Website erstellen - Beste Anbieter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo,

auch ich rate dir von Baukastenlösungen ab, hatte selber mal eins, hab es verrotten lassen. Ich würde dir auf jeden Fall CMS TYPO 3 ans Herz legen. Es ist einfach und flexibel und kann sich super schnell wechselnden Ansprüchen anpassen. Das richtige CMS zu wählen ist key und Grundlage für eine erfolgreiche Entwicklung einer Website. Also wähle weise. Je nach Projekt bietet sich natürlich auch Wordpress oder drupal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gefällt weebly ganz gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... um eine Website für ein Unternehmen zu erstellen?

Unternehmen sollten sich grundsätzlich und in erster Linie von einem Fachmann respektive von einer Agentur mit genügend Know-How beraten lassen, anstatt frei dünkend irgend einen Mist rauszuhauen. Wenn in der Produktion ne Millionen-teuere Maschine streikt, man ja auch nicht auf eBay nach einem »Do it yourself« Handbuch für ambitionierte Hobby-Handwerker sucht, oder? 

Klar, solche Baukästen haben auch ihre Daseinsberechtigung. Trotzdem sollte sich jeder Unternehmer fragen, wie wichtig einem die eigene Wahrnehmung ist. Wo soll die Reise hingehen? Sollen potenzielle Neukunden über die eigene Webpräsenz akquiriert werden? Auch sollte man Mitbewerber nicht aus den Augen verlieren. Gibt noch Dutzend andere Punkte, die da mit rein spielen. Aber jedem das seine. 

»Klick, Bunt und Fertig« Baukästen bekommst du bei Jimbdo und Wix und Konsorten. Ja selbst 1und1 mit solch 08-15 Käse anbietet. Wenn dir schlappige Jogginghose lieber ist, als ein auf dein Produkt geschneiderter Maßanzug, greif zu. Koste dich »nichts«, außer mögliche Kunden. ;) Do what you want, but do it. ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo BloodMoon,

ich kann mich nur anschließen. Für Unternehmen ist eine Website
Baukastenlösung nicht der richtige Ansatz. Vielleicht wenn es sich um ein
wirklich neues und kleines Unternehmen handelt und hier kein Budget vorhanden ist.

Ich bin gelernter Web-Designer, Multi-Media-Entwickler und
Online-Marketing Berater mit über 16 Jahren Berufserfahrung und einigen Jahren Agenturerfahrung.
Hier habe ich mich auf wirtschaftliche Website-Lösungen für KMU spezialisiert. Mache ich aktuell nebenberuflich, da ich in Festanstellung als Head of Online-Marketing bin.

Die Gefahr, die ich bei manchen Agenturen sehe, ist die
Fehlberatung von Klein- und Mittelstands-Unternehmen in Bezug auf eine
sinnvolle und wirtschaftliche Lösungen / Strategien für eine Website. Vielen
Unternehmen wird gleich eine riesen TYPO3 Website für mehrere Tausend EUR verkauft. Die meisten Unternehmen (KMU) brauchen solche Websites nicht.

Der Unternehmer als Auftraggeber muss im Vorfeld ein
Lastenheft erstellen, damit er später dies an Agenturen (Arbeitnehmer) weitergeben kann, um Angebote einzuholen und diese auf einer Basis später vergleichen kann. Die Agentur erstellt später dann ein Pflichtenheft.

Mehr dazu in einem gelungenen Artikel unter http://t3n.de/news/pflichtenheft-lastenheft-unterschied-523402/

Im Lastenheft vom Unternehmer, der eine Website haben will,
steht dann z.B. auch wie die Website technisch umgesetzt werden soll.

Wenn die Website lediglich aus reinen statischen Seiten
besteht mit Bilder und Texten mit wenig Unterseiten, dann empfehle ich hier das Web CMS Wordpress. Anschließend sollte ein technisch ausgereiftes Wordpress Theme (Design) ausgewählt werden.

Was ist noch wichtig: Aussagekräftige Bilder für das Weboptimiert und auch professionelle Texte von einem Texter oder Texterin unter Berücksichtigung der aktuellen SEO Kriterien.

Als Webhoster kann ich domainfactory empfehlen und auch die
1&1 Wordpress Web-Pakete, da hier die CDN Nutzung inkludiert ist, falls man
diese braucht.

Diese Punkte gehören auch alle ins Lastenheft und einige mehr, wie SEO Modul, Suchmaschinenoptimierung, Sprachen, Social Media Profile und Verlinkungen usw.

Meine Empfehlung:

Konzentrieren Sie sich auf Auswahl des Web CMS, Design,
Bild- und Texterstellung und Suchmaschinenoptimierung auf ihre Bedarfsgruppe im Web abgestimmt. Die meisten regionalen KMU sind lediglich in ihre Region tätig.
So braucht ein Zimmerer in Kempten nicht für Suchanfragen im Web für die Region Hamburg gefunden werden. Die nennt man das Local SEO – lokale Suchmaschinenoptimierung der Texte auf die Region des Unternehmens.

Wichtig ist auch: LAssen Sie sich Referenz-Websites vom Dienstleister zeigen. Vermeiden Sie Angebote von Freunden und Bekannte, die glauben Websites für Dumping-Preise machen zu können. Lassen Sie sich Qualifikationsnachweise zeigen (Zertifikate).

Falls noch Fragen bestehen einfach melden.
Sonnige Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?