WEB.de, 1&1 - Abzocke? Was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

web.de club beigetreten? Da gibt es einen Button: Jetzt 2 Monate gratis testen.

Aus Versehen gedrückt?

Deutschlands bester E-Mail-Dienst
in der Premiumversion. Nur 5,- €/Monat.

Als Club-Mitglied erhalten Sie sofort 4 Gigabyte Speicherplatz. Haben Sie Ihr Volumen ausgeschöpft, können Sie Ihren Speicherplatz monatlich um jeweils 1 Gigabyte kostenlos erweitern. Das Transfervolumen der Online-Festplatte ist für WEB.DE Club-Mitglieder auf die Größe Ihres Speicherplatzes begrenzt.

Ne, gar nichts mit Web.de oder gmx,, 1&1.. Hab mir die Internetseiten auch nochmal angeguckt.. Keine kam mir iiiiiiiirgendwie bekannt vor.

0

Nicht zahlen. Vielleicht doch irgendwo beim Rumklicken reingefallen? gmx oder am Telephon?

google mal: BID Coburg + 1&1 Ungefähr 25.200 Ergebnisse (0,26 Sekunden) . Du bist nicht allein.

Fakt: Selbst durch Teilzahlung wird schon die Schuld eingestanden.

Einen Mahnbescheid kann JEDER beantragen, egal ob die Forderung stimmt oder nicht.

Sollte kein Vertrag zustande gekommen sein, auf jeden Fall schriftlich mit Rückschein widersprechen.

Guck mal: http://www.teltarif.de/forum/a-1und1/641-1.html

Das einzige anwas ich mich erinnern kann ist eine Email Adresse von gmx.. Die hatte mein Vater mir mal vor, weiß nicht genau, ca. 6 Jahren gemacht. Das doch eigentlich auch nicht ? Ich habe ja auch nie eine Rechnung bekommen. In dem Brief von der BID stand drin dass ich angeblich auf Rechnungen vorher schon nicht geantwortet habe.

0
@SommerSonne12

Klar, bekommt Muttern sc***, wer nicht? Aber keine Panik.

Prüfen: Mal überhaupt 1&1 Kunde gewesen? Maxdome? Call-by-call Anrufe (Telephonrechnungen prüfen) getätigt? Debitel arbeitet auch mit Hörnlein & Feyler. Die Liste wird immer länger, wenn ich google.

Das nette Geschenk von gmx geöffnet? Gibt es immer zum Geburtstag usw.

Steht auf den Schreiben nicht drauf, wie sich die Forderung ergibt?

Es ist oft so, dass irgendwo Kosten von 1,26E entstanden sind, z.B. bei den eben genannten.

Mal googlen..das ist wirklich ein Klassiker (siehe oben 25.200 Treffer).

Ich würde erstmal so handeln:

Der Forderung schriftlich (per Einschreiben) widersprechen. google dafür Mustervorlagen.

Meistens kommt dann Antwort, ob man sich nicht ohne Gericht einigen möchte. Daraus folgt, die wollen da gar nicht hin.

Dann erst mal weitersehen.

Wenn es dann immer noch weitergeht, empfehle ich einen Anwalt für Verbraucherschutz, der ist nicht teuer.

http://forum.sat1.de/showthread.php?t=11651

0

Was möchtest Du wissen?