We berechnet man an diesem Stromkreis die Gesuchten Größen?

...komplette Frage anzeigen Stromkreis - (Physik, Stromkreis, Stromstärke)

3 Antworten

Die Angaben sind unvollständig. Man benötigt mindestens noch den Spannungsabfall über R2 || R3 oder den Strom, der durch die Schaltung fließt. (ich gehe einmal davon aus, dass R2 und R3 gleich groß sind).


I (1) und I (2) = 1mA sorry habe ich übersehen...

0

I (2), I (3) meine ich*

0

Schon wieder nicht eindeutig definiert! Ist der Gesamtstrom - also die Summe der Teilströme I2 und I3 = 1 mA, oder sind die Teilströme I2 und I3 jeweils 1 mA? Ich nehme einmal letzteres an.

Wenn die Teilströme I2 und I3 jeweils 1 mA betragen, dann ist der Gesamtstrom, der durch die Schaltung fließt:

Iges = I2 + I3 = 2mA

Wenn R1 = 1kOhm beträgt, dann fällt an ihm eine Spannung von 1000 (Ohm) * 0,002 Ampere = 2 Volt ab. Ohm'sches Gesetz U=R*I

Bei einer Versorgungsspannung der Schaltung von Uges= 5 Volt fallen demnach an den Widerständen R2 und R3 4 Volt ab.

Durch jeden der beiden Widerstände fließt ein Strom von I2 = I3 = 1 mA

Die Widerstände lassen sich nach der Formel R= U/I berechnen.

R2 = R3 = 4 Volt / 1 mA = 4.000 Ohm



1
@Herb3472

Hmm... 5 Volt minus 2 Volt gibt aber 3 Volt, nicht 4.

Ich komme auf R2 = R3 = 3 kOhm.

0
@Franz1957

Ja, sorry. Schlampingkeitsfehler (hatte zuerst mit 1 mA Gesamtstrom gerechnet) :-(

Danke für die Korrektur!

0

Ist das wirklich alles, was angegeben wurde...?

Die gegebene Information reicht nicht aus, um mehr zu sagen als dies:

Falls R2 und R3 beide > 0 sind, ist R_gesamt > 1 kΩ

Dann folgt daraus:

I1 = I_gesamt = U / R_ges < 5 mA


I (1) und I (2) = 1mA sorry habe ich übersehen...

0

I (2), I (3) meine ich*

0

Oh. Ja, habe etwas übersehen. I (1) und I (2) = 1mA

I (2) ,I (3) meine ich*

0

Was möchtest Du wissen?