We schaffe ich es, mein Pony va zu reiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

DAs korrekte V/A ist sehr schwer. Ich weiß nicht, ob es für jemanden, der erst fünf Jahre reitet, auf Schulpferden, möglich ist. Eher nicht.

Wenn das Pferd sich nicht dehnen mag, hat es vermutlich kein Vertrauen in die Reiterhand. Was bei einem Schulpony auch nicht verwunderlich ist.

Du schreibst, dass das Pferd bei dir schön durch´s Genick geht. Ob es das wirklich tut, oder nur das Köpfchen nett hält, ist aber eine andere Frage. Das müsste man sehen.

Denn eigentlich müsste man das Pferd, wenn es reell durch´s Genick geht, einfach durch etwas Nachtreiben und vorne Nachgeben, sich dehnen lassen. Dann geht es V/A. Meine Stute ist eine begeisterte Sich-Dehnerin.
Aber, wie gesagt, ob das Pferd es sich traut, sich zu strecken, ist halt die Frage. Wenn das Pferd nicht reell durch´s Genick geht (sondern an die Senkrechte gezerrt wird), wird es sich nicht dehnen. Das ist nämlich eine Vertrauenssache.

Ich weiß ja nicht, welche Erfahrungen das Schulpony mit der Reiterhand gemacht hat. Eher keine Guten, fürchte ich.

eher dass er nie von anderen in dieser Dehnungshaltung geritten wird und daher gar nicht auf die Idee kommt, sich eher dass er nie von anderen in dieser Dehnungshaltung geritten wird und daher gar nicht auf die Idee kommt, sich vorwärts-aufwärts zu strecken...zu strecken...

Na , da haben wir doch die Antwort. Das Pferd wird sich schlicht nicht trauen. Und mit  

sich vorwärts-aufwärts zu strecken...

meinst du hoffentlich vorwärts -

abwärts. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grangerhorses
18.10.2016, 22:02

Danke für deinen wirklich hilfreichen Kommentar! Gut, dass ich hier ausgebremst wurde. Ich hab zwar vieles übers va-reiten gelesen, aber mir war die Schwierigkeit gar nicht so stark bewusst.
Bitte glaub nicht, dass ich mein Pony durch Ziehen in eine schöne Haltung zwinge. Ich habe zwar mal vom Herunterriegeln gelesen, aber mich ansonsten noch nicht mit sowas beschäftigt, weil es für mich schlichtweg tabu ist. Als mein Pony beim Reiten noch die ganze Zeit den Kopf oben hatte, habe ich leider noch die Zügelhilfen übertrieben genutzt. Seit ich darauf achte, fast alles über Gewicht und Schenkel zu regeln und mit Zügeln nur die Feinarbeit mache und auch mal ohne Zügel reite, um meine Hilfengebung zu kontrollieren, geht er von selbst in einer tollen Haltung, die Hinterhand kommt mehr zum Tragen und der Kopf ist genau wie verlangt vor der Senkrechten. Es ist so, wie es sein sollte: je weniger ich mit den Zügeln mache, desto williger reagiert er auf sie. Natürlich ist es keine Verbindung wie bei wirklich erfahrenen Dressurreitern und -pferden, aber es sind wenige Gramm Gewicht in der Hand, eine stete, elastische Verbindung, ein gut gerundeter Hals mit dem Genick (meistens (; ) als höchsten Punkt, dem Kopf kurz vor bzw. in der Senkrechten und einem geschlossenen Maul (natürlich nicht durch Sperrriemen).
Ich denke auch, dass er nicht gerade die feinsten Reiterhände zu spüren bekommt, Schulpferd halt. Dazu muss ich aber sagen, dass bei seinem Schulbetrieb alle Reitschüler ohne Zügel anfangen und ihn auch eher die Fortgeschrittenen reiten.
Unten das ist natürlich ein Rechtschreibfehler ':D vorwärts-aufwärts, das wäre ja Giraffenreiten? :'D

GGLG
Grangerhorses

2

Korrektes Vorwärts abwärts reiten ist nicht so einfach, wie sich das manch einer wohl denkt - weder fur den Reiter noch fur das Pferd. Das kann nach 5 Jahren längst nicht jeder - und es dann mit einem Pferd hinbekommne zu wollen, welches es nicht kennt, ist schon recht ambitioniert.

Das soll Dich aber jetzt nicht entmutigen, sondern " entschleunigen". Das schaffst Du schon - nur  solltest Du Geduld mit Dir und dem Pony haben und nicht entäuscht sein, wenn es eine Weile dauert, uns Dich über noch so kurze Erfolge , wo das Pferd sich an die Hand dehnt , von Herzen freuen. 

Wenn Du ja jetzt guten Unterricht hast, steht dem ja nichts im Wege. Wobei ich immer empfehlen würde, an der Qualität der Paraden zu arbeiten. Ich denke, Dir ist schon bewußt, dass Paraden nicht hauptsächlich mit dem Zügel geritten werden..? Es gibt zur Parade übrigens auch ein gutes Lehrvideo ( Teilstück daraus auf you tube),  wo man sich das viel anschaulicher verinnerlichen kann, als es jeder Reitlehrer erklären könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grangerhorses
18.10.2016, 21:40

Danke für den hilfreichen Kommi :) wie du schon richtig bemerkt hast, bin ich ziiiemlich ambitioniert (natürlich ohne mein Pferd überfordern zu wollen) und habe daher bereits sämtliche im Internet verfügbaren Infovideos zur Parade geschaut ;) nur übers Gewicht kann ich zwar noch keine Paraden reiten, aber ich setze die Zügel doch schon sehr sparend ein :) obwohl ich einiges übers va-reiten gelesen hab, war mir die Schwierigkeit nicht vollständig bewusst. Gut, dass ich hier ausgebremst wurde :D
GLG
Grangerhorses

