Web.de Clubmitgliedschaft - Mahnungen - Inkassounternehmen

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ Hosenfreacccccy

Erst nachdem ich mich durch diese ganzen E-Mails gelesen habe wusste ich, woher die Mahnungen kamen.

Der Web.de Premiumclub, in den du durch deine Anmeldung automatisch und OHNE Vertragsabschluss reingesteckt wirst, wird nach vier Wochen automatisch kostenpflichtig weitergeführt.

So, ich war ca. acht Wochen nicht eingeloggt, also konnte ich davon nichts mitbekommen

Du hättest dir halt vorher die AGB genauer durchlesen müssen

Nur weil du ne Weile nicht eingeloggt warst, hast du nichts mitbekommen und die Mahnungen hast du auch ignoriert?.

Wenn man Mahnungen bekommt, dann kümmert man sich darum, denn dann wird es immer teurer. Wenn du die immer weiter ignorierst, dann verkaufen die deine Unterlagen an andere Inkossountrnehmen und dann wird es richtig teuer.

Mahnungen kann man ignorieren, wenn man hundertpro weis, dass das Fake-Abzocke ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hosenfreacccccy
06.09.2014, 18:53

Wie soll ich denn Mahnungen, die per E-Mail verschickt werden lesen, wenn ich so lange nicht online gehe??

Und ja, ich hab die Mahnungen ignoriert, weil ich nicht eingesehen habe für etwas zu zahlen, dass ich nicht unterschrieben habe.

0
Kommentar von mepeisen
06.09.2014, 22:40
Du hättest dir halt vorher die AGB genauer durchlesen müssen

Aboverträge über Kleingedrucktes in AGB durchzusetzen funktioniert nicht und ist nach Ansicht des Bundesgerichtshof durchaus auch etwas, was man Betrug nennen kann, also eine Straftat.

Um Verträge einzugehen, müssen einige Gesetze beachtet werden. Stichwort: Preisauszeichnungspflicht, Buttongesetz...

0

Nicht zahlen!!!!! Alles nur heisse Luft!!! Glaub es mir Da es noch immer genug Leute gibt die zahlen,weil sie durch andere im Netz durch ihr "Fachwissen" unsicher gemacht werden,wird auch fleißig Kasse gemacht. Lass dich nicht einschüchtern. Je mehr du denen schreibst und dich meldest, desto länger dauert es, weil sie wissen, dass sie dich an der "Angst- Angel" haben. Es wird nichts vom Gericht kommen, hab es selbst erlebt. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, sie versuchen es immer wieder, laß dich nicht verunsichern, denn das ist ihre srrategie.

verlange einfach den nachweis, wie der vertrag zustande gekommen ist oder einen gerichtlichen mahnbescheid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du schaust in den AGBs von Web.de was dort drin steht. Erst wenn dort drinsteht das du tatsaechlich Premiummitglied bist, wenn du nach 4 Wochen nicht wiedersprichst dann musst du die Summe an das Inkassounternehmen zahlen.

Ausserden sind dann bis zum April 2015 jeden Monat Beitraege fuer Web.de faellig.

Du kannst jetzt schon kuendigen fuer April 2015 ebenfalls per Einschreiben mit Rueckschein an die Adresse der Web.de/ Bitte sende keine Mail mit der Kuendigung, denn das wird nicht anerkannt von diesen Firmen, obwohl es Internetfirmen sind.

Wenn du deine Schulden beglichen hast dann erfolgt kein Schufa Eintrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hosenfreacccccy
06.09.2014, 18:50

Aber wenn ich die Summe an das Inkassounternehmen zahle (69€), dann sind nur noch die 5€ pro Monat Mitgliedsbeitrag bis April 2015 fällig oder?

0
Kommentar von kevin1905
06.09.2014, 20:24

Falsch.

1
Kommentar von mepeisen
06.09.2014, 22:44
Am besten du schaust in den AGBs von Web.de was dort drin steht. Erst wenn dort drinsteht das du tatsaechlich Premiummitglied bist, wenn du nach 4 Wochen nicht wiedersprichst dann musst du die Summe an das Inkassounternehmen zahlen.

Leider totaler Blödsinn. Über AGB lassen sich keine Aboverträge abschließen oder begründen.

Und das mit den 4 Wochen ist auch Blödsinn. Inkassobüros haben keinerlei Sonderstellung. Deren Briefe taugen bestenfalls als Altpapier.

Du kannst jetzt schon kuendigen fuer April 2015 ebenfalls per Einschreiben mit Rueckschein an die Adresse der Web.de/ Bitte sende keine Mail mit der Kuendigung, denn das wird nicht anerkannt von diesen Firmen, obwohl es Internetfirmen sind.

Sehr schlechter Rat. Einen unwirksamen oder nie abgeschlossenen Vertrag zu kündigen bedeutet, man erkennt die Rechtmäßigkeit des Vertrages an. Wieso sollte man das um Gottes Willen tun?

Wenn du deine Schulden beglichen hast dann erfolgt kein Schufa Eintrag.

Wenn man den Vertragsschluss einfach streitig stellt, darf ebensowenig ein Schufa-Eintrag erfolgen. Zumindest solange nicht, bis ein Gericht per Gerichtsbeschluss die Korrektheit der Forderung feststellt. So etwas wird aber, betrachtet man die vielen Urteile der Verbraucherzentralen gegen den Saftladen, nicht passieren.

0

Was möchtest Du wissen?