Besteht bei WBS die Gültigkeit für Stadt oder Bundesland?

1 Antwort

Ich bin zwar nicht erwachsen aber da meine Eltern einen WBS besitzen kann ich dir dort weiterhelfen ^^
Also der WBS gilt nur für die Stadt in der du ihn erworben hast :D für jede andere Stadt brauchst du daher einen anderen WBS :)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen,

MFG Snabbie

Aaah, super! :) Also eher nicht, weil ich dann mehr Arbeit habe xD Danke für die Auskunft :)

0

Welche Stadt ist besser? Wer weiß Bescheid?

MANNHEIM / KÖLN/ KAISERSLAUTERN

Welche Stadt ist besser im Bezug auf folgende Punkte:

  • Wohnungen( Preis, Verfügbarkeit) -> wir brauchen möglichst zügig eine Wohnung bis maximal 700€ warm, ohne Makler, trotz negativer Schufa( aber ohne Mietschulden), mit Haustier

  • Kitas (Preis, Qualität, Verfügbarkeit) -> Kind im letzten Kitajahr, GanztagsBetreuung

  • Schulen (Qualität) -> Besonders Grundschulen

  • Arbeit -> als Helfer/ Verkäufer/ Staplerfahrer

  • öffentliche Verkehrsmittel (viele Verbindungen, gute Preise) -> da der Hauptverdiener keinen Führerschein hat

  • Familiengerechtes Leben -> Möglichkeiten etwas mit Kind zu unternehmen, Gegenden wo Familien mit Kindern leben und willkommen sind

Kennt ihr euch in einer oder mehreren dieser Städte gut aus? Könnt ihr uns einen Rat geben was die bessere Wahl ist? Uns gefällt Köln am besten aber wir befürchten dass es dort zu teuer ist und dass man da keine Wohnungen findet. Wir würden einen WBS bekommen....nur so am Rande erwähnt. Mannheim ist auf Platz2. Da fühle ich mich nicht ganz so wohl wie in Köln. Dafür liebt es mein Freund. Kaiserslautern wäre auch ok aber ist glaub ich von den öffentlichen her nicht so ideal.

Naja wäre schön wenn uns einer weiter helfen könnte ;)

...zur Frage

Keinen Studienplatz/Wohnplatz gefunden...

Ich war so doof und habe mich sehr wahrscheinlich zu spät an den Universitäten beworben bzw. mich dort über freie Wohnplätze/freie Einzelzimmer erkundigt. Zwar wurde ich angenommen und zwar hatte ich auch die Möglichkeit ab Montag das Semester zu beginnen, allerdings fand ich vor Ort keine Wohnung. Die Universität liegt von hier aus ca. 3 Stunden entfernt. Habe in einer nahe gelegenen Stadt (eine Stunde von der Stadt entfernt, in der ich studieren wollte) bei verwandten geschlafen und bin dann am nächsten Tag wieder zur Universität und habe auch in der Umgebung geschaut, ob's eine freie Wohnung in der Nähe der Universität gibt. Leider habe ich nichts mehr gefunden, außer einer 2 Zimmer- Wohnung mit Singleküche und einem kleinen Bad+WC. Das Dumme war nur, dass es ca. 20 km außerhalb der Universitätsstadt lag. Nun bin ich wieder zu Hause. Ich möchte die Immatrikulationsgebühr zurück verlangen, da ich keine Wohnung/kein Einzel-Zimmer gefunden habe und somit auch nicht das Studium antreten kann (geht das überhaupt?). Gibt es eventuell noch freie Studienplätze in NRW bzw. kann ich mich noch irgendwo in NRW bewerben? Ich bin so verzweifelt. Ich habe mit Ach und Krach mein Fachabitur gemacht und jetzt auch noch das... kein Studium und ich bin doch schon 23... die Zeit wird allmählich reif. Ich habe gestern Nacht nicht geschlafen und habe mir die Augen wund geweint, weil ich, wenn es so weiter geht, immer mehr an mir und meinen Fähigkeiten zweifle. Habe jetzt bei hochschulkompass.de herausgefunden, dass es noch freie Studienplätze an der Ruhr-Uni in Bochum gibt. Ich möchte Germanistik (B.A.) studieren. In der Universitätsstadt in der ich angenommen wurde, gab es für dieses Fach keine Zulassungsbeschränkung. In Bochum ist es bestimmt nicht so. Gibt es in NRW noch Universitäten oder Fachhochschulen, wo es keine Zulassungsbeschränkungen für dieses Fach gibt? Ich bitte euch, helft mir. :(

...zur Frage

Wenn man einen WBS (Wohnberechtigungsschein) beantragen möchte, muss man den in der Stadt in die man zieht beantragen oder dort wo man derzeit noch wohnt?

