Wasserzähler in 2 Mietparteien,der Driite hat keinen .Abrechnung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie ist denn die Umlage der Wasserkosten im Mietvertrag vereinbart?

Da nicht jede Wohnung mit (geeichten) Geräten zur Verbrauchserfassung ausgestattet ist, kann auch nicht verbrauchsabhängig abgerechnet werden.

Grundsätzlich sollte der Vermieter hier die Gesamtkosten des Wasserverbrauchs anteilig auf alle Mieter/Wohnungen umlegen (im Idealfall nach Wohnfläche).

Der Zähler im Keller ist der Hauptwasserzähler?

Das ganze ist natürlich hinfällig, wenn im Mietvertrag eine verbrauchsabhängige Umlage vereinbart ist.

Aus Mietrechtslexikon.de:

Das BayObLG (2Z BR 236/04 Beschluss vom 23.03.2005) hat bspw. entschieden, dass die Wohnungseigentümergemeinschaft die Ablesewerte der Wasserzähler nach Ablauf der Eichfrist nicht ihrer Jahresabrechnung zugrunde legen dürfen (gilt entsprechend für Vermieter). Die Kosten müssen dann nach Miteigentumsanteilen unter den Eigentümern aufgeteilt werden. Abrechnungsbeschlüsse der Eigentümerversammlung können erfolgreich angefochten werden, wenn nicht geeichte Zähler verwendet wurden. Auch im Mietrecht kann keine Abrechnung über ungeeichte Zähler erfolgen, wobei jedoch regelmäßig die Wohnfläche als Ersatzumlagemaßstab heranzuziehen sein wird. Vielfach unbekannt ist, dass die Verwendung ungeeichter Wasserzähler auch eine Ordnungswidrigkeit nach § 19 EichG darstellt. Die Geldbuße beträgt bis zu 10.000 €.


Es geht sich nicht um die Eichung!! Es geht sich darum,dass 2 Parteien eine Uhr haben und wir nicht.Nun müssen wir das gesamte Restwasser zahlen,trotz das jeder das Wasser im Keller nutzt und  die Zähler kein Unabhängiger abliest.Es wurde Jahrelang durch die Personenzahl geteilt.

2
@Summertime98

Dann hast Du den Text nicht gelesen!! Die Verwendung ungeeichter Wasserzähler ist unzulässig und sogar strafbar. Eine Nebenkostenabrechnung, die auf ungeeichten Wasserzählern beruht kann erfolgreich vor Gericht angefochten werden. Da ist es egal ob in Deiner Wohnung ein Wasserzähler ist oder nicht.

In Deinem Falle wäre nur eine Umlage des Gesamtwasserverbrauchs über die Mietfläche zulässig. Der Hauptwasserzähler ist vom Versorger installiert worden und ist geeicht!

2
@bmke2012

Die Verwendung ungeeichter Wasserzähler ist unzulässig und sogar strafbar

Vorsicht! Zwischen einer Ordnungswidrigkeit und einer Straftat besteht ein himmelweiter Unterschied.

1
@bmke2012

Soweit richtig, aber auch eine Umlage nach Personenanzahl wäre korrekt.

1

es kann nicht sein, dass eine Partei mit allgemeinen Wasserkosten allein belastet wird. Außerdem ist es so, dass Wasser über Zähelr abgerechnet werden können, wenn ALLE Wasserzähler haben und zudem so im Mietvertrag vereinbart ist. Wenn das alles nicht zutrifft wird nach m² abgerechnet. Alles andere ist murks

Warmwasserzähler läuft rückwärts

Hallo Ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem. Die in der Küche eingebaute Zähleruhr läuft rückwärts. nihct weiterschlimme, denn man kann ja zurück rechnen.

Habe letztes Jahr abgelesen und jetzt gerade eben wieder. Dabei musste ich leider feststellen, dass er meinem Augenschein nach nicht korrekt funktioniert. Habe dies dem zuständingen Betrieb mitgeteilt wie auch schon das Rückwärtslaufen.

Laut dem Zähler haben wir nur 0,002m3 Wasser in der Kücher verbaucht. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Mit unserem zweiten Warmwasserzähler wären es dann irgendwas um die 21m3, die wir als 3köpfige Familei verbraucht hätten. Passt das für 2 Erwachsene und ein dreijähriges Kind? Gibt es eine Formel um einen Durchschnittsverbrauch zu berechnen?

Die Zähler wurden alle 2010 eingebaut als das Haus kernsaniert wurde.

