Website programmieren, welche Sprachen?

14 Antworten

Nun ist es so, dass meine Eltern für ihr Geschäft eine zeitgemässere Seite benötigen. Natürlich wäre es am besten wenn man so etwas selber nach den eigenen Vorstellungen macht.

So wie du "nach eigenen Vorstellungen" definierst, würde ich deiner These keinesfalls zustimmen. Wenn deine Eltern eine zeitgemäßere Seite haben wollen, die sich zudem wirtschaftlich lohnt, sollten sie die Entwicklung einem professionellem Webentwickler überlassen. Design und Funktion kann man mit dem Entwickler ausreichend abstimmen, sodass die Seite den eigenen Vorstellungen entspricht. Das diese Dienstleistung nicht ganz umsonst ist, muss man akzeptieren, immerhin möchte man ja selbst auch davon profitieren.

Jetzt ist meine Frage mit welcher Sprache (oder mit mehreren) kann man denn gut eine gute Seite programmieren?

Wie viele andere, würde ich ein CMS empfehlen, da die Seite dann einfacher wartbar ist. Da ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass du mit "gut" eine zeitgemäße, dynamische Seite meinst, wirst du folgende Kenntnisse benötigen:

  • eine serverseitige Programmiersprache (PHP, ASP.NET, Java, Ruby, Python, nodejs, ...)
  • eine clientseitige Skriptsprache wie JavaScript (oder CoffeeScript, TypeScript)
  • eine Markupsprache (HTML5, XHTML) und logischer Strukturaufbau
  • CSS (oder LESS/SASS)
  • evt. SQL/MySQL/... (und Datenbankdesign)
  • allgemeine Kompetenzen über Projektstrukturierung, Design, Serverkonfiguration, Web Security, etc.
  • Wille zur Eigenrecherche, Google-Suchfertigkeiten

Wie lange dauert das?

Das hängt von jedem einzeln ab. 2 Jahre würde ich allerdings mindestens einschätzen, um einige Grundlagen zu lernen.

Und wie lerne ich? Ich lerne Java mit dem Tutorial von Brotcrunsher auf YT und dem Buch "Java-Insel".

Bestenfalls über Bücher und viel Praxistests und ohne Youtube.

Einige gute Webreferenzen sind (die üblichen Verdächtigen):

Für die jeweilige Programmiersprache, sowie SQL, etc. solltest du dich vorwiegend an den offiziellen Dokumentationen orientieren.

Zum Testen des Markups und der Stylesheets solltest du Validatoren nutzen. So bekommst du wenigstens halbwegs eine Richtung, was du falsch oder richtig machst.

Hi für eine leicht pflegbare Site wäre sicher das CMS Joomla geeignet, welches auf php basiert:

https://www.joomla.org/download.html

Es gibt viel Unterstützung im Web dazu. Der Einstieg ist einfach und es läuft praktisch bei jedem Hosting-Anbieter (1und1, strato etc.) Das Design kann unabhängig von Inhalt auch nachträglich verändert werden. Zudem gibt es viele fertige Erweiterungen die man nachinstallieren kann.

Der erste Schritt ist erstmal Design und Funktion "auf dem Papier" zu entwerfen. Erst wenn das steht, wird daraus das/die Werkzeug(e) abgeleitet.

Alles selbst zu erstellen ist so pauschal sicher nicht der beste Weg ... besonders wenn es um eine gewerbliche Seite geht. Für einen Großteil sind IMHO Content-Management-Systeme die deutlich sinnvollere Wahl. HTML- und Programmierkenntnisse sind Sucher sinnvoll ... alleine schonnum die Funktion des CMS zu verstehen und für Erstellung von Funktionalitäten, die das CMS nicht bietet.

Was möchtest Du wissen?