Webme.de Habe Post von der Tesch Mefiafinanz Gmbh, einer Inkasso Firma bekommen. Ich würde von 2011 der Webme.de knapp 300€ Schulden und das sofort überweisen.?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn sie mit einem Gerichtsvollzieher drohen, dann müssten sie auch einen Titel haben.

Folgenden Brief würde ich empfehlen. "Wertes Inkasso. Mir ist keine Forderung bekannt, ich streite ab, jemals einen Vertrag mit ihrer Mandantin eingegangen zu sein und es sind mir auch keine Titel bekannt. Sie werden aufgefordert, unverzüglich eine Kopie des behaupteten Titels vorzulegen, sowie eine Forderungsaufstellung im Detail. Darüber hinaus eine Vollmacht im Original, sowie sämtliche Informationen gemäß §11a RDG, insbesondere Details zum Vertragsschluss. Bei Weigerung gehe ich von einem betrugsversuch aus, den ich zur Anzeige bringen werde und bei Verstoß gegen §11a RDG wird ein Ordnungsgeld beim Aufsichtsgericht beantragt."

Sollte eine Titelkopie kommen, prüfe diese ganz genau. Höchstwahrscheinlich lautet der Titel auf falscher Adresse. In so einem Fall hast du binnen 14 Tage Einspruch zu erheben beim Mahngericht und Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand. Als Beweis, dass der Titel damals nicht richtig zugestellt wurde, dient beispielsweise eine Meldeauskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lelachen 02.12.2016, 11:04

So, neuen Brief erhalten, indem mir mit einem Titel gedroht wird. Und mit einem Gerichtsvollzieher...einen Titel habe ich bis Dato nie erhalten.

0
mepeisen 02.12.2016, 18:56
@Lelachen

Was steht wörtlich in dem Brief?

Hast du den von mir vorgeschlagenen Brief abgeschickt? Wenn ja, würde ich nun eine Beschwerde ans Aufsichtsgericht des Inkassos schicken. Bußgeldantrag wegen Verstoßes gegen §11a RDG. Die Beschwerde kostet nichts (bzw. nur Briefporto).

Das Inkasso muss dann gegenüber dem Aufsichtsgericht Farbe bekennen und auch klar erklären, ob die nun einen Titel haben oder nicht.

0
Lelachen 02.12.2016, 19:27
@mepeisen

Sie schulden unserem Mandanten aus Vertrag über Webhosting vom 04.06.2011, Rechnung vom 04.06.2013 einen Betrag in Höhe von 139,20€. Noch offener Betrag 209,40 inkl Gebühren.

Der Gesamtbetrag ist bis zum 04.12.2016 einzuzahlen. Nach Ablauf der Frist wird ohne Vorankündigung ein gerichtliches Mahnverfahren gemäß Paragraph 688 ff. ZPO gegen Sie eingeleitet, da unser Mandant nicht gewillt ist, auf die Forderung zu verzichten. 

0
Lelachen 02.12.2016, 19:28
@Lelachen

Ich habe das Schreiben so wie Sie es mir geschrieben haben denen zugeschickt

0
mepeisen 03.12.2016, 10:32
@Lelachen

So wie die das schreiben, haben die keinen Titel. Denn die kündigen ja erst das gerichtliche Mahnverfahren an. Bedeutet aber auch: Forderungen aus 2011 sind verjährt.

Dass die Rechnung aus 2013 stammt, ist unerheblich. Es ist die Frage, von welchem Abrechnungszeitraum die Forderung ist. Handelt es sich um Beiträge aus 2011 ist es verjährt. Egal ob die die Rechnung erst zwei Jahre später erstellt haben. Forderungen aus 2013 hingegen wären noch nicht verjährt bzw. verjähren erst mit Jahreswechsel in ein paar Wochen.

Wie dem auch sei. Ich würde mich nun ans Aufsichtsgericht wenden. Das ist laut Register das Amtsgericht Osnabrück. Würde es so formulieren (Textvorschlag):

---

Wertes Gericht. Hiermit beschwere ich mich über die Tesch mediafinanz GmbH und beantrage ein Bußgeld wegen vorsätzlichem Verstoßes gegen §11a RDG. Zugrunde liegt die Forderung unter Aktenzeichen ABC. Dort wird eine Schuld gegenüber einer "webme.de" behauptet.

Mit Brief vom XX.XX.XXXX (Kopie anbei) habe ich das Inkasso aufgefordert, mir die fehlenden Informationen gemäß §11a RDG vorzulegen. Insbesondere auch eine Titelkopie, da es eine Schuld aus 2011 zu sein schien, die ohne Titel sowieso verjährt wäre. Zudem habe ich eine Vollmacht angefordert und eine Forderungsaufstellung im Detail. Zudem habe ich insbesondere Details zum Vertragsschluss angefordert und auf §11a RDG und einem möglichen Antrag über ein Ordnungsgeld bei Verstoß angekündigt.

Ich erhielt weder Vollmacht noch Forderungsaufstellung, noch weitere Infos. Aufgrund der Formulierung aus dem Antwortbrief (Kopie anbei) kann man herauslesen, dass noch kein Titel besteht. Die Schuld soll aus Rechnung von 2013 stammen. Wann der beanstandeter Leistungszeitraum war, wurde nicht benannt. Die Rechnung wurde nicht vorgelegt. Eine Vertragskopie wurde nicht vorgelegt. Die Umstände zum Vertragsschluss wurden nicht benannt.

