Web.de-Mahnungen, bezahlen oder Gericht!

4 Antworten

Solche Sachen laufen grundsätzlich per Post, nie aber per Anruf oder E-Mail. Dein Freund braucht nicht zum reagieren: Keine Adresse, keine Antwort, kein Schreiben, keine Bankdaten nennen! Dein Freund - vorausgesetzt, er hat wirklich nichts abgeschlossen und keine Rechnungen übersehen! - soll die Tel.-Nr. vom Display notieren und zur Polizei gehen.

Kann mir nicht vorstellen,daß so eine Kanzlei anruft!Die schreiben doch wohl eher Briefe!!Falls die Nummer noch im Telefon ist,würd ich sie auf jeden Fall erstmal speichern und abwarten.

Die sollen ihn anschreiben, erstmal Füße hoch.

In aller Regel verstößt web.de gegen Gesetze. Da wären die Auszeichnungspflicht bei kostenpflichtigen Abo-Verträgen, da wäre das sogenannte Button-Gesetz.

Ich würde der Anwaltskanzlei schriftlich folgendes schicken, es also sehr deutlich machen, ansonsten hören die nicht: "Hallo Kanzlei XYZ. Vorab untersage ich Ihnen ausdrücklich weitere Drohanrufe und erteile vorsorglich auch Hausverbot. Ich bestreite, jemals einen solchen Vertrag abgeschlossen zu haben. Nach meiner Recherche betreibt ihre Mandantin eine betrügerische Abo-Falle und verstößt gegen diverse Gesetze. Dies hat schon in der Vergangenheit zu mehreren erfolgreichen Abmahnungen und Klagen der Verbraucherzentralen geführt. Zudem wird angegeben, dass sich immer noch nichts daran geändert hat. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich widersprechen. Ich behalte mir vor, ihre Mandantin wegen Betrugs anzuzeigen und ihre Kanzlei wegen Beihilfe zum Betrug. Ich behalte mir vor, ihre Kanzlei wegen Nötigung hinsichtlich der telefonischen Drohungen anzuzeigen. Ich behalte mir vor, ohne weitere Ankündigung einen Anwalt hinzuzuziehen und negative Feststellungsklage zu erheben. Weitere Schreiben ihrerseits werden nicht beantwortet."

0

Paypal unberechtigter Kontozugriff... Brauche dringend Hilfe.

Hallo, habe ein "kleines" Problem, was allerdings als ein großes sich entpuppen könnte. Also... Ich habe heute zufällig gesehen, dass mir über paypal 540 EUR durch 6 Überweisungen abgebucht worden ist. Ich habe direkt bei paypal angerufen und es gemeldet. Paypal meinte, sie würden sich bei mir melden und mir das Geld auf mein paypal Konto überweisen.

Ich sollte bei web.de nach einer email von paypal zur Passwortänderung in den nächsten paar Tagen schauen. Nun wollte ich mich bei meinem Account bei web.de anmelden und ich bekam diese Nachricht:

"Leider konnten wir trotz wiederholter Mahnungen bisher noch keinen Zahlungseingang zu den Forderungen für die WEB.DE-Leistungen feststellen. Daher wurde der Zugang zu Ihrem Account gesperrt. Bitte begleichen Sie den rückständigen Forderungsbetrag unter Angabe der Kunden- oder Vertragsnummer auf folgendes Bankkonto:..." Und mein Fall wurde an einem Inkassobüro oder Rechtsanwalt weiter gegeben. (Da es mein erstes E-Mail Konto war, hatte ich damals eine beliebige Adresse und einen Phantasienamen eingegeben)

Da ist mir eingefallen, dass mich web.de vor einiger Zeit Mahnungen geschrieben hat, ich solle Forderungen begleichen. Auf meine Antwort, ich hätte niemals die "Club membership" gewählt, bekam ich nur die Aufforderung zu zahlen.

Folgendes Hauptproblem: Paypal würde mir 540 EUR zurücküberweisen, aber auf mein paypal Konto und NICHT auf mein Girokonto. Um an mein paypal Konto zu kommen, muss ich an meinen web.de Account kommen. Da aber dieser gesperrt ist, muss ich morgen früh wohl da anrufen und versuchen eine Einigung mit den Herrschaften von web.de zu erlangen. Ich glaube mein "Vertrag" mit dem web.de wurde (denk ich) im Oktober 2013 angeblich abgeschlossen.

