Wassertrübung durch frischen Bodengrund im Aquarium - was tun?

6 Antworten

Hatte das Problem bei meinre ersteinrichtung des AQ auch. gieng aber nie wegg. Am besten das Wasser nochmals wechseln. Aber den Beodengrund nicht aufwühlen. Laut der Expertin in der Zoohaldlung in welcher ich den Bedengrund gekauft hatte, soll die Türbung den Fischen nichts anhaben.... aber wegg geht sie mit sicherheit nicht... wenn du einen Innenfilter benuzt. Wenn du mit Aussenfilter arbeitest gehts nach ein paar Tagen wegg, da der Aussenfilter besser als Mechanischer Filter arbeitet.

Das setzt sich normalerweise ab. Aber wenn du komplett neues Wasser genommen hast, dann dauert es länger.

Hast du das Wasser denn "geimpft"? Ist der alte Filter noch in Betrieb? Wenn ja, würde ich noch mindestens 24 Stunden warten und dann die Fische einsetzen- wenn sie jetzt in ihrem gewohnten Wasser sind, Heizung mit rein- natürlich nicht in einer Plastikschüssel, die könnte Schaden nehmen- und die Fische auch wenn ein Löchlein reinschmilzt.

Das alte Wasser auf jeden Fall mit ins Becken geben, wegen der Bakterien.

Ich hoffe du hast keine Panzerwelse. Die machen sich an diesem Manado nämlich die Barteln kaputt.

0
@adianthum

hat länger gedauert,als ich dachte, die Fische (junge Goldfische) sind mittlerweile wieder in ihrem AQ.

0

Das dauert bei uns immer 1-2 Tage. Geduld! Die ganzen kleinen Partikelchen müssen sich ja erst wieder auf dem Boden setzen.

Oje die armen Fische...

0

Was möchtest Du wissen?