Da ich deutlich auf §11a RDG hingewiesen hatte und deutlich ein mögliches Bußgeld angekündigt hatte, liegt hier ein Verstoß mit Vorsatz vor. Ich bitte darum, entsprechend einzuschreiten und das Inkasso in Zukunft zu zwingen, die Gesetze einzuhalten.

Da mir nach wie vor kein Vertragsverhältnis zwischen mir und der behaupteten Mandantin bekannt ist und auch eine Vollmacht u.ä. nicht vorgelegt wurde, bitte ich zudem zu untersuchen, ob das Inkasso jemals bevollmächtigt war und wieso die Unterlagen nicht vorgelegt wurden. Ich bitte darum, das Inkasso anzuweisen, zukünftig Sachprüfungen durchzuführen und nicht ungefiltert und ungeprüft frei erfundene Forderungen zu betreiben.

---

1
Lelachen 10.12.2016, 14:48
@mepeisen

Vielen Dank nochmal für die großartige Hilfe. Die Tesch Media Finanz hat das Mahnverfahren eingestellt und ich habe Ihr Schreiben an's Gericht übersendet. Nun habe ich nochmal Post erhalten, das keinerlei Forderungen mehr von mir zu erwarten wären. 

Dieser "Verein" ist ein derartigesskrupelloses Unternehmen! 

Ich bin aber auch erleichtert, das ich hier so viel Hilfe erfahren durfte.

1
mepeisen 11.12.2016, 19:40
@Lelachen

Kannst du später einmal berichten, was das Aufsichtsgericht dazu zu sagen hatte?

0

Die sollen Ihre Zahlungsaufforderung begründen, theoretisch ist das Verjährt, es sei denn du hast vom Amtsgericht eine Postzustellungsurkunde vor Jahren mal bekommen. (Amtlicher Mahnbescheid) Dann ist die Forderung 30 Jahre gültig, wenn du nicht widersprochen hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katzenreiniger 22.11.2016, 18:05

Dann wäre die Forderung tituliert und man würde den Gerichtsvollzieher schicken statt irgendwelcher Drohbriefe. Das ist offensichtlich nicht der Fall.

0
Lelachen 22.11.2016, 18:22
@Katzenreiniger

Einen Mahnbescheid habe ich nie erhalten. Genausowenig Zahlungsaufforderungen oder Mahnungen per Post.

0
EXInkassoMA 23.11.2016, 16:41
@Lelachen

Dann ist verjährt. Mahnungen , anwaltsschreiben oder inkassobriefe ändern nichts an diesrm Sachverhalt. 

Fordere schriftlich eine titelkopie ein und warte ab ob was kommt

0

Netter Versuch, das ist längst verjährt. Lachen, den Brief verschwinden lassen und wahrscheinlich nie wieder etwas hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lelachen 22.11.2016, 18:03

Ja,  nur leider setzen die mir jetzt eine Frist, ansonsten würden Sie den Gerichtsvollzieher herbestellen u die Schulden einziehen. Sie meinten auch, Sie hätten mich davon in Kenntnis gesetzt per Mail. Allerdings habe ich nie was bekommen, weil ich diese Mail Adresse gar nicht mehr verwende. Es kam nicht mal ein Mahnbescgeid.

Ich habe denen nun einen neuen Brief aufgesetzt und denen mitgeteilt, das es längst verjährt wäre. Meinst du, das reicht?

0
Katzenreiniger 22.11.2016, 18:04
@Lelachen

Klar, die versuchen dir Angst zu machen. Sie probieren es mal, wenn bei 20 Leuten ein Dummer dabei ist der bezahlt, haben sie schon Geld gemacht.

Schick den Brief, wenn du meinst, ja.

0

Da bist du allem Anschein wohl nicht der einzige, der Post bekommt!?

Das scheint sicher unseriös zu sein denn ich habe hier bei gf schon mehrere Fragen gelesen.

Schau mal in den Link

https://www.google.de/search?q=Tesch+Mefiafinanz+Gmbh&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:unofficial&client=seamonkey-a&gws_rd=cr&ei=fHo0WJ6kE4OLaujbkNgP

Zum anderen wäre es wohl von 2011 schon verjährt wenn sie sich zwischendurch nicht schon einmal gemeldet haben!

Ignoriere es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lelachen 22.11.2016, 18:20

Ja, habe ich nun auch gesehen. Ich schicke nun diesen Brief per Einschreiben hin und warte das ganze ab, ob da noch was kommt. 

Ansonsten stelle ich es nun der Verbraucherzentrale vor, weil das alles ziemlich unseriös wirkt.

1
amdros 22.11.2016, 18:41
@Lelachen

Ich würde da absolut nicht drauf reagieren, auch wenn dir gedroht wird einen Gerichtsvollzieher zu schicken..ohne Titel kann dir nichts geschehen und es wird auch keiner kommen. Dann hätten sie vorher schon das Gericht bemühen müssen und auch du hättest dann vom Gericht sicher einen Mahnbescheid bekommen!?

Also..vergiß das alles und mach dir keine Gedanken mehr darüber!

6

Was möchtest Du wissen?