Wechsel v. Privater in Gesetzliche Krankenkasse

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Wechsel in die GKV ist nach dem 55 LJ nicht mehr möglich.Er kann aber seinen Tarif innerhalb des PKV Unternehmens wechseln, Leistungsartenverändern oder herausnehmen, in weich geschlossene Tarife innerhalb des Unternehmens wechseln bzw. den Standarttarif nutzen.Es ist auch eine Erhöhung der SB möglich, die zu einer Beitragssenkung führen kann,eine Rückehr zu einem Tarif mit geringer SB gestaltet sich aber schwieriger.

Genau das ist der Knackpunkt, den dir kein Versicherungsvertreter vorher sagt. Je älter du wirst, umso höher die Beiträge.

Der Weg zurück in die gesetzliche Versicherung geht aber nur über Sozialhilfe oder Hartz IV.

Wenn man sich privat versichert, weiß man sowas eigentlich vorher.Das ist auch nicht Sinn der Sache, dass man wenn man jung und viel geld verdient man die Vorzüge der privaten Genießt, aber im Alter dann in die günstige gesetzliche einsteigt (und nie einbezahlt hat!!)

Das geht nicht mehr.

Sorry, der "Zug" ist "raus". Ich habe einen Schwager, dem geht es genau so und ich suche für den eine finanziell tragbare Alternative.

Das ist leider nicht möglich. Er muß in der privaten KV bleiben.

gerrus 19.06.2011, 08:09

Leider?LEIDER??Lebenlang vorteil von PKV genossen und nun wird es zuteuer.Der Herr will jetzt auf kosten von armen Schluckern(arbeitnehmer) sein lebensniveau beibehalten und das Volk bejubelt das auch noch?

0
wueselduesel 19.06.2011, 08:20
@gerrus

Ach Gerrus, nicht jeder Arbeitgeber ist steinreich. Es gibt sogar viele Menschen, die alles verlieren und trotzdem die private KV an der Backe haben.

0
Reservist 19.06.2011, 08:48
@gerrus

Klar, wir haben hier zustände wie 1850 mit den steinreichen Arbeitgebern und den armen Arbeitnehmern.jeder Arbeitgeber wohnt auch in einer luxuriösen Villa!

0

Was möchtest Du wissen?