Wasserstoffblonde Haare ... wie lange geht das gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Wasserstoffperoxid aus der Haarfarbe schädigt Haar und Kopfhaut. Es kann sogar die Kopfhaut leicht porös machen (nicht so stark das es sichtbar wäre) und in den Körper eindringen. Aus diesem Grund sollen Frauen etwa ein Jahr vor einer Schwangerschaft das Aufhellen der Haare stoppen bis nach dem Abstillen (Sogar das Kind kann Schadstoffe durch die Muttermilch aufnehmen) Machen wir uns nichts vor: Wasserstoffperoxid ist giftig und als Aufheller sogar krebserregend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeerpflanze
22.08.2012, 02:12

Es geht um viel mehr als nur um kaputte Haare!

0
Kommentar von Nachtfeenstern
22.08.2012, 02:12

Ok das wusste ich nicht ! Vielen dank :)

0

"aber gibts nicht spezielle Farbe , die vlt. nicht so schädlich sind"

Beim Blondieren werden die Haare gebleicht, dass heißt es ist also keine Färbung die genutzt wird. Im Gegenteil: Die Farbpigmente werden aus dem Haar rausgeblichen. Das Ganze funktioniert mit Hilfe von Wasserstoffperoxid. Es gibt somit keine schonende Alternative. Anders würde es aussehen, wenn du generell blonde Haare hättest aber anstatt sie zu blondieren einfach nur einen Honigton drüberfärben würdest o.ä. Dies würde aber bedeuten, dass du nur noch dunkler färben würdest und nicht mehr heller werden würdest.

Probier mal die John Frieda Wunderkur aus, die ist wirklich gut. Wie lang es allerdings noch dauern wird, bis deine Haare aufgeben kann niemand sagen. Allerdings spielt der Zeitraum von acht Jahren hierbei keine Rolle, da die Haare die du damals begonnen hast zu färben schon längst wieder abgeschnitten wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeerpflanze
22.08.2012, 02:19

Warum geht es allen immer "nur" um die kaputten Haare? Warum macht sich keiner über die Gesundheit Gedanken? Wasserstoffperoxid ist nun mal hochgiftig.

0

Was möchtest Du wissen?