Wasserwechsel ohne Fische

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

sobald Fische in dein AQ eingezogen sind - nach der entsprechenden mind. 3wöchigen Einlaufzeit - solltest du alle 14 Tage ca. 30 % des Wassers auswechseln. Dabei bleiben die Fische natürlich im Aquarium.

Man saugt mit einem Schlauch die entsprechende Menge ab und füllt das Wasser dann vorsichtig wieder auf - dabei muss man unbedingt auf die entsprechende Temperatur achten.

Dieser Teilwasserwechsel ist notwendig, weil sich ansonsten der Nitratwert, der nicht mehr weiter abgebaut werden kann, nicht zu hoch steigt. Denn dann stellt er erstens eine Gefahr für die Fische dar (Nitrat ist zwar nicht so hochgiftig wie Nitrit, aber in großer Menge für Fische auch nicht gesund) und zweitens fördert er das Algenwachstum.

Auch ein Zuviel an Phosphat (gelangt z.B. durch das Futter ins AQ und ist auch nicht gesund für deine Fische und fördert ebenfalls das Algenwachstum) wird so verringert.

Im warmen Wasser vermehren sich auch Keime und schädliche Bakterien besonders gut - auch diese werden durch einen regelmäßigen Teilwasserwechsel in erträglichen Grenzen gehalten. Damit die Fische gesund und munter bleiben.

Gutes Gelingen

Daniela

Zuerst muss das Becken eine Einlaufphase von ca. 4 Wochen machen. Da macht man sinnvollerweise keinen Wasserwechsel,da sich die nützlichen Bakterien erst bilden müssen. Man kann aber schon leicht zufüttern,damit die Bakterien was zuessen haben.

http://www.aquaristik-hilfe.de/system08.htm

Was möchtest Du wissen?