Wassertropfen Fotografieren =?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So schöne Tropfen bekommst Du nicht hin.

Gute selbst produzierte Tropfen gibt es, wenn Du Wasser - evtl. leicht gefärbt - langsam durch einen unten angeschrägten Trinkhalm laufen lässt. Evtl. die Spitze leicht (!) einfetten.

Die Kamera so aufbauen (dass Du Stativ und Makroobjektiv brauchst, ist Dir wohl schon klar?), dass die Tropfen wenige Zentimeter nach dem Austreten fotografiert werden.

Dann brauchst Du eine leistungsstarke Blitzleuchte. Weil die in sehr kurzer Zeit das nötige Licht liefern muss. Die passende Zeit liegt bei weniger als einer Tausendstel Sekunde - wenn Du im Bild noch Bewegungsunschärfe siehst, war die Zeit zu lang.

Und schliesslich musst Du im richtigen Moment fotografieren. Mit vielen Versuchen klappt das auch von Hand - wenn die Tropfen schnell nacheinander fallen, hast Du gute Chancen, dass einer gerade im Bild ist. Alternativ baust Du eine Lichtschranke, die dann den Blitz auslöst. Der Kameraverschluss ist in dem Fall die ganze Zeit geöffnet, weshalb die Umgebung dunkel sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe Wassertropfen schon mit meiner Canon 450D, dem 60mm usm Makro von Canon und dem Speedlite 430II aufgenommen.

Auf meiner Page habe ich ein Tutorial dazu geschrieben, damit kann das jeder nach machen: http://www.themenfrei-foto.de/tutorial/wassertropfen/

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Frage der Kamera, sondern des Objektivs. Ein Makro-Objektiv solltest Du schon haben, sonst wird das nichts...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?