Wechsel von Steuerklasse 4/4 zu 3/5?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Rentner hat man keine Steuerklasse, der Minijob läuft hoffentlich pauschal.

Also muss der Ehegatte mit Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit zwingend in die Klasse III.

Legt fleißig Geld beiseite und gewöhnt euch an das Wort Nachzahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke dass macht für euch nicht so viel Sinn... Wenn du überlegst, dass du dann in 3 gehst und deine Frau mit weniger Einkommen in die 5 setzt dann habt ihr denke ich am Ende weniger übrig als wenn ihr in 4/4 bleibt...
Normalerweise hat man ja 3/5 wenn der Partner DEUTLICH mehr verdient als der andere...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Altersrente muss man ja heutzutage auch mit nem Ertragsanteil von über 70 % versteuern. Da wird es schon recht schwierig, auf das 60 / 40 Verhältnis zu kommen, ab dem 3/5 was reißt. Macht flott eure Steuererklärung 2016 und schaut euch da mal das Verhältnis eurer Einkünfte an.

Der 450,- Euro-Job spielt da keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevin1905 21.11.2016, 14:07

Eine Altersrente muss man ja heutzutage auch mit nem Ertragsanteil von über 70 % versteuern.

Der steuerpflichtige Anteil einer gesetzlichen Rente, hängt vom Jahr des erstmaligen Rentenbezugs ab (§ 22, Nr. 1, Satz 3, Buchstabe a), Doppelbuchstabe aa) EStG).

Wer in 2016 das erste Mal gesetzliche Altersrente bezieht, hat einen Freibetrag vpn 28% der Rente des ersten vollen Rentenbezugsjahres.

Die restlichen 72% und sämtliche zukünftigen Rentenanpassungen sind steuerpflichtig. Es können pauschal 102,- € Werbungskosten abgezogen werden.

Da wird es schon recht schwierig, auf das 60 / 40 Verhältnis zu kommen, ab dem 3/5 was reißt.

Die Wahl der Steuerklasse hat keinen Einfluss auf die dem Finanzamt geschuldete Einkommensteuer. Sie beeinflusst nur den Lohnsteuerabzug (§§ 38 ff EStG). Als Rentner erzielt man aber keinen Lohn, hat folglich auch keine Steuerklasse.

Macht flott eure Steuererklärung 2016 und schaut euch da mal das Verhältnis eurer Einkünfte an.

Für ein laufendes Wirtschaftsjahr sind keine Erklärungen möglich. Die Formulare liegen erst ab Mitte Januar auf den Ämtern bzw. bei Elster zum Download.

0

Was möchtest Du wissen?