Wechsel in Private Krankenversicherung Student?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich habe gelesen, dass ich somit aus der GKV rausfliege und mich privat krankenversichern muss. Stimmt das ?

  1. Niemans MUSS sich irgendwie privat versichern. Es sei denn man kommt aus dem Ausland nach Deutschland und war dort privat versichert und findet hier keine versicherungspflichtige Stelle
  2. Wie ist dein aktueller Status? BaW? Dann bist du nicht versicherungspflichtig in der GKV und kannst dich privat versichern.
  3. Allerdings löst ein Studium an einer deutschen Hochschule Versicherungspflicht in der GKV aus (KVdS), wenn nicht binnen 3 Monaten nach Aufnahme ein Antrag auf Befreiung gestellt und eine private Vollversicherung nachgewiesen wird.
  4. Bist du aktuell familienversichert?
  5. Eine Werkstudentenstelle (so klingt das für mich aus deiner Frage) ändert den Status nicht.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@daniowk,

du solltest dich als Werksstudent für deine Tätigkeit anmelden.

Bedeutet, solange du nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeitest (Einkommen ist dabei völlig egal) zahlst du in der GKV - KVDS (Krankenversicherung der Studenten) einen mtl. Beitrag von ca. 90 €.

Ansonsten nur Rentenversicherungsbeiträge und natürlich Lohnsteuer.

In die private Krankenversicherung kannst du nicht mehr kommen. Dazu hättest du zu Beginn deines Studiums einen Befreiungsantrag bei der GKV stellen müssen.

Wenn du ins Beamtenverhältnis (B.a.W.) wechselst, solltest du dich natürlich privat kranken versichern.

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist wahrscheinlich familienversichert bisher, oder?!

dann würde lediglich dein Versicherungsstatus sich ändern von familienversichert auf selbst versichert. dass nennt sich aber in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht privat versichert. man ist dann Selbstzahler. als Student rutscht man dann automatisch in die Krankenversicherung der Studenten bei seiner Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der GKV fliegst du i.d.R. Überhaupt nicht raus.
Allerdings ist es ab einem bestimmten Verdienst günstiger (und natürlich besser) privat versichert zu sein.
Bei jungen Leuten (ohne chronische erkranung) ist der beitragssatz der PKV oft niedriger als der der GKV.

Bei solch einem Verdienst verlierst auf jeden Fall dein Anspruch auf Familienversicherung. Die vergünstigte Studentenversicherung (ca. 80€/M) ist meines Wissens bis 20h/Woche gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daniowk
12.07.2017, 14:57

Danke für die ausführliche Antwort. D.h. ich habe die Wahl weiter gesetzlich oder privat versichert zu sein? in einem Jahr muss ich ja eh mich privat versichern, wenn ich das ins Ref. einsteige...

0
Kommentar von MrMoccachino
12.07.2017, 15:03

Du hast die Wahl entweder deine Arbeit auf 450€/Monat zu reduzieren, sodass du familienversichert bleibst.

Ansonsten würde ich dir die Studentenversicherung der TK empfehlen, kostet glaub ich 90,99.
Die TK ist mitunter auf Studenten spezialisiert, daher läuft alles recht unkompliziert ab. Hier kannst du dein Beitrag berechnen:
https://www.tk.de/tk/mobil/versicherung-und-beitraege/beitragsrechner/studenten/208140

Wenn du eine günstigere Privatversicherung findest, würde ich die nehmen. Es wird ja keine negativen Auswirkungen haben, wenn du langfristig eh verbeamtet wirst, bekommst du ja einen Zuschuss für die PKV und auch für deinen Ehepartner und Kinder.

0
Kommentar von MrMoccachino
12.07.2017, 15:34

Nein, du darfst dich versichern wie du willst. Für Geld machen unternehmen alles ;).

Allerdings kann es sein, das manche Privatversicherungen dich vielleicht nicht annehmen möchten, vor allem im Hinblick auf die kurze Versicherungsdauer, da muss man dann aber konkret Anfragen

0
Kommentar von MrMoccachino
13.07.2017, 18:46

Das ist kein Unsinn!
Ja, bei der studentischen Versicherung muss man sich vorher entscheiden.

Möchte man sich aber zum normalen Tarif (unabhängig v Studium) privat versichern, so steht diese Wahl einem jederzeit offen, sofern man die Beiträge bezahlen kann.

0

Nein, möglicherweise fliegst Du aus der studentischen Versicherung und hast damit einen anderen Beitrag. Für privat reicht das noch lange nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daniowk
12.07.2017, 14:53

Was genau meinst du damit? also bleib ich in meiner gesetzlichen familienversicherung drin und zahle dann nur sozialabgaben, die direkt vom gehalt einbehalten werden, oder muss ich ein komplett neuen Vertrag abschliessen?

0

Was möchtest Du wissen?