Wechsel von Realschule auf Gymnasium möglich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Erfahrungsgemäß (aus Lehrersicht), ist das überhaupt kein Problem.

Auch das Gymnasium kocht nur mit Wasser. Soll heißen: alles was die Schüler da lernen, muss lernbar sein. Die machen im Wesentlichen dieselbe Prüfung nach der 10. Klasse, wie die Realschulen, und auch am Gym fallen da Schüler durch. Also nicht so wirklich unterschiedlich. Viele Schüler haben Lücken in einzelnen Fächern, egal ob von Anfang an auf dem Gym oder nicht. Für die Abiturprüfungen müssen sie die Lücken zumindest teilweise schließen. Falls bei Dir Lücken vorhanden sind (in Mathe z.B. kann man sowas gut merken zwischen Real und Gym), kannst du die also genauso schließen. Z.B. mit kurzzeitig Nachhilfe, manche Schulen bieten auch AG's für sowas an. Bischen abhängig ist es noch vom Bundesland, manche machen Abi nach 12 Jahren, andere nach 13. Bei mir war es damals noch grundsätzlich nach 13, ich habe außer in Mathe in keinem Fach etwas dazugelernt, als ich die 11. Klasse besuchte. Aber der Jahrgang bot Schülern aus anderen Schulen die Möglichkeit aufzuschließen, bevor es ernst wurde. Das traf sowohl Schüler von anderen Gymnasien, die wegen des Kursangebotes wechselten, als auch Schüler von Realschulen, die weitermachen wollten.

Also nur Mut, und weiter zur Schule gehen. Selbst wenn das Abitur Dir am Ende so überschwer vorkommen sollte, dass Du es dann doch nicht mehr willst, hättest Du zumindest den schulischen Teil der Fachhochschulreife noch mitgenommen nach dem elften Jahrgang. Das ist ja auch was. Eine weitere Qualifikationsstufe erwerben zu wollen, geht immer nur gut aus. Im schlimmsten Falle sonst mit einer besseren Lehrstelle, wenn es am Ende kein Studium werden sollte.

Ich kenn recht viele ehemalige Realschüler, die jetzt auf meinem Gymnasium sind und im Unterricht bemerkt man den Unterschied nicht. Mit deinem Notendurchschnitt sollt das auch kein Problem sein. Ich weiß noch, dass es bei uns so war, das man im abschlusszeugnis einen schnitt haben musste der besser war als 2,5 und in den Deutsch, Mathe und Englisch glaube ich zwei 2 und eine 3 oder so, aber das wurde auch nach den restlichen Noten individuell entschieden. Ich denke schon, dass du den Anforderungen gerecht werden kannst. Viel Glück :)

Eines ist gewiß, die Realschule endet so oder so, nach der 10. Klasse:) Da stellt sich für Dich doch sowieso schon längst die Frage, wie es danach weitergehen soll. Sich weiter zu qualifizieren ist sinnnvoll, also Abitur machen. Das hat natürlich nur Sinn, wenn Du es von ganzen Herzen willst, denn dann bist Du auch innerlich bereit, die Hürden dafür zu nehmen. Geh doch einmal zu Deinem Klassenlehrer und bitte ihn um ein Gespräch. Ihm erzählst Du, was Du vor hast. Dein Schnitt zeigt, dass Du mitgelernt hast und Dich interessierst. Die 10 musst Du auf dem Gymnasium sowieso noch einmal machen (das ist seit G8 so, da das Gymnasium jetzt in 8 Jahren durchlaufen wird statt in 9). Aber Du könntest auch auf eine Gesamtschule gehen. Dort kann man auch das Abi machen, aber auch hier muss man die 10,11,12 machen. Dein Klassenlehrer wird Dir sicher die Vor- und Nachteile erläutern. Übrigens wichtig: Die Gymnasien machen teilweise schon im November (!) die ersten Informationsveranstaltungen für die neuen Schüler. Und da sind nicht nur die neuen Fünfer angesprochen, sondern insbesondere auch Schüler, die wie Du von einer anderen Schulform kommen. (Termine dazu stehen in den Tageszeitungen und im Internet) Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ganz viele Dinge davon abhängen, ob man eine Sache w i r k l i c h will. Gut wäre noch seine Eltern hinter sich zu haben. Vielleicht sprichst du mit ihnen zuerst. Viel Erfolg!

Du kannst nach der 10 Klasse, mit einer Empfehlung von deinem Klassenlehrer in eine Übergangsklasse am Gym gehen, dann kannst du ganz normal noch das Abi machen ;) oder du gehst an die FOS ^^ Für den Übergang zum Gymnasium solltest du schon sehr gut sein in der Schule, da der ganze Lehrnstoff dort anders ist, und auch mehr sachen verlangt werden :)

kleinebiene203 03.09.2013, 14:47

Aber möglich wär's schon mit nem 2er Schnitt?

0
iMadame 03.09.2013, 15:18
@kleinebiene203

Ja alles ist möglich ^^ du darfst es halt nicht auf die leichte schulter nehmen, sondern musst dich vielleicht auch mal reinhängen :)

0

hey, es gibt leute, für die das sinn macht die damit gut klar kommen (hatte davon viele in meiner realschulklasse) gibt aber da auch bestimmt menschen die es nicht schaffen und dann total versagen.... überleg es dir..... viel glück und lg

Hi,

es gibt viele, die nach der 10. noch zum Gymnasium wechseln und wenn du es wirklich willst und dir Mühe gibst, kannst du das auch schaffen. Soweit ich weiß, musst du die 10. am Gymnasium nochmal wiederholen.

Es auf jeden Fall nicht schaden, es zu versuchen und ich kenne viele, die es geschafft haben...

Lg

Sinnvollerweise solltest Du nicht auf ein "allgemeines" Gymnasium gehen, sondern auf ein Wirtschafts- oder Technisches Gymnasium, weil Du dort überwiegend Mitschüler haben wirst, die ebenfalls von der Realschule kommen.

An einem allgemeinen Gymnasium, an dem Deine Mitschüler schon jahrelang auf dem Gymnasium waren und den Lern- und Arbeitsstil dort gewöhnt sind, dürftest Du tatsächlich eher Schwierigkeiten haben.

nach deiner Mittleren reife kannst du weiter auf ein Gymnasium gehen. Z.b. in BW kannst du auch ein berufliches Gymnasium gehen (kaufmännisch / technisch / ernährungsiwssenschaftlich / ....)

Auch in anderen Bundesländern kannst du nach der Mittlerein Reife weiter auf ein Gymnasium gehen.

Ich kenne einige, die mit einem 2,0er Schnitt nach der 10/RS in die 10/Gym gewechselt haben - und die haben ihr Abitur alle mit einem vernünftigen Schnitt gepackt!

Man muss es halt wollen und die Bereitschaft zum Lernen haben, dann geht das durchaus

Klar kann man das. Bei uns hatten ehemalige Realschüler die besten Abschlüsse.

Was möchtest Du wissen?