wechselmodell und kindergeld

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo dinimaus1979,

was genau ist deine Frage? Und wie sieht euer Wechselmodell aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dinimaus1979 25.03.2013, 10:48

das wechselmodell verläuft im wöchentl. wechsel.. was kann man tun?

0
PBmemorys 25.03.2013, 11:16
@dinimaus1979

Also wohnt das Kind eine Woche bei dir und die nächste Woche bei ihm? Wieviel kostet die Kita und wieviel Kindergeld bekommst du? Ich verstehe nicht warum die Kindergeldkasse von dir Geld zurück haben möchte? Mit welcher begründung denn? Wem du etwas von deinem Kindergeld abgibst kriegen die doch gar nicht mit.

0
dinimaus1979 25.03.2013, 11:43
@PBmemorys

ja eine woche bei mir eine bei ihm.. es fing an dass er das aufenthaltsbestimmungsrecht wollte,dazu alles gegen mich benutzte was ich in bezug auf unsere tochter als gut empfand, z.b. ich möchte genau die selbe zeit mit dem kind wie du...später hieß es ich wäre überfordert,mir wurde meine schichtarbeit vorgehalten und das mein leben aufgrund dessen ungeregelt wäre. da ich mir dessen bewußt bin und auch für die betreuung unseres kindes auf ihn angewiesen bin,bestand ich nicht auf das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht,ich bin der meinung das das kind beide braucht. lt.gerichtsbeschluss haben wir uns das kindergeld zu teilen, bis heute ist es so dass wir uns auch die kosten teilen,er kita,ich essengeld,musikschule usw. gleiche verteilung. dann überwies ich ihm 3 monate das geld so das eine gerechte aufteilung statt fand,dies sollte er mir durch ein formular bestätigen,was meine familienkasse forderte,dies tat er nicht,auch kontoauszüge von mir hatten keine beweiskraft. was ich nicht wußte er stellte bei seiner familienkasse einen antrag um das kg von dort zu beziehen,also doppelt!! trotz positiven ausgang vor dem finanzgericht,bleibt es für ihn ungestraft und ich habe nur ärger bis heute... ich bekomme von ihm 10 euro/pro monat kindergeld, die kosten für kita 165, der rest den ich bezahle 55 ist erstmal ein unverhältnis aber wie gesagt 2/3 der betreunungskosten macht er am jahresende geltend somit ausgeglichen.

0
PBmemorys 25.03.2013, 11:52
@dinimaus1979

wenn du einen Gerichtsbeschluß hast das ihr euch das Kindergeld teilen sollt, wie kann es da sein das er alles bekommt und dir dann 10.- € zurück zahlt? Kontoauszüge haben eine Beweiskraft, da hat die Familienkasse nicht rechtens gehandelt. Aber Fakt ist wenn die Rechnung nicht aufgeht musst du irgendeine Zahlung stoppen und das ihm überlassen. Das mit dem Absetzen kannst du ihm aber nicht anrechnen, sowas zählt nicht bei der Berechnung.

0
dinimaus1979 25.03.2013, 12:04
@PBmemorys

durch die streitigkeiten mit der familienkasse wollte man eine berechtigtenbestimmung,da ihm familienzuschlag oder sonstige vorteile wichtig sind,gab ich mein einverständnis dass er bezieht und mir die hälfte überweist..kurz danach stellte er seine rechnung auf...ich solle mich dann an den kita kosten beteiligen,er an den anderen nicht, somit erhalte ich 10 euro/pro monat. abzüglich der sonstigen kosten 3 euro tatsächlich. wie bitte soll ich davon ein kind ernähren? wie kann ich meinem kind das selbe bieten? wenn sie z.b. einen kurs belegt,teilen wir uns die kosten...aber von 3 euro?? er kann nicht mir die hälfte des kindergeldes berechnen und den gesamt betrag am jahresende fordern, das ich die hälfte geltend machen kann brauch ich seine unterschrift und die kriege ich nicht. ergo ganz viel streit um nichts...und laut seinem anwalt soll ich bitte an die elternbeziehung denken und das ein gerichtprozess dem schaden würde,diese gibt es nicht mehr,weil ich mich nur noch benutzt fühle, alles gute hat immer was schlechtes.

0
dinimaus1979 25.03.2013, 12:18
@dinimaus1979

das die familienkasse unrecht gehandelt hat weiss ich durch eigene bemühungen, bin in zusammenarbeit mit dem finanzamt und anderen stellen getreten und das man hier etwas vertuscht ist offensichtlich,keiner will sich einen fehler eingestehen stattdessen gibt man mir die schuld, man hat mir strafrechtliche dinge vorgeworfen,weil es hätte ja sein können dass er mir das geld zurücküberwiesen hat usw. so hat er nach einem halben jahr und androhung einer anzeige doch seine unterschrift hingefaxt, dies hat man dann als neuantrag von mir gedeutet und dass ich es gefaxt habe. ich habe viel zeit,geld nerven gelassen,es hat mir enorm geschadet und bis heute habe ich nicht mehr als eine,,billigung,, erfahren.

0
PBmemorys 25.03.2013, 19:12
@dinimaus1979

Ja dann hilft wirklich nur noch das Gericht, ich persönlich halte sowieso nichts von Wechselmodellen, das ist für Kinder ein Krampf, die sind dann nie wirklich irgendwo zu Hause. Leider ist es so das getrenntlebende Väter undankbare Nehmer sind und nie Zugeständnisse machen. Ich rate dir abschließend keine Energie und Nerven mehr für etwas zu verschwenden das du nicht ändern kannst oder nur unter großer Kraftanstrengung ändern könntest. Manchmal ist es für einen selbst besser eine Ungerechtigkeit hin zu nehmen dafür aber seinen Seelenfrieden wieder zu erlangen. Du musst dir immer vor Augen halten das dein Kind ganz schnell groß wird. Schon bald wirst du es ihr erklären können warum Papa mehr Geld hat und sie wird es verstehen. Du könntest auch mal ganz frech sein und einfach einen Antrag auf Hartz4-Aufstockung stellen wenn das Geld nicht zum Leben reicht, eventuell interessiert sich dort Jemand für die zu Unrechtverteilung des Kindergeldes. Dort muss das Kindergeld nämlich als Einkommen aufgeführt werden und wird angerechnet. Wenn es an Staatsgelder geht werden viele Behörden hellhörig und vielleicht ändert sich etwas zu deinen Gunsten.

0

Was möchtest Du wissen?