Wasserverbrauch um fast das Vierfache gestiegen?

4 Antworten

An deiner Stelle würde ich da wirklich sofort reklamieren. Der Verbrauch scheint nicht zu stimmen. Ausserdem sollte jeder Verbraucher seine eigene Wasseruhr haben. Das geht so nicht. Man drückt dir die Kosten der Nachbarn mit aufs Auge. Notfalls solltest du dich an einen Rechtsanwalt wenden. Das muss ja auch für die kommenden Jahre gleich endgültig geklärt werden.

Die Hauptzähler messen äußerst genau, nicht aber die Unterzähler in den Wohnungen. Dadurch können schon erhebliche Differenzen entstehen, die aber nun dir angelastet werden. Diese Berechnung ist unzulässig. Vielmehr ist es so, dass, wenn nicht sämtliche Wohnungen des Hauses / der Wirtschaftseinheit mit WZ ausgestattet sind, nach Wohnfläche (evtl. Personen, wenn so vereinbart) umgelegt werden muss.

Lege also Einspruch gegen die Abrechnung ein und fordere Einsichtnahme in die Rechnung des Versorgers und die Protokolle der Ablesung der anderen Mieter. Fordere auf, die Umlage nach Gesetz vorzunehmen. Den Brief bitte als EinwurfeinschreibenSchau zuvor in deinen Mietvertrag, welcher Schlüssel dort für die Umlage angegeben ist. Auch muss der V. dir zeigen, welcher Schlüssel bei den anderen Mietern im MV steht. Steht da Garnichts, muss die Umlage gemäß BGB zwingend nach anteiliger Wohnfläche erfolgen.

Da wurde bestimmt vergessen den Verbrauch der Nachbarn vom Gesamtverbrauch ab zu ziehen.

Wasseruhr einbauen lassen

Guten Morgen Leute

So nun meine Situation! Ich habe ein Mehrfamilienhaus gekauft wo 3 Wohnungen + ein Friseur drin sind. Ich selber beziehe das Haus auch da die Hauptwohnung frei ist. Alle Parteien rechnen mit den Stadtwerken selber ab nur der Friseur hängt an meiner Wasseruhr mit dran, die haben zwar eigene kleine Baumarkt Zähler an den Leitungen dran aber ich müsste jetzt immer für die mit bezahlen und am Ende vom Jahr wird abgerechnet.

Jetzt zu meiner frage: Was kostet es noch einen Zähler von dem örtlichen Wasserwerk einbauen lassen, das die auch selber mit den abrechnen können? Der nötige Platz ist da man muss die nur noch an die Hauptleitung zu den anderen mit dran hängen. Danke euch schon mal :-) Ps: Sorry für Schreibfehler musste vom Handy schreiben hab noch kein Internet im Haus ^^

...zur Frage

Wasserkosten, Wasserabrechnung wenn der Nachbar baut?

Mein Mann und ich sind Eigentümer einer Stadtwohnung von 115 m², ohne Garten, nur mit Balkon. Auf diesem Balkon stehen (noch) keine Planzen. Laut Hausverwaltung sollen wir 690 Euro an Wasserkosten übernehmen, die pro Quadratmeter gerechnet werden. Im Haus gibt es 14 Wohnungen. Der Betrag als solche kommt mir schon sehr hoch vor. Als wir noch ein Haus mit Garten hatten, (bis 2009) zahlten wir nur ein Drittel dessen. Auch haben sich unsere Verhältnisse geändert: ich arbeite viel auswärts, und bin nur drei-vier Monaten im Jahr zu Hause. Und obwohl mein Mann ebenfall kaum dort ist, und nur höchstens einmal in der Woche Wäsche wäscht, und nie kocht, kommt dieser hohen Betrag dabei heraus. Nun gibt es eine weitere Verteuerungsgefahr: unser Dachgeschoss wird ausgebaut, und dort entstehen zwei neue Penthouses mit Dachterrassen. Die Betonmassen die dazu gebraucht werden, und auch die sonstige Baumaßnahmen, kosten viel Wasser. Wie soll, laut Gesetz, dieses Bauwasser vom normalen Gebrauchswasser getrennt werden, und separat abgerechnet werden? Und kann ich eine Wasseruhr einbauen lassen, und nur meinen eigenen Verbrauch bezahlen? Was kann ich machen, wenn die Hausverwaltung sich dagegen sperrt? Vielen Dank?