Und was passiert denn nun? Muss ich damit rechnen, dass Sie den der Verlust in der neuen Abrechnung dazu rechenen oder geht das nicht?

Oh man! Können uns gerade einen hohe Nachzahlung nicht leisten :-(

Danke vorab für eure Hilfe.

...zur Frage

Wasseruhren, muss der Vermieter diese in der Betriebskostenabrechnung berücksichtigen?

Hi alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: Vor knappen zwei Jahren wurde in jeder Wohnung des von mir bewohnten berliner Mietshauses eine Wasseruhr eingebaut. Was von so gut wie allen Mietern begrüßt wurde. Vorallem natürlich von denen, die allein oder mit weniger Personen eine Wohnung bewohnen, als andere Mietparteien. Nun kam die Betriebskostenabrechnung, auf der die Wasseruhren überhaupt nicht berücksichtig wurde.

Die Wasseruhren werden am Jahreanfang und - ende abgelesen. Der Hausmeister klingelt und bittet einen die Uhr abzulesen und den Wert in der mitgebrachten Tabelle einzutragen.

Nun frage ich mich natürlich, wozu sind die Wasseruhren da (Mehrkosten), wenn dennoch der Wasserverbrauch nach m² abgerechnet wird? Und habe ich als Mieter ein Recht darauf, dass der Verbrauch nach der Wasseruhr berücksichtig wird? Zumindest prozentual?

Ich rege mich besonders darüber auf, da der Hausverwaltung bewusst ist, dass auch die Anzahl der Personen in den Wohnungen stark von einander abweichen und finde es daher nicht in Ordnung, dass eine alleinstehende Rentnerin sowie eine Studentin und Ihre Mutter das Wasser für die 3-mehrköpfigen Familien mitzahlen sollen.

Viele Dank für Eure Hilfe und Mühe schon mal in vorraus.

Liebe Grüße murmelmurmel

...zur Frage

Muss eine Wasseruhr regelmääsig geeicht,geprüft werden?

Wir wohnen seid 10 Jahren zur Miete,das Haus ist fast 20 Jahre alt.Seid wir da Wohnen wurde nur der Zählerstand abgelesen sonst aber nichts gemacht.Ob man da dem Vermieter oder der Wasseruhr vertrauen soll?

...zur Frage

Warum zählen die Wasseruhren nicht? Wasserzähler?

Wir haben uns einem halben Jahr eine schlüsselfertige sanierte Altbauwohnung gekauft und wohnen dort mit drei anderen Parteien.

Alle Parteien sind neu eingezogen. Wir haben zwei Bäder. Jedes Bad ist mit Wasseruhren versorgt. In dem einem Bad sind sie in den Fliesen eingebaut, im anderen Bad wurden sie an die Wasserrohre in der Abstellkammer montiert. (siehe Bild).

Nun haben wir die Wasseruhren abgelesen. In dem einen Bad sind die Werte plausibel. Im anderen Bad, indem unsere Kinder ansich nur 1x die Woche gemeinsam Baden, steht jeweils nur 0,025 m³ auf der Wasseruhr. Wir haben mal das Wasser laufen lassen und es dreht sich miniminimal die letzte Zahl. Somit scheint irgendetwas falsch zu laufen.

Vielleicht hat jemand eine Idee, was dort falsch läuft.

Viele Grüße! Jojumum

...zur Frage

Wasseruhr läuft, ohne dass ein Wasserhahn aufgedreht ist

Es ist sicher eine doofe Frage, aber läuft die Wasseruhr auch, weil die Heizung an ist oder ist eher irgendwo ein Leck zu vermuten?

Mein Wasserverbrauch ist gigantisch und da sich mein Vermieter nicht kümmert, suche ich nun selbst.

Im Keller hängen zwei Wasseruhren. Meine dreht sich und die daneben (Hauptwasserzähler?) ebenfalls.

...zur Frage

Wasserverbrauch der Mieter über eine einzige Wasseruhr (Hauptuhr) abrechnen- ist das legal?

Ist es eigentlich legal, den Wasserverbrauch der Mieter "abzurechnen" anhand nur einer Wasseruhr, also der Hauptuhr? In den Wohnungen und auch sonst nirgends gibt es Wasseruhren für die einzelnen Wohnungen, sondern eben nur diese eine Uhr. Wie der Verbrauch genau "errechnet" wird, weiß ich nicht- jedenfalls nicht nach dem tatsächlichen Verbrauch der Einzelnen. Weiß jemand, ob dieses Verfahren heute noch erlaubt ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?