Wechsel von Minipille auf Mikropille?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Evtl. wäre auch eine Variante der hormonfreien Verhütung etwas für dich. Weshalb nimmst du denn die Pille? Aus medizinischen Gründen?

Unter der hormonfreien Verhütung hast du jedenfalls keine derartigen Nebenwirkungen wie Bluthochdruck o.ä. - Neben dem Kondom gibt es da eine Vielzahl an Möglichkeiten die dir offen stehen würden.

Ansonsten bleibt dir ohnehin nichts anderes übrig deine Frauenärztin aufzusuchen. Immerhin ist es auch deine FA welche dir die Pille letzendlich verschreiben muss. Mit ihr kannst du dann auch das weitere Vorgehen besprechen.

Insbesondere bei der Minipille müssen Anwenderinnen vermehrt mit Zwischenblutungen rechnen. Nach etwa 4 Monaten sollten die Zwischenblutungen trotz Pille jedoch nachlassen. Sollten die Zwischenblutungen aber weiterhin anhalten so muss in vielen Fällen auf eine andere Pille umgestiegen werden oder es bestehen andere Ursachen für die Beschwerden. Diese gilt es vom Arzt abklären zu lassen.

Lg

HelpfulMasked

Danke für deine Antwort. Ich nehme die Pille zur Verhütung... Ob ich genau daher einen erhöhten Blutdruck habe ist nicht bewiesen worden... Und obs durch die Minipille besser geworden ist auch nicht, weil ich sie ja erst seit November nehme. Ein Wechsel zur Minipille wurde auch nich vorgeschrieben, ich wollte es selber mal "ausprobieren". Ich "schaffe" das aber nicht, deshalb will ich wieder zurück... 

0

Hallo,

Was bei einem Pillenwechsel zu tun ist, steht in der Packungsbeilage (deiner neuen Pille).

"Wenn Sie von einer reinen Gestagen-Pille (Minipille) wechseln

Sie können die Einnahme der Minipille an jedem beliebigen Tag beenden und am nächsten Tag zur gewohnten Einnahmezeit mit der Anwendung von LAMUNA 30 beginnen. Benutzen Sie aber während der ersten 7 Tage der Anwendung von LAMUNA 30 eine zusätzliche Verhütungsmethode (eine Barrieremethode z. B. Kondom), wenn Sie Geschlechtsverkehr haben."

(deine Packungsbeilage)

Liebe Grüße

Warum hast du denn auf die Minipille gewechselt? "Nur" Bluthochdruck? Ist der denn jetzt besser?

Du willst zwar wieder zurück zur alten Pille, aber je nach Grund für den Wechsel darfst du möglicherweise aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr auf deine bisherige Pille zurück wechseln (wenn bei dir z.B. außerdem ein erhöhtes Thromboserisiko vorliegt)

Ich kann mich da HelpfulMasked nur anschließen, vielleicht wäre eine nicht-hormonelle Verhütung für dich besser geeignet.

Versuche deine Frauenärztin weiterhin ans Telefon zu kriegen und kläre mit ihr ab, ob du zurück wechseln kannst oder gesundheitliche Gründe dagegen sprechen.

Sollten Gründe dagegen sprechen, würde ich dir zum generellen Absetzen der Pille raten.

LG

Ich wollte wechseln, nur um zu schauen, obs was bringt ... Aber dass ich durchgehend meine Tage habe, wurde mir nich gesagt :( deshalb will ich wieder zurück.. Die Minipille war nur ein Vorschlag, wurde mir aber von ärztlicher Seite nicht vorgeschrieben, ich kann doch dann einfach heute Abend mit der alten Pille anfangen, um umzusteigen, richtig? 

0
@xTAMAx

Und was ist mit dem Bluthochdruck? Pass gut auf deine Gesundheit auf und denke noch mal darüber nach, künftig ganz auf die Hormone zu verzichten.

Wenn die Minipille nur ein Versuch war und du nun mit den Nebenwirkungen nicht einverstanden bist, dann kannst du wohl auch einfach zurück wechseln.

Was du bei einem Wechsel tun bzw. beachten musst, steht im Beipackzettel deiner Pille.

LG

1

Was möchtest Du wissen?