WC Eckventil wird bei betätigung der Spülung feucht?

2 Antworten

Du solltes aufjeden Fall deinen Vermieter informieren. Er beauftragt eine Klempner Firma welche dann den Schaden behebt. Ob du die kosten Tragen musst weiß ich leider nicht. Villeicht ist der Vermieter kullant und bezahlt es. Oder die Hausratversicherung übernimmt die Kosten

wenn es im bad gut warm ist und das kalte wasser läuft da durch - dann schwitzt das schon mal .

lappen daneben legen, abwischen wenn spülkasten voll.


also alles normal? weil sonst war das auch nie der fall.

0

W5 Feuchte Allzwecktücher gefährlich am po?

Ich habe, weil nichts anderes da war eine feucht Papier

genommen und mir den Allerwertesten damit abgewischt, dann bemerkte ich das es die f<r den Haushalt sind, also Möbel Küche WC und so, jetzt habe ich immer Bauchschmerzen und kann nicht essen ohne das es heftiger weh tut, weiß jemand ob es davon so heftig kommt oder nur ein Zufall??

...zur Frage

ist pinkeln im stehen als mann wirklich so schlimm, oder übertreibt meine frau dabei? wisch danach aber immer das wc feucht ab?

...zur Frage

Wasser sparen WC Spülung?

Bin umgezogen. Die Toilette hat am Wasser Kasten so einen stopper,der wird hier auch genutzt. Aber, selbst bei nur ganz kurzer Betätigung kommt eine enorm große Menge Wasser unten raus. Man kann gar nicht nur ein bissen Wasser nehmen. Was kann ich da machen? Oder ist das Sache des neuen Vermieters?

...zur Frage

Wasser hört nicht auf zu laufen nach der Betätigung der Spülung im Bad,liegt das am Kalk,was muß man erneuern?

Kann man das alleine beheben,wenn ja wie als Laie oder soll/muß ein Klempner her ?

...zur Frage

Hebeanlage in Mietwohnung defekt - wer zahlt?

Update:

Also, ich habe doch noch eine Haftpflichtversicherung. Ich bin bei meiner Exfreundin noch mitversichert.

Frage: Zahlt das dann die Haftpflichtversicherung, denn ich wohne ja nicht mehr mit Ihr zusammen im dort angegebenen Haushalt sondern seit 01.07. in der neuen Wohnung.

Danke nochmal ;)

---------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

ich wohne zur Zeit in einer Mietwohnung mit Hebeanlage. Der Vermieter hat mich beim Einzug auf die Hebeanlage hingewiesen aber nur dazu gesagt, dass diese Geräusche macht und falls bei der Betätigung des Wassers (Dusche/WC, etc.) keine Geräusche zu hören sind, dies kein gutes Zeichen sei.

Ich habe wie in meiner vorherigen Wohnung feuchtes Toilettenpapier benutzt und im WC entsorgt. Auch habe ich Wattepads im WC entsorgt. Nach ca. 2 Wochen (ich war vielleicht 5 oder 6 Tage in der Wohnung) lief das Wasser nicht mehr ab. Das habe ich dem Vermieter gemeldet und dieser hat gleich seinen Monteur beauftragt. Dieser hat festgestellt, dass die Hebeanlage verstopft war und sie gereinigt. Lt. Aussage des Vermieters hat der Monteuer gesagt, dass die Anlage mit Pumpe aber jetzt nicht mehr lange mitmacht und komplett ausgetauscht werden muss. Das aktuelle Modell gibt es wohl auch nicht mehr und man muss das Nachfolgemodell nehmen, welches auch größer ist. Der Vermieter sagte, ich soll den schaden meiner Haftpflichtversicherung melden. Diese ist aber seit 2 Monaten abgelaufen und ich habe vergessen eine neue abzuschließen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf keinen Fall das neue, größere Nachfolgemodell zahlen muss sondern nur den Zeitwert der jetzigen Anlage.

Aber bin ich überhaupt für den Schaden an der Anlage haftbar? Die Hebeanlage ist nur für meine Wohnung zuständig, also es ist sicher, dass die Verstopfung von mir kommt. Ich wurde allerdings nicht darauf hingewiesen, dass ich kein feuchtes Toilettenpapier benutzen darf und es waren maximal 5 Wattepads, die ich im WC entsorgt habe.

Danke schon mal für eure Antworten ;)

...zur Frage

Neue Mietwohnung hat viele kleine Makel, kann man eine Ausbesserung vom Vermieter verlangen?

Heyo, folgende Situation:

In ca. 1 1/2 Monaten steht der Umzug von Hotel Mama in meine erste eigene Wohnung an (Maisonette/Dachgeschosswohnung. Mietvertrag bereits beidseitig unterschrieben). Die Lage der Wohnung ist perfekt, und ich fühlte mich bei der ersten Besichtigung auch auf Anhieb extrem wohl darin. Als ich heute allerdings mal einige Stunden zum Ausmessen in der Wohnung war, und mir alles ganz genau angesehen habe sind mir einige kleine (und einige mehr oder wenige große) Makel aufgefallen. Unter anderem:

  • relativ schmuddelige Toilette mit defekter Spülung (Hört quasi nie auf zu spülen, läuft also non stop wenn man nicht eigenhändig unterbricht)

  • relativ Tiefe Kratzer im Laminat des Schlafzimmers (schätzungsweise durch einen großen Hund, oder ungünstig umgerückte Möbel verursacht)

  • den Fensterbretter unter den schrägen Dachfenstern sieht man deutlich an das diese mal sehr feucht waren (sieht sch**ße aus, und lässt auf evtl. undichte Fenster vermuten)

  • An einer Wand ist der Putz dahinter sehr bröselig, und es sind deutlich kleine RIsse in der Tapete zu sehen.

  • Im Wohnzimmer sind zwei Säulen, und deren Kehrleisten sind komplett lose (wenn man mal leicht gegen treten würde, würden die durch die ganze Wohnung segeln)

  • als ich die Wohnung verlassen habe klemmte das Türschloss, und als ich den Schlüssel abziehen wollte kam das Schloss wie ein Stück Butter rausgerutscht (war nicht Grob oder sonst was, wollte den Schlüsel ganz normal abziehen)

Das wären die Sachen die mir soweit aufgefallen sind. Ich frage mich nun ob der Vermieter für diese Schäden aufkommen muss, oder ob ich diese beim Einzug irgendwie selbst beheben muss. Wie sollte ich das am besten angehen?

(Die Wohnung wurde übrigens 1994 zuletzt saniert, falls das relevant sein sollte)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?