Kann man eine Website blocken für Azubis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit einem Proxyserver funktioniert soetwas, ja. Wie genau das eingestellt wird, weiss ich nicht, da ich mich damit nie befasst habe, aber Anleitungen findet man im Internet sehr viele.

Eine recht simple Lösung, welche sich allerdings eher für einzelne Rechner lohnt, ist die Host-Datei. Diese übernimmt ein bisschen die Funktionen des DNS-Servers, sprich löst Namen in IP-Adressen auf und andersherum. Hier kannst Du den gewünschten Seiten die Adresse 127.0.0.1 (der eigene Rechner) zuweisen. Dadurch wird man immer auf seinen eigenen Rechner umgeleitet und da dieser keinen Webserver besitzt, wird ein weisses Bild angezeigt.
Allerdings kann man immernoch über die IP-Adresse selbst auf die Seite kommen, falls Eure Mitarbeiter so "schlau" sind. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also weiß ja nicht wie ihr euer Netzwerk regelt, bzw. Wie groß euer betrieb ist. Wenn ihr euer Netzwerk zb . über eine fritzbox verwaltet geht das dort aber auch in vielen anderen Routern, natürlich gibt es auch Software etc. Nur da ich nicht weiß wie eure Netzwerk Struktur ist kann ich das nicht sagen. Aber ich muss sagen man kann Webseiten nie komplett sperren, da es Möglichkeiten gibt diese durch einen proxy Server zu umgehen wie zB.: Google Übersetzer etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar on Proxies ist soetwas einfach einzustellen (wenn du denn schon einen hast)

Ansonsten rede mit deinen Azubis und verbiete es ausdrücklich. Denn die finden immer Wege es dann doch zu benutzen. (handy, Auslandsproxy, etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlixHD
15.01.2016, 11:58

Auslandsproxy?
-> Einfach dafür sorgen das User keine Adminrechte lokal besitzen und die können nichts verändern

Handy´s?
-> Sollten im Unternehmen verboten werden. Im Notfall ok, aber ansonsten kommt das weg. Wer sich nicht dran hält - Abmahnung!
Ausgenommen sind Firmenhandys...

Sehe es auch bei unseren Azubis und nach einem ordentlichen Gespräch zwischen Ausbilder und Azubis ist es besser geworden..

0

Sowas kann man lösen mit:

Firewall

Blacklisting (Proxy)

GPO

Fähigen Administrator...

Wäre unklug den IT-ler aus der Firma zu donnern. Fachkräfte sind notwendig, es sei den ihr wollt "outsourcen"..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?