Wechsel der Zahnzusatzversicherung?

4 Antworten

klar kannst Du wechseln, in einen Tarif mit höheren Leistungen immer, umgekehrt nur zur Hauptfälligkeit mit Kündigung.

Normalerweise werden die Jahre mit Leistungsbegrenzungen im alten Tarif angerechnet. Aber wenn der neue Tarif Mehrleistungen hat bzw. Leistungen bietet die im alten Tarif überhaupt nicht vorhanden waren, kann es hier Einschränkungen geben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo,

in der Regel ist es beiden meisten Tarifen möglich, problemlos in einen leistungsschwächeren Tarif zu wechseln. Meist ist dies sogar monatlich möglich. Die Wartezeiten und Summenbegrenzungen werden angerechnet.

Von leistungsschwächeren Tarifen in hochwertigere Tarife zu wechseln ist in der Regel nicht ganz so einfach. Zum einen muss ein neuer Antrag gestellt werden und nur, wenn man die Gesundheitsfragen (falls welche gestellt werden) positiv beantworten kann, ist es möglich in einen leistungsstärkeren Tarif zu wechseln. Zudem wird für die Mehrleistungen in der Regel wieder die Summenbegrenzung der ersten Jahre angewendet. Die bisher versicherten Leistungen bleiben davon unberührt.

Dies ist die gängige Praxis, man sollte dies aber natürlich vorher mit der entsprechenden Versicherung noch mal abklären.

Grüße

Woher ich das weiß:Beruf – Experte für Zahnzusatzversicherung
Kann man den Tarif beim selben Versicherer wechseln ? (beispielsweise um geringeren oder höheren Versicherungsschutz zu erlangen)

Also bei einer höheren Prämie jederzeit - sollte die Prämie geringer sein, dann nur mit fristgerechter Kündigung des alten Tarifs... :-((

Gruß siola55

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Für eine Erhöhung gelten wiederum Wartezeiten. Im Leistungsfall wird die vorher vereinbarte Leistung natürlich trotzdem gewährt.

Was möchtest Du wissen?