Kann mir jemand hilfreiche Tipps geben, was ich machen soll? Ich befürchte, dass ich web.de zahlen muss, um an meine 540 EUR zu kommen. :((( Da ich student bin, ist es für mich sehr sehr sehr sch....

Danke für jede hilfreiche Antwort

...zur Frage

Muss ich die KSP-Mahnung zahlen?

Hallo, Ich habe bei bei eBay meine Lego Sammlung verkauft. Da ich nicht wusste, dass eBay 10% Provision bekommt, habe ich mein EMailaccount, der nur für eBay ist eine längere Zeit nicht mehr überprüft. Als ich das letzte Mal wieder einschaute, sah ich mehrere Zahlungserinnerungen und Sogar einige Mahnungen von eBay im Postfach liegen. Ich las mir alle durch, wobei ebay erst 2,50€ gebühren verlangte und nach einigen weiteren Mahnungen 21€. Sie drohten schon mit InKasso, also überwies ich schnell am 19.05 . den Betrag, der am 21.05. nachweislich auf das Konto von ebay einging. Heute, am 28.05. bekam ich eine Rechnung einer Anwaltskanzlei namens KSP, die schrieb, dass sie die Firma ebay vertrete und den fälligen Betrag, sowie die weiteren Kosten fordere. Der Betrag belaufe sich auf ca. 130€ . Geschrieben wurde der Brief am 21.05.

Jetzt hab ich ein Problem.

  1. Weiß ich nicht ob ich zahlen soll oder nicht, da ich die 21€ schon bezahlt habe und

  2. im brief stand, dass ich bis zum 27.05. bezahlen sollte, obwohl ich den Brief erst am 28.05. bekommen habe.

Es wäre echt gut wenn ihr mir so schnell wie möglich antworten könntet.

...zur Frage

Klarna Inkasso muss ich zahlen?

Hallo,

ich zahle mein Spotify Abo (4,99€) pro Monat über Klarna. Jetzt habe ich zwei Mahnungen online in dem Konto wo man sich per Mail einloggen kann stehen gehabt und einen Tag nach dem Zahlungsziel der zweiten Mahnung bezahlt. Die zweite Mahnung habe ich definitiv weder per Mail noch per Brief erhalten.

Als ich heute dann nochmal reingeschaut habe stand da, dass die 7,39€ (4,99€ plus zweimal 1,20€ Mahnung) an ein Inkasso Büro überwiesen wurden. 

Als ich den Kundendienst danach gefragt habe, wurde mir mitgeteilt, dass das Geld einen Tag zu spät ankam, jedoch meinte der Herr vom Kundendienst auch, dass das Inkasso Büro anscheinend am Tag nach dem Zahlungseingang (vlt. auch am Tag des Zahlungseingang) eingeschaltet wurde.

Er meinte außerdem ich solle dem Inkasso Büro sagen sie sollen sich mit Klarna wegen des bereits bezahlten Betrags in Verbindung setzen. Klarna könne das angeblich von sich aus nicht.

Meine Frage jetzt, sollte ich einen Brief vom Inkasso Büro erhalten muss ich die Inkasso Gebühren zahlen?

Habe online etwas nachgelesen und da sind sehr viele verschiedene Meinungen.

...zur Frage

Web.de Club Rechnung - Was tun?

Hey, Ich habe neulich eine Rechnung von web.de Club bekommen, dieser Vertrag soll angeblich im Dezember zustande gekommen sein,die Rechnung beträgt nicht mehr als 20€,darum gehts mir aber auch nicht.

Dieses Problem scheint ja mehrere zu betreffen und ich weiß nun nicht ob ich mich dagegen wären soll, WEIL ich diesem Vertrag weder wissentlich noch willentlich zugestimmt habe, d.h das ich vermutlich ausversehen im eifer des gefechts draufgeklickt habe,wobei ich mich nichtmal mehr daran erinnern kann. ODER die Rechnung bezahlen soll weil sie nicht allzu groß ist.

Hab mitbekommen das Web.de oft druck macht aber sobald es ernst wird sich zurückzieht , weil sie selber wissen das sie mit so einer dreisten masche im gericht nicht weiter kommen.

Meine Frage ist nun ob ich überhaupt eine Chance habe,wenn diese Club aktivierung ausversehen passiert ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?