Wechselkurs DM-Franken

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil der Euro nix mehr wert ist! Letztes Jahr war der Kusr Euro Franken fast 1:1 Wenn ihr so weitermacht, wirst du bald 2 Fr für einen Euro zahlen müssen!

kann ich zu euch rübermachen?

0
@Gonorrhoe

Ne, aber lege einen Teil deines Geldes Franken an. Das kann ich dir nur raten. Bedenke, dass in Deutschland 2 Mal in den letzten 80 Jahren die ganze Währung entwertet wurde. Alle die das Geld auf der Bank hatten, wurden enteignet. Nur wer in Sachwerte und Fremde Währungen investiert hatte konnte sein Vermögen behalten.

0

Falsch. Die Entwertung liegt im selben Bereich der alten DM, nämlich 1-2 Prozent pro Jahr. Die Geldmenge und der Zins wird ja auch in Frankfurt bestimmt, deshalb die Krise in Südeuropa. Ausserdem kostete ein schwacher Computer für 10 Jahren das doppelte von heute. Mobiltelefon erst recht.

0
@Tigrillo

ich brauch aber butter, mehl, milch und zucker jeden tag und die sind 100% teurer geworden

1-2%, ja natürlich, ist so wie die medien und die regierung uns sagen

ne pommes currywurst hätte jetzt auch 10 DM gekostet, ne schachtetl zigaretten 15 dm, hast recht, 1-2%

0
@Gonorrhoe

"die sind 100% teurer geworden"

Oel um 600%. Warum? Wegen der Globalisierung herrscht ein Nachfrageüberhang. Die Chinesen wollen auch Schokolade essen und Käse und Auto fahren.

0

Hallo,

Das kommt natürlich auch immer auf die aktuellen Wechselkurse der Währungen untereinander an. Die DM war einen starke und relativ stabile Währung ihrer Zeit, der € ist es im globalen Handel halt nicht so sehr.

Und wenn Deine Mama sagt, dass die Kaufkraft von 90 Rappen nur einen € wert ist, dann bedeutet das einen Preisvergleich zwischen Schwe izer Währung gegenüber Euro oder Dollar. Auch wenn heimisch produzierte Waren in CH relativ stabil im Preis blieben, so wäre doch auch Dieses innerhalb der EU schon mal teurer oder günstiger als daheim.

Es kommt aber auch noch etwas darauf an, welche Art von Ware oder Dienstleistung Du innerhalb der EU in welchem Staat kaufen wolltest. Da ist es in jedem EU - Mitgliedsstaat noch ein Unterschied, was z.B. Nahrungsmittel im Vergleich zu Genußmitteln oder Technik kosten würden. Die beiden ersteren unterliegen noch den teilweise den jeweiligen Mitgliedsstaaten, aber Ware mit internationalem Bemessungswert wird auch an den Handelspreisen der Staatswährungen untereinander gehandelt.

Wenn die Schweiz diverse Rohstoffen nicht selber erzeugen kann, muss sie diese in benachtbarten Wirtschaftszonen zukaufen. Somit kommt es, dass 100 Rappen mal in mehr oder weniger €, Dollar etc. umgewechselt werden. Und wenn daheim ein Brötchen mal 5 Rappen kostete, so wirst Du es zu diesem Preis wohl auch noch kaum bekommen wie die Mama in ihrer Kindheit. So war das auch mit der D-Mark und ist es jetzt mit dem Euro.

Der Euro war bei seiner Einführung mal knapp 2 Mark wert. Diese Kaufkraft ahat er auch schon lange nicht mehr annähernd. Für ein Brötchen habe ich mal 10 Pfennig bezahlt, heute kostet es im Angebot beim Bäcker schon mindestens 20 Cent. ( der 4-fache Preis gegenüber dem Handelswerrt der D-Mark )

Das nennt man Inflation einer Währung. Das will Dir Deine Mamma damit bedeuten. Ein Rappen oder Franken verliert auch an Kaufkraft je nach momentaner Wirtschaftsstärke der Schweiz .

mfg

Parhalia

Danke Dir,

ich wünsche Dir, dass Lohndumping über Leihsklaverei auch in Deiner schönen Heimat nicht die Marktreife gewinnen darf.....

In einigen EU - Mitgliedsstaaten sorgt Leiharbeit für soziale Ungerechtigkeit, Armut trotz Arbeit und mitunter auch Betrug am Arbeitnehmer....

0

"bekomm ich NUR 1,20" - was heisst NUR? Ist ja mehr als 90 Cent. Der Euro ist eine Mischung verschiedener Landeswährungen. Deshalb kann man nicht direkt vergleichen. Zuerst war der Euro schwach gegen Dollar, dann wurde er immer stärker.

"90 Rappen wäre ein Euro nur wert."

Vollkommener Quatsch! Im Gleichgewicht ist er mindestens 1,45 wert. Die Preise in der Schweiz sind etwa doppelt so hoch wie über der Grenze. Deshalb ist der Franken überbewertet, d.h. weniger wert als 1,20.