...zur Frage

Wbs Köln jemand Erfahrung?

Komme aus Rheinland-Pfalz und möchte ein Wohnberechtigungsschein für nrw beantragen. Muss ich dafür in NRW wohnen ? Die Frau am Telefon von der Stadt Köln konnte mir auch nichts sagen.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wohnberechtigungsschein mit Bundeslandwechsel

Hallo zusammen,

leider blicke ich das nicht ganz oder mir scheint die deutsche Bürokratie sowas von bescheuert zu sein.

Also zu meinem Fall: Ich habe eine kurzfristige Zusage für ein super geiles Praktikum in einer anderen Stadt (=Bundesland) erhalten und muss relativ kurzfristig eine bezahlbare Wohnung suchen, und da wollte ich erstmal in so eine Sozialwohnung.

Von der Einkommensgrenze passt es, nur die Sache mti dem Bundesland checke ich nicht ganz: Wenn ich den Wohnberechtigungs. in BW (=Wohnort) beantrage, dann ist er ja nicht in Rheinland-P. gültig, also müsste ich einen direkt in Rheinland-P. beantragen, aber da kriege ich doch nur einen, wenn ich einen Wohnsitz dort habe, oder?

D.h. ich müsste zuerst einen Wohnsitz in RP anmelden un dann den WBS beantragen?

...zur Frage

Wie Wohnung finanzieren? Wohngeld, Hartz IV, WBS?!

Guten Tag leibe Community,

meine Freundin und ich möchten noch in diesem Jahr zusammen ziehen. Zur Zeit überlegen wir, wie wir die neue Wohnung bezahlen.

Meine Freundin hat eine kleine Wohung, die für uns zusammen allerdings nicht ausreicht. Sie bezieht Hartz IV bzw. ALG II und hat einen Aushilfejob (ca. 400,- EUR), von dem allerdings nicht viel Geld bei ihr ankommt (ca. 150,- EUR).

Ich arbeite in Teilzeit (ca. 800,- EUR) und wohne kostenlos bei meinen Eltern.

In einer gemeinsamen Wohnung hätten wir also zusammen 1200,- EUR, was recht knapp sein dürfte und ca. den Einnahmen entsprechend würde, welche wir als Hartz IV Empfänger zusammen hätten.

Daher meine Fragen:

1) Lohnt es sich zusammen (also als Bedarfsgemeinschaft) noch Hartz IV zu beantragen? Ich denke, dass wir nicht viel Geld bekommen würden, muss aber noch zum Thema "Aufstocker" recherchieren. Auf jeden Fall wären wir von GEZ befreit und die Krankenkassenbeiträge meiner Freundin würde die ARGE übernehmen.

2) Wie sieht es mit Wohngeld aus?

Hätten wir Anspruch? Wieviel bekommt man da in der Regel? Wir würden, falls wir uns nicht bei der ARGE anmelden, den Antrag stellen. Soweit ich gelesen habe sind das eher kleine Summen, die man da bewilligt bekommt.

3) Wohnberechtigungsschrein

Den wollen wir auch beantragen und eventuell nutzen. Meine Freundin hat Angst, dass diese Wohnungen eher in unbeliebten Stadtteilen liegen. Ich würde es zumindest gerne versuchen. Hat da jemand Erfahrungen mit? Lohnt sich der Schein? Was gibt es zu beachten?

Zudem bin ich schwerbehindert mit einem GbB von 100% und Merkzeichen 'G'. Hilft uns das bei der Wohnugssuche oder der Finanzierung irgendwie weiter? Es muss in keiner Weise eine 'behindertengrechte' Wohnung sein.

Kennt jemand weitere Ämter / Anlaufstellen die uns unterstützen würden? Kann man irgendwelche weiteren Zuschüsse oder Ähnliches beantragen?

Ich bin für alle Hinweise dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?