1

oftmals kann man einem pferd das V/A besser an der longe mit kapzaum erklären. erstmal im schritt, so das es sich noch selber trägt, und nicht auf die vorhand knallt. mit reiter( der dann vielleicht auch noch nicht sooo geübt ist darin) ist es oftmals superschwer fürs pferd, diese richtige spannung zu halten, um nicht "auseinanderzufallen"
ich finde es super, das du das ziel hast, gesunderhaltend zu reiten.

frag doch mal deine RL ob es möglich wäre, das pferd korrekt zu longieren, und ihm so etwas mehr sicherheit in der übung zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grangerhorses
18.10.2016, 21:34

Danke für deinen hilfreichen Kommentar :) longieren kann ich das Pony leider nicht, es hat auch keinen eigenen Kappzaum (und mit Trense möchte ich das nicht machen, vor allem da ich noch nie ein Pferd longiert habe...ganz zu schweigen von Halftern). Natürlich möchte ich gesunderhaltend reiten, wenn ich dann nämlich mal ein bisschen "Bodenarbeit" mache, möchte ich ja nicht plötzlich herausfinden, dass er mir nur durch Ziehen und Zerren folgt und eigentlich nichts von mir wissen möchte ;)
GLG
Grangerhorses <3

0
Kommentar von Viowow
18.10.2016, 21:53

gerne:) ok, schade dann klappt die idee leider nicht. ich wünsche dir trotzdem noch viel erfolg. echt mal schön zu lesen, das es auch reitschüler gibt , die nicht nur schnell aufs pferd wollen, sondern es "richtig" machen wollen <3

2

Ich reite zwar kein Dressur aber ich denke beim vorwärts abwärts macht das nicht viel aus.. ich würde die Zügel kurz und nachgiebig halten bis er auf die Idee kommt Vorwärts abwärts zu reiten.. und dann Stück für Stück die Hand lockern.. beim Western vermutlich mehr lockern als beim Dressur. Ich denke Pferde müssen ja auch lernen vorwärts abwärts zu reiten. Vielleicht versteht er nicht was du willst.. du könntest ja vielleicht mal deinen Trainer darauf ansprechen? Er hat. Bestimmt ein paar Tipps.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grangerhorses
17.10.2016, 12:03

Danke für den Kommentar :) genau das, was du beschreibst mache ich ja schon :0 aber ich werde auf jeden Fall mal meinen Rl fragen.

GLG, Grangerhorses

0

Gerade bei einem schulpferd kann man die Ausbildung ja auch nicht immer nachvollziehen. Für gut ausgebildete Pferde ist das va völlig selbstverständlich und sie strecken sich bei jedem nachgeben direkt in die Hand. Für die meisten Pferde muss man jedoch darauf hinarbeiten.... wir schaffen es nach einer Stunde Arbeit immer mal wieder kurz das sie sich schön nach unten dehnt. Absolut nicht ständig, aber ich freue mich über jedes Mal und lobe sie dann ausgiebig mit der Stimme. Das entspannt sie dann noch mehr. Erzwingen kann man es nicht und das was du beschreibst klingt ja schon gut. Übe einfach weiter und freue dich über jeden kleinen Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
17.10.2016, 16:21

Auch das kann ich nur bestätigen - eine Weile habe ich ein ehemaliges Schulpferd geritten, und es nie zum wirklichen an die Hand treten bringen können. Da müßte ein Berufsreiter ran.

Das Pferd lief zwar brav, macht auch " den Kopf runter", tut alles, was man von ihm will - jedoch  läßt bei allem dieQualität zu wünschen übrig. 

Das muss nicht bei jedem Schulpferd so sein. In dem Schulbetrieb, wo ich reite, läßt sich jedes Pferd von fortgeschrittenen Reitern an die Hand reiten. Da spreche ich allerdings nicht von 5 Jahren, sondern von Jahrzenten Reiterfahrung...

Auch Körperbau   spielt hier eine Rolle. Ein Pferd zum Beispiel mit dickem, kurzem Hals ist meist nicht besonders dehnbereit.

1
Kommentar von Grangerhorses
18.10.2016, 21:26

Danke für deine Antwort :) Ja, ob das Pony jetzt wirklich so perfekt ausgebildet wurde, wage ich zu bezweifeln, da meinem Reitlehrer das Geld für "Elitepferde" mehr als fehlt (damit meine ich nicht, dass die Ponys durch übermäßige Arbeit Geld eintreiben müssen, sie werden sehr gut behandelt). Sich über jeden kleinen Erfolg zu freuen, ist immer noch die beste Methode ;)
LG
Grangerhorses

1

Ich würde einen Reitlehrer dazu holen, das kann einige Gründe haben, zB irgendwas an deinem Sitz etc, passt nicht oder Sonstiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grangerhorses
18.10.2016, 21:28

Danke für den Tipp! :D Ich habe einmal pro Woche Dressurunterricht, aber leider in der Abteilung, sodass mein Rl sich nicht nur nach mir richten kann. Trotzdem werde ich ihn mal ansprechen :)
LG
Grangerhorses

0

Huhu cx

Ich rate dir einfach mal mit deiner Reitlehrerin /deinem Reitlehrer darüber zu Sprechen und ihm das ungefähr so zu erklären wie du es hier bei uns getan hast. Denn so eine fern 'Diagnose'  ist immer schwer, immerhin sehen wir hier nicht genau wie du reitest :) Da kann eine Reitlehrerin /ein Reitlehrer viel besser helfe.

LG moedidodi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grangerhorses
18.10.2016, 21:35

Danke für den Tipp! Ich werde meinen Rl mal ansprechen :)
LG
Grangerhorses

1

Was möchtest Du wissen?