Wechseln Busfahrer Scheine?

6 Antworten

Bis 5 Euro Wechselgeld müssen sie (quasi "gesetzlich" verpflichtet) heraus geben, in vielen Städten ist das vom Verkehrsverbund auf bis 10 Euro erweitert.

Alles darüber ist Kulanz des Fahrers und hängt vom Kassenbestand ab.

Wenn der Fahrer nicht wechseln kann, kann er einen Quittung über den Fehlbetrag ausstellen, die der Kunde dann beim Kundencenter des Verkehrsunternehmens einlösen kann. Wenn der Kunde damit nicht einverstanden ist, kann er nicht mitfahren ...

In welcher Stadt?

In Hamburg nur, wenn sie genug Wechselgeld haben, was meistens nicht der Fall ist.

Dann bekommst Du einen Fahrschein und eine Quittung, die Du dann an speziellen Schaltern des HVV auszahlen lassen kannst.

Und das wissen nicht mal alle Busfahrer, der heute morgen z. B. nicht.

Ja, kleinere Scheine auf jeden Fall ab 100€ wirds kritisch

50€..nehmen die schon nicht mehr an..

0

haja. dafür sind busfahrer ja auch da. ist doch logisch. deshalb heißt der beruf auch busfahrer

Danke

0

Was möchtest Du wissen?