...zur Frage

Wer kann uns helfen -Wasserzähler

Hallo lieber User, ich bin am verzweifeln, wir wohnen in einem 2-Familienhaus und merken das wir seit unserem Einzug gelinkt werden. Wir haben (2Parten) Gemeinschaftsräume, z .Bsp. Heizungsraum-Dort befinden sich alle Zähler, wie Wasser Uhren, Heizungsuhren und Stromzahler. Wir haben beide unsere eigen Zähler. Trotzdem vermuten wir, dass unsere Zähler manipuliert werden. Unser Mitbewohner benötigen z.Bsp. am Wasserverbrauch tagsüber 2 Ltr. Wasser. Die Heizung in unseren Gemeinschaftsräumen hat einen höheren Verbrauch als unser Mitbewohner. Das schlimmste ist aber, dass wir einen gemeinsamen Wasserhahn in unserem Heizungskeller haben. Dort kann man ebenfalls Wasser entnehmen, was, so vermuten wir unsere Miteigentümer auch tun. Um bessere Kontrolle zu haben, wurde auf unseren Wunsch eine Wasseruhr dort angebracht. Heute stellten wir fest, dass unser Miteigentümer diese Uhr wieder entfernt hat. Wir haben einen Wasserschwund pro Jahr von 38 %, der dann durch uns beide Eigentümer hälftig übernommen und bezahlt werden muss. Meine Frage ist, welche Möglichkeiten haben wir, um den Wasserschwund zu bezahlen, zu verweigern. Wo kann ich rechtliche Schritte einleiten. Die Uhr wurde fachmännisch von einen Klempnermeister angebracht. Für hilfreiche Antworten bedanke ich mich im voraus. Ganz liebe Grüße von bienemaus63

...zur Frage

Luft im Wasserzähler

Ich bin der letzte Abnehmer einer Wasserleitung in unserem Ort. Der Wasserzähler ist ca 200m vom Objekt entfernt und liegt ca 30m tiefer als der Abnehmer. Dieses Jahr hätte ich 300kbm mehr Wasser verbraucht als die anderen Jahre, welches der Wasserzähler auch anzeigt. Im September war im Ort eine Havarie an der Hauptleitung. Kann es sein, dass Luft in der Leitung war (stetiges Gefälle zur Havariestelle bergab) und diese den Zähler hat laufen lassen? Muß in einer Wasseruhr Wasser sein oder Luft? In meiner ist Luft.

...zur Frage

nebenkostenabrechnung wasser bitte um hilfe?

hallo,

zu diesem Thema brauche ich dringend Rat.

wir sind zu viert in einer Wohnung insgesamt wohnen 9 Personen im haus wir zu viert.

da unser Wasserverbrauch durch Personen geteilt wird, ist nun meine frage wie oder was wir tun können damit wir nicht mehr fast die hälfte übernehmen unsere Nachbarn haben ihr bad neu gestaltet und dabei nicht beachtet das jeder hier eigentlich ein separaten Wasserzähler haben. Die Vermieterin ist auch ratlos da die Nachbarn sich weigern sich dies umzubauen da sie die Neugestaltung selbst gezahlt haben und sie nun alles wieder aufreißen müssten.

wir haben eine Wasserabrechnung in höhe von 1300 euro im Jahr davon zahlen wir jetzt immer fast die hälfte wir haben nur eine dusche und achten sehr auf unser Wasserverbrauch .

was sollen oder können wir tun google bringt leider nichts oder hab nur nichts passendes gefunden.

ich danke für jeden Rat, Hilfe oder tipp.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?