Web de : Letzte Mahnung an meinen längst verstorbenen Opa?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Macht euch folgenden Spass:

Sterbeurkunde vom Opa kopieren, das Datum fett markieren.

Dann die Verjährungsfristen aus dem BGB für Forderungen suchen (§ 195 BGB) und den Paragrafen als Screenshot rauskopieren.

Kurzes Anschreiben der Marke:

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei schicke ich Ihnen ihren falsch datierten Aprilscherz zurück. Bei weiteren Belästigungen erfolgt Strafanzeige.

Hochachtungsvoll

Eine gesetzeskundige Bürgerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
15.02.2016, 14:49

Kann man so machen. Ich würde allerdings direkt zur Polizei gehen und Strafanzeige erstatten wegen Verdacht des Betruges und Identitätsmissbrauchs oder der Nötigung.

A) Entweder jemand treibt mit Opas Daten Schindluder

B) oder aber das Inkasso begeht, weil sie den echten Schuldner nicht finden, wissentlich eine Personenverwechslung, versuchen irgendjemand dummen zu finden, der zahlt

C) oder das ist grundsätzlich frei erfunden.

0

Mit Sicherheit ein Betrüger-Brief.

Kann sich auch um einen Testballon handeln. Nach dem Motto:

"Mal gucken, ob die so doof sind und darauf reinfallen."

Bezahlt Ihr den, dann kommen weitere.

Also ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das findest du am besten heraus, indem du bei web.de mal nachhörst xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?