Wechselstrom - Ich verstehe es nicht!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wechselstrom wird auch Drehstrom genannt.

Durch die Drehbewegung des Rotors wird eine Spannungsänderung in der äußeren Spule verursacht. Daraus ergibt sich ein Sinussignal.

Zeichne Dir einen Kreis auf. Der Mittelpunkt ist Dein Nullpunkt in einem Koordinatensystem. Teile den Kreis z.B. in 10°-Schritte ein. Das selbe machst Du jetzt auf der Nulllinie in gleichen Abständen. Zu jedem °-Wert auf der X-Achse trägst Du auf der Y-Achse die "Höhe" des entsprechenden Punktes im Kreis ein. Wenn Du jetzt alle Punkte miteinander verbindest, so erhälst Du am Ende einen abgerollten Kreis mit einem Sinus. Dieser Sinus wiederholt sich in unserem Stromnetz 50 mal in der Sekunde (1s/50 = 20mS = 50Hz). Die Höhe Y ist die Spannung von +230V bis -230V, abhängig von der Position auf der Zeitachse X.

Ansonsten lies Dir doch mal diese Seite durch, vielleicht ist die ja verständlich genug:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dreiphasenwechselstrom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ingoin
26.01.2013, 17:03

hmm http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Simpel-3-faset-generator.gif

an der einen seite der spule ist ja die phase dran und auf der anderen seite der nullleiter!? wo geht der strom hin wenn N vom magneten auf die spule zeigt? auf dem nullleiter ist doch nie strom wenn ich nur ihn berühre auf der phase allerdings schon?

0

Beim Wechselstrom wechselt der Strom ständig seine Fließrichtung. Da hast Du eben kurz plus am linken Draht und minus am rechten Draht, und dann umgekehrt. Bei unserem Versorgungsnetz wechselt die Richtung 50 mal in der Sekunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nicht vor, Dich zu verwirren.

Daher habe ich mir die Mühe gemacht, die Kreisbewegung und die daraus resultierenden Spannungswerte in Abhängigkeit von der Zeit grafisch darzustellen. 360° = 20ms.

Leider ist die Auflösung aufgrund der Vorgabe nicht besonders toll, ich hätte lieber eine Bitmap-Datei hochgeladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur 3-Phasen-Wechselstrom nennt sich Drehstrom. Was electrician beschreibt, ist 1-Phasen-Wechselstrom. Übrigens verwirrt er Dich zusätzlich, indem seine Beschreibung unvollständig ist. Wenn, dann:

"Zeichne auf ein DIN A4-Blatt ein 2dimensionales Koordinatensystem, mit dem Nullpunkt in der Blattmitte, die x-Achse sollte der längeren Blattseite entsprechen. Die negative Seite der x-Achse brauchst Du nicht, aber auf dieser kannst Du nun, evtl. mit x(-4)/y(0) als Mittelpunkt, einen Kreis mit 8cm Durchmesser zeichnen (so geht die Kreislinie auch durch x(0)/y(0) )." Dann kann man weiter machen mit: "Teile den Kreis..."

@ electrician: Denk mal drüber nach. Stell Dir vor, Du hättest keinen Schimmer, wie das zu machen ist. Und versuch dann, Deiner beschreibung zu folgen - das geht nicht. Nicht böse gemeint.

Und es wäre einfacher (und weil Drehstrom nicht der einzige Wechselstrom ist, auch besser), DIESE Seite anzuschauen:

http://www.leifiphysik.de/web_ph11_g8/versuche/05wechselsp/wechselspann.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ingoin
26.01.2013, 20:32

also dieser ''wechsel'' bedeutet den wechsel zwischen der oberen und unteren kurve? die stellung des magneten macht also diese kurve?

0
Kommentar von electrician
27.01.2013, 00:00

Ich habe ja nicht behauptet, dass das einfach ist.

Aber hier ist auch nicht der richtige Ort, um alle Grundlagen der Elektrotechnik zu erklären. Für sowas hat man entweder Physikunterricht in der Schule oder man befindet sich in einer entsprechenden Ausbildung und geht zur Berufsschule. :-)

Schade, eigentlich hat mir das Thema Spaß gemacht. Aber jetzt ist mir die Lust vergangen, weiter darauf einzugehen.

0

Strom fließt immer vom -Pol zum +Pol. Bei Wechselstrom ändert sich diese Stromrichtung in dem die Pole sozusagen alle paar millisekunden getauscht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ingoin
26.01.2013, 15:51

aber warum ist dann auf dem minus pol nie strom?

0

er wechselt 50 Mal in der Sekunde die Polarität. Deshalb Wechselstrom!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?