Wechselhafte laune... warum?

9 Antworten

So wie alles in der Natur wechselhaft ist, es nie nur Sonnenschein gibt, ist auch unser Befinden nicht an jedem Tag gleich und manchmal nicht mal von Stunde zu Stunde. Du nimmst es jetzt sehr deutlich wahr. Erwachsenen geht es nicht anders, nur haben sie sich so viele (unbewusste) Strategien angeeignet, dies zu kompensieren, zu verdrängen und damit "in der Spur zu laufen".

Dies tut aber auf Dauer nicht gut. Erlaube dir diese wechselhaften Gefühle und auch all deine Gedanken. Daran ist absolut nichts falsch und auch nicht sinnlos, auch wenn du vielleicht in diesem Moment den Sinn nicht erkennst.

Wenn du gut drauf bist, fragst du doch auch nicht, wieso und ob es sinnvoll ist. Du nimmst es so, wie es ist.

" ich hab manchmal eine gute stimmung, aber dann auch wieder eine schlechte. woran liegt das???"

Das liegt in der Natur der Sache - wichtig ist zu lernen - möglichst schnell eine "schlechte" Stimmung zu überwinden.

Die Pubertät spielt hier natürlich auch eine grosse Rolle - da fühlt man sich häufig hin- und hergerissen - was dann sehr auf die Stimmung drücken kann.

Es gibt aber auch Methoden, die eine innere Harmonie und Ausgeglichenheit unterstützen können - wie z.B. das Autogene Training und andere.

Wenn man die beherrscht und praktiziert - hat die schlechte Laune weniger Chancen.

Alles Gute!

es könnte an der pubertät liegen das stimmt :) ich bin selber zwar erst 14 un hab noch keine richtigen stimmungsschwankungen aber wenn ich z.b. mit meiner freundin i was an der ps spiele un online mit ihr schreibe hab ich zuerst total den fun mit ihr nach ner zeit ab ich gar keinen bock mehr auf sie usw un dann doch wieder :)

Was möchtest Du wissen?