Wechsel des Abiturfachs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du brauchst ein Gutes Gespräch mit einem Therapeuten.Denn ein geringes Selbstwertgefühl,unbegründete Ängste und daraus resultierend unbegründete Vorhaben,wie den Wechsel des Abifaches kurz vor dem Abi,trotz einer besser als Guten Note,ist fast irrationell.

Es wäre doch klar,das Du in einem anderen Fach die Gleichen Probleme hättest,und eher stärkere,nämlich wenn Du in Deinem Beispiel Deutsch bisher schwächere Leistungen gezeigt hättest,wie in Mathematik.

Ich kann Dir nur raten,für Mathematik eben Zeit einzuplanen.Ein größeres Problem kann nicht bestehen,wenn Du eine gute Note hast.

Dein Weinen muß eine tiefere Ursache haben.Ist es allgemeiner Leistungsdruck und eventuelle Überforderung oder gar mangelnde Belastbarkeit? Diesen Fragen würde ich auf den Grund gehen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flocke3030
24.11.2016, 09:35

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich denke ein Gespräch mit nem Therapeuten wäre hilfreich, jedoch brauche ich diese Begründung bis in 2 Tagen, was das ganze problematisch macht. Ich denke es ist eher eine geringe Belastbarkeit und ein zu hoher Leistingsdruck der mich so fertig macht. Und ich denke in deutsch und Bio würde ich besser abschneiden als in Mathe und das mit einem viel beruhigteren Lernweg. Wäre dass denn eine gute Begründung ? Das ich das psychisch einfach nicht schaffe und deutsch und Bio angenehmer wären ?ichbin so verzwe

1

Du kannst sagen das du dich in dem Fach Deutsch viel sicherer fühlst und später vielleicht auch germanistik studieren willst und deshalbt dir Deutsch wichtiger ist als Abi fach zu haben:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?