Web.de Mahnung ignorieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast mit Sicherheit ein Abo abgeschlossen. Mittels eines simplen Klicks. Ich tippe auf web.de-Club, oder wie das mittlerweile heißt.

Diese Mitgliedschaft ist schriftlich zu kündigen.

Wenn du auf die berechtigten Forderungen nicht reagierst, wird es sehr teuer für dich.

Infos dazu: https://www.aboalarm.de/blog/abofalle/web-de-club-mahnung/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
17.08.2016, 18:47

Diese Mitgliedschaft ist schriftlich zu kündigen.

Man kann nichts kündigen, was man nie abgeschlossen hat.

Du hast mit Sicherheit ein Abo abgeschlossen

Na da weißt du aber viel. Der TE sagt, dass er definitiv nichts abgeschlossen hast. Ein Abschluss aus Versehen gibt es nicht, das verbieten genug Gesetze (Preisauszeichnungspflicht, Buttongesetz), gegen die Web.de nach wie vor regelmäßig verstößt.

Mich wundert, dass du es selbst verlinkst, wo drin steht, dass Web.de hier trickst und der Vertrag nicht gültig ist, dann aber schreibst, dass es für den TE teuer wird...

1

Reagiere gar nicht und dann hast du halt irgendwann mal ne Kontopfändung Wie wärs mit Kontakt aufnehmen und der Forderung widersprechen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LightShark
17.08.2016, 18:30

Ich werde mich melden sobald ich vom Amtsgericht einen Brief bekomme und werde den Forderung widersprechen und zurück ans Amtsgericht schicken

0
Kommentar von melinaschneid
17.08.2016, 18:32

Wieso warten bis solche mittel ergriffen werden? Das ganze jetzt zu klären wäre viel einfacher...

0
Kommentar von mepeisen
18.08.2016, 07:55

Schön, dass Herr Kirschkerze meinen kritischen Kommentar hat löschen lassen. nochmals: Kirschkerze verbreitet hier unnötig Panik und auch bewusst Falschinfos.

Ohne Titel gibt es keinen Gerichtsvollzieher, keine Kontopfändung. Und zum Titel kommt es nicht, wenn man dem Mahnbescheid widerspricht.

Kirschkerze weiß das.

Und es ist mir egal, wie oft du meine Kommentare löschen lässt. Solange du Unfug verbreitest und ich das sehe, werde ich die User drauf hinweisen, dass du Unfug verbreitest. Du kannst nichts dagegen tun.

1

Wenn du die Sache nicht klärst, sondern weiter ignorierst, bekommst du bald einen gerichtlichen Mahnbescheid. Wenn du diesem nicht widersprichst, so wird er rechtskräftig und es darf gepfändet werden. Also kümmer dich drum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
17.08.2016, 18:50

In der Sache richtig. Aber eine Pflicht, jetzt schon zu reagieren gibt es nicht. Es genügt, dem Mahnbescheid zu widersprechen. Auf unberechtigten Unfug muss niemand reagieren und mit Inkassos oder angeblichen Gläubigern muss sich niemand unterhalten.

1

Hatte genau das selbe Problem wie du. Angeblich hatte ich wohl Web Premium abgeschlossen. Irgendwann kam ein Brief von einer Gerichtsvollzieherin mit der Forderung 312€ zu überweisen. (Ursprünglich 24€ gewesen). Hab das ganze einem Anwalt gegeben. Hat mich zwar die Hälfte von der Forderung gekostet aber damit war die Sache dann gegessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LightShark
17.08.2016, 18:34

Ist das ein Problem wenn ich einen falschen Namen angegeben habe?

0
Kommentar von ArcticDavid
17.08.2016, 18:35

Keine Ahnung- ich hab zu spät drauf reagiert. Im Endeffekt hätt ich vorher bei Web anrufen sollen und hätt mir evtl den Anwalt gespart. Aber ich war was jünger zu der Zeit

0

Wie wäre es damit mal bei web.de anzurufen und die Sache zu klären? Nur weil du der Meinung bist das du nicht zahlen musst heißt nicht das der Anspruch ungerechtfertigt ist.

Das ganze weiter zu ignorieren kann sehr teuer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
17.08.2016, 18:43

Der Gläubiger muss beweisen, dass ein Vertrag zustande gekommen ist. Und Web.de fällt das nicht nur schwer, angesichts der vielen Urteile, dass die eigentlich eine Abofalle betreiben, ist denen das unmöglich, wenn man von Anfang an den Vertragsschluss bestreitet.

1
Kommentar von melinaschneid
17.08.2016, 23:01

Stimmt er muss es beweisen. aber was spricht dagegen das trotzdem zu klären? Wieso immer abwarten? Verstehe nicht was so schwer daran ist mal kurz anzurufen.

0

Ich würde mal anfragen welche Beweise die eigentlich haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LightShark
17.08.2016, 18:32

So wie ich es im Internet von den meisten gelesen habe keine

0

Was möchtest Du wissen?