Wechsel von der PKV in die GKV möglich?

4 Antworten

Nun, das kommt darauf an. Wie alt bist du? Generell ist eine Rückkehr nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Du darfst noch keine 55 sein und die Versicherungspflichtgrenze (in deinem Fall gilt eine spezielle) unterschreiten. Zudem darfst du, falls du in der Vergangenheit schon mal unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze gerutscht bist, dich nicht von der Versicherungspflicht befreien lassen haben.

Unabhängig davon bringt die Rückkehr (wenn sie denn möglich ist) große Risiken mit sich. Denn falls du zum Rentenbeginn nicht 9/10 der zweiten Hälfte deines Erwerbslebens gesetzlich versichert warst, wirst du freiwillig versicherter Rentner und damit sind ausnahmslos alle deine Einnahmen (selbst Miet- & Zinseinnahmen) voll beitragspflichtig. Was ich da schon an Gesichtern habe heftig einschlafen sehen...

Und weiterhin, aus welchen Gründen möchtest du in die gesetzliche Krankenversicherung zurück? Aus meiner Sicht, ist das nur in sehr wenigen Härtefallen überhaupt sinnvoll, denn auch als Rentner ist eine PKV oft günstiger als die gesetzliche Absicherung. Vom Leistungsumfang muss ich sicherlich nichts sagen.

Wenn du aktuell mit deinem Tarif unzufrieden bist, dann solltest du dich ausführlich mit einem Fachmann beraten. Es gibt ausreichend Möglichkeiten, das wieder gerade zu rücken.

Es zählt die jeweils aktuelle Jahresarbeitsentgeltgrenze. Aktuell also 53.550,- €.

Wenn du über 55 Jahre alt bist, hast du Pech gehabt, dann ist die Tür zu.

Das wäre schön

Dann könnte man 30 Jahre lang Beiträge sparen und im Alter auf Kosten der Solidargemeinschaft versichert sein. Das würden dann wohl alle so machen, die die Möglichkeit haben

Was möchtest Du wissen?