Wechseln auf die Realschule (von Gymnasium 8. Klasse) in die 9.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Selbst wenn du in Physik noch eine 5 bekommen solltest, kannst du noch eine Nachprüfung machen und brauchst da dann aus den 3 Fächern 4 / 4 / 5, das scheint machbar.

Wirds in Physik noch eine 4 stellen deine Eltern einen Antrag auf Vorrücken auf Probe und du musst schauen, dass du am 15. Dezember 2011 insgesamt nur eine 5 hast.

Für einen Wechsel auf die Realschule ist dein Notenbild in den übrigen Fächern viel zu gut. Physik, Chemie und Geschichte sind doch Fächer, bei denen ab und zu mal ein ganz neues Thema kommt, das nicht auf den Vorherigen aufbaut. Da würd ich mir grad keinen Kopf machen, sondern im nächsten Jahr bei einem neuen Thema gut dranbleiben.

Hi. Bei den bisherigen Antworten sind keinerlei rechtlich perfekten Antworten dabei. Kann ich auch nicht endgültig geben, da ich nur Lehrer und kein Beratungslehrer bin. Aber 1: mit den Noten auf die Realschule wechseln, finde ich seltsam. Also doch bleiben - ausführliches Gespräch mit Klassenlehrer oder Beratungslehrer suchen. 2.Richtig, Du kannst in die 9. Klasse Realschule wechseln, wenn Du nur in Ge oder in Ph eine 5 hast (weil kein Chemie in der 8. Kl. unterrichtet wurde). Bei 2x 5 kannst Du eine Nachprüfung machen.

Meine Eltern waren derselben Meinung, ich sei komplett verrückt auf die Realschule wechseln zu wollen. Bei mir hakt es auch meistens an Nebenfächern, wie jetzt zum Beispiel Geschichte. Aber meine Mutter meint, ich könne keine Nachprüfungen machen, da ich im letzten Schuljahr schon auf Probe vorgerückt bin. (wäre wegen Geographie durchgefallen >_<) Unser stellvertretender Schulleiter meinte, man könne nur ein Mal eben auf Probe machen. Aber gilt das auch für die Nachprüfung? Heißt das ich MUSS wiederholen, ohne die Möglichkeit der Nachprüfung zu haben? In Geschichte hab ich jetzt auch gar keine 5 mehr. (wir haben heute das/die(?) Extemporale rausbekommen)

0
@linerider

Also auf der Realschule - und da unterrichte ich, und wir haben eine ganz ähnliche Schulordnung - könntest Du mit dieser Konstellation keine Nachprüfung mehr machen. Wobei Du noch einmal genau nachfragen solltest; weil eine bestandene Probezeit bei "Vorrücken auf Probe" ja "getilgt wird. Vielleicht solltest Du weiterhin an ein paar Überlegungen arbeiten, wie Du es mit Deiner Antwort eh schon zeigst: warum bin ich in Nebenfächern regelmäßig so schlecht? Wo sind meine Lernstärken und Fachinteressen (denn da ändert sich kaum was an der Realschule)? Sicherlich ändert sich manches Fachniveau, aber zu welchem Preis? Neue Schule, neue Lehrer, veränderte Freunde? Sprich mit vielen Menschen, die Dir für dieses Thema wichtig sind und denen Du eine ehrliche Meinung zutraust.

0

Das ist eigentlich ganz einfach. Wenn Du im Gymnasium versetzt wirst, kannst Du in die nächste Klasse. Bleibst Du aber sitzen, musst Du auch auf der Realschule wiederholen.

Frag deine Lehrer (oder lass deine Eltern fragen) ob sie dir evtl. Gnaden-4ren geben, weil du auf die Realschule gehen willst. Entweder du nutzt das dann aus und tust so als ob du in letzter Minute doch noch meinst, du würdest aufm Gymi bleiben, oder du gehst dann auf die Realschule und machst weiter. Wiederholen müsstest du soweit ich weiß auch auf der Realschule.

betrachtet man das aus der sicht von thor dem angeblichen donnergott dann würde es ihm nicht verkehrt sein von der 8 in den beruf zu steigen (possilbe)

Was möchtest Du wissen?