Wasserverbrauch - Muss ich zahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seit ihr denn schon im Grundbuch als ET eingeschrieben worden? Ist es wirklich ein Vierparteienhaus oder eine WEG? Ist es eine WEG, wird die Verteilung der Kosten und Lasten durch Beschluß meist in einer Versammlung geordnet. Die kleinen Wasseruhren nehmen die Schlupfmenge nicht mit auf, die bis zu 30% beträgt. Auch andere Wohnungen sind betroffen (Wasser zum Zähneputzen wird nicht erfaßt, u.a.). Wenn denn die AR aller Kosten und Lasten vom Verwalter kommt und so fehlerhaft genehmigt wird, bleibt nur das Beschlußanfechtungsverfahren und dies zeige den anderen ET schon einmal an. Mal sehen, ob sie das Gericht wirklich noch wollen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie zahlen dass was sie gemäß Ihrer Wasseruhr am Gesamtverbrauch des hauses gemessen, verbraucht haben, gemäß den Kostenvertrteilugnen in der teilugnserklärung.

"Tröpfchen-wie Erbsenzählereien" gelten da nicht.

Weisen Sie ein Mehrverlangen der Verwaltung folglich zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nortondil
29.01.2016, 10:49

Vielen Dank, das beruhigt!!

0
Kommentar von schleudermaxe
30.01.2016, 20:08

Vorsicht, mit solch kühnen Behauptungen! Laut dem BGH sind Kosten und Lasten für Wasser keine gemeinschaftlichen Kosten und können somit nicht anhand einer TE verreilt werden.

0

Ich würde es nicht bezahlen und auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen.

So ein Verhalten ist unnormal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nortondil
29.01.2016, 10:50

Danke!!! Schön u wissen, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe

0
Kommentar von schleudermaxe
30.01.2016, 20:06

Aber einfach nicht bezahlen reicht doch nicht. Was bitte soll so ein Tipp?

0

Was möchtest Du wissen?