Der Kurs wird vom Markt gemacht! Und da die EU so blöd war und seine Währung an die Wand gefahren hat, hat der Markt sein Vertrauen verloren und Franken gekauft. Als ich vor einem Jahr sagte, dass Euro und Franken mal 1:1 seine haben mich alle ausgelacht. ein halbes Jahr später hat niemend mahr gelacht. Warte nur bis Italien und Portugal kommen! Dann wirst du noch dein blaues Wunder erleben.

0
@guru61

yepp, italien fängt gar nix auf, der fisch stinkt ab nr 3

es funktioniert nicht, dass deutschland ganz europa alimentiert, selbst wenn man es will, es geht nicht, so viel können wir auch nicht leisten und wenn wir bis 89 arbeiten

0
@guru61

"da die EU so blöd war und seine Währung an die Wand gefahren hat,"

Nicht ganz richtig. Die Zentralbank war so konservativ antiinflationär und werterhaltend wie die Bundesbank früher. Sie steht ja auch in Frankfurt. Dass der Euro im Vergleich zum Franken tief steht hat mit der Befürchtung der Märkte auf Inflation zu tun. Wie stand denn der $ zum Euro zu Beginn? Auf 0.90, dazumal hiess es Teuro. Aber heute steht der Euro deutlich höher und er wird wieder steigen, da die Bilanz für Europa neutral ist.

"Der Kurs wird vom Markt gemacht"

Auch nicht ganz richtig. Momentan wird der untere Kurs von der Schweizer Nationalbank gemacht, da eine massive Ueberbewertung besteht. Im übrigen übertreiben die Märkte oft, es ist eine Massenbewegung, ein Trend, der ausgenutzt wird.

0
@Tigrillo

Dann lies mal so im Spiegel nach, was die Koryphäen der Bundesbank so halten vom jetzigen, rechtswidrigen Verhalten der Euro Zentralbank! Axel Weber nur mal so als Denkstütze!

Glaubst du wirklich, so eine Fliegenschisswährung (von der Menge her), wie der Franken, kann gegenüber des Marktes einen Euro stützen? Im Momennt sind ca, 1'300'000'000'000 Euro an verpflichtungen draussen.

Da kann die Schweiz natürlich mit ihrem 60'000'000'000 Jahresbudget so richtig mitmischen!

Alleine Deutschland ist mit 2'029'000'000'000 Euronen verschuldet! Quelle hier: http://www.steuerzahler.de/files/19765/Verschuldung_per_30.11.2011.pdf

Leider finde ich keine Aussage über die Gesammtverschuldung Europas in Euro! nur immer Prozentsätze! Warum wohl? :-) Ich hätte gern noch eine Zahl mit mehr Nullen geschrieben! Merke: die EU besteht hauptsächlich aus Nullen! :-)

Wenn die Ankündigung dass die Nationalbank den Frankenkurs auf 1.20 halten will, genützt hat, dann nur darum, weil der Markt Vertrauen in den Franken hat!

Wenn wir das verspielen, indem wir einem Präsidenten Insidergeschäfte gestatten, dann ist die Sch... schnell am dampfen!

Warts nur ab! Die Krise kommt erst noch!

0
@guru61

Die Gesamtverschuldung der Schweiz stimmt auch nicht so optimistisch. Zum Glück wurde vor wenigen Jahren eine Schuldenbremse eingeführt. Im übrigen haben die Skandinavier eine bessere Bilanz. Erklär mal, warum die Kronen im selben Mass wie der € gegen Franken verlor.

Man muss die Einführung des € von der Verschuldung getrennt betrachten. Vor allem die Südländer, die vorher einen hohen Zins hatten, profitierten vom niedrigen Zins. Zu sehr, denn sie glaubten sich problemlos verschulden zu können und die Zinsen mit neuen Schulden zu zahlen. Bis die US-Krise kam.

Ich hätte zunächst einen Nordwest-Euro eingeführt.

Deutschland profitiert ja auch von einem für sich schwachen Euro - bessere Exportchancen. Wenn die DM eingefüht wird zum selben Kurs, dann steigt sie schnell etwa 30% nach oben und das Land erlebt eine Wirtschaftskrise.

Die Schulden muss man vergleichen mit dem BIP. Die EU produziert im Jahr im Werte von 10 Billionen. Trotzdem führt kein Weg daran vorbei, dass Schulden auf etwa 50% reduziert werden können. Kanada und Schweden hatten schlimmere Krisen vor 10 - 15 Jahren, und sie konnten sich herausarbeiten.

Wer in Sachwerte investiert, muss eine Währungskrise nicht fürchten.

0

Es gibt seit 10 Jahre keine DM mehr.

ich nix gewüsst, danke, dass du mich sagst

0
  • falscher Platz -

Was möchtest Du wissen?