Wechsel von Gymnasium (G8) auf Realschule?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann dich gut verstehen. Ich selbst bin in Hamburg auf einem Gymnasium in der 10. Klasse. Ich lerne seit der 6. Klasse nicht mehr für die Schule, mache nur das nötigste (Hausaufgaben) und in der letzten Zeit lerne ich auch nicht mehr für die Arbeiten oder stehe nur eine Stunde früher auf um zu lernen, habe dann aber keine Lust aufzustehen.

Ich habe selbst oft Zeitprobleme, aber bei mir liegt es fast nur an der Faulheit. Da ich einen sehr hohen IQ (IQ>130) habe, fällt mir die Schule trotzdem relativ leicht und ich kann mich locker im 3er Bereich mit ein paar 2en halten. Ich weiß von meinen Freunden, dass sich diese fast genau so verhalten. Meine Geschwister sind 2 Jahre jünger als ich und bei denen fängt die Faulheit auch gerade an.

Ich denke dass kommt wegen der Pubertät, gerade bei Jungen ist das vor allem wegen Computern und Hobbys vertreten. Daher und weil ich es einfach sinnlos finde ein Jahr länger die Schule zu besuchen, würde ich dir empfehlen es weiter mit dem Gymnasium zu versuchen. Falls du die Prüfung für den Mittleren Schulabschluss (Realschulabschluss) nicht packts, kannst du das Jahr wiederholen und einen neuen Versuch starte, kommt zeitlich auf das selbe hinaus wie ein Jahr länger.

Ein Freund von mir hat auch Probleme mit der Schule und ist auch noc im Mittelfeld, und hat eine Art Nachhilfelehrer, welcher ihm aber bei allen Fächern hilft. Er kommt einmal pro Woche und mein Freund stellt ihm dann immer die Fragen, die er zu bestimmten Fächern hat.

Falls du Wirklich auf eine Realschule wechseln willst  kannst du das machen, Versuch dann deine Elter zu überreden. Dabei kannst du zum Beispiel auf Möglichkeiten das Abitur nachzuholen (Was mein Vater gemacht hat mit einem IQ von 142 und jetzt sehr erfolgreich ist) eingehen, oder du könntest dir überlegen ob du eine Ausbildung machst. Es stünde dir auch noch ein Fachabi zur verfügung, welches ähnlich viel wie das Abi gilt, du dich aber nur auf einen Bereich, warscheinlich auf deinen starken, beziehst.

Du schaffst das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal mit deinem Lehrer über deine Gedanken gesprochen?

Denkt er auch das die Realschule  besser für dich ist?

Dann kann er dich vielleicht unterstützen und ihr könnt mit deinen Eltern ein gespräch führen.

Ich glaube dein Lehrer wird sicher von deinen Eltern gehört werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AddiHero
21.11.2016, 21:20

Du kannst den Vertrauenslehrer deiner Schule aufsuchen, oder ein Privatgespräch mit deinen Lehrern machen, du könntest dir aber auch während der Stunde Fragen notieren, welche du den Lehrer dann alleine am Ende der Stunde stellst.

0

Was möchtest Du wissen?