Wasserschaden weil Gulli im Keller überlief

3 Antworten

Elementarschäden sind über die Gebäudeversicherung abgedeckt, die müsste euer Vermieter eigentlich haben, bzw er sollte sie habenl Die müssten die Kosten auch übernehmen, zumindest die Schimmelschäden an den Wänden usw.

Der Vermieter weigert sich weil das die Hausratversicherung machen soll und beruft sich auf die vor 2 Jahren gewarteten Rücklaufklappen und das unnatürlich starker Regen gewesen sei. Muss ich das nachweisen oder der Vermieter?

0

Euer beschädigter Hausrat wäre über den zusätzlichen Einschluss einer Elementarschadenklausel zur Hausratversicherung versicherbar gewesen. Oft wollen die Versicherungsnehmer sich aber die dafür fällige Prämie sparen... Wurden also Elementarschäden bei der Hausratversicherung nicht eingeschlossen, lehnt diese zu Recht die Regulierung ab.

Der Vermieter müsste nur dann haften, wenn ihr ihm ein Verschulden nachweisen könntet. Da er jedoch die Rückstauklappen warten ließ, dürfte Euch der Beweis schwer fallen. Es sieht demnach wohl so aus, als würdet ihr auf dem Schaden sitzen bleiben.

Die Gebäudeversicherung zahlt nur die Schäden am Gebäude. Wenn Elementarschäden in eurer Gebäudeversicherung nicht enthalten sind, solltet ihr den Vermieter dazu überreden, dass er die Versicherung anpassen lässt. Die Kosten tragt sowieso ihr mit der Jahresabrechnung.

DEINE Hausratversicherung zahlt die von dir in deinem Kellerabteil eingelagerten Gegenstände.

Frag deinen Vermieter mal, wo steht, dass eine 2-jährige Wartung ausreichend ist. (Der notwendige Turnus ist mir nicht bekannt!)

dein Vermieter hätte dich aber auf jeden Fall über den Gulli informieren müssen.

Haft Lebenslänglich in Amerika wie lange?

Ich wollte wissen wie viel Jahre man in Amerika hinter Gitter sitzen muss, wenn man lebenslänglich verurteilt kriegt? Ich hab gehört hier in Deutschland 15 Jahre lang.

LG :)

...zur Frage

Wasserschaden im Keller einer Mietwohnung wer Haftet?

Schönen guten Tag in dem Keller unserer Mietwohnung ist ein durchgehendes Wasserrohr geplatzt und alles Stand unter Wasser.. die Rohre sind porös und durchgerostet nun haben wir erheblichen schaden! wer haftet der Vermieter?? oder ist es meine Schuld ich habe doch keinen Schaden verursacht?! Eigentlich müsste sich der Vermieter doch um die Instandhaltung kümmern dass so etwas garnicht vorkommen kann!!! kann ich dass in irgendeinem Gesetzbuch nachlesen?

Nikolas

...zur Frage

Haftung für überfluteten Mieterkeller, wer zahlt?

Hat man als Mieter keinerlei Absicherung für seine Siebensachen im Keller, wer haftet dann bei einem Schaden durch Überflutung? Liegt die Verantwortlichkeit beim Vermieter und wo hat die ihre Grenzen?

...zur Frage

Wasserschaden im Keller Haftung

Hallo,

in unserem vermieteten Haus ist im Keller eine Wasserleitung gebrochen, hat eine Wand durchnäst und auch das Eigentum des Mieters. Das Eigentum des Mieters ist teilweise nicht mehr zu gebrauchen (z.B. im Keller gelagerte Elektrogeräte).

Unsere Gebäudeversicherung kommt für die Schäden am Gebäude auf.

Wer haftet für die Schäden an dem Eigentum des Mieters?

Wir als Vermieter (wir haben keine Vermieterhaftpflicht) Die Gebäudeversicherung als Folgeschaden Der Mieter (er hat keine Hausratsversicherung)

...zur Frage

Hausratversicherung - Deckung bei Rohrverstopfung

Zahlt die Hausratsversicherung bei einem Abwasserschaden (Fäkalien etc.) durch ein verstopftes Rohr?

Fall: In einer Eigentumswohnung (EG) sind 300 Liter Abwässer aus dem Waschbecken ausgetreten, weil die Bewohner in den Oberen Etagen Binden und Windeln in die Toilette geworfen haben.

Ich habe gelesen, dass eine Hausratsversicherung den Schaden nicht unbedingt abdeckt, wenn es sich um Verstopfung handelte. Aber wenn die verstopfung unsichtbar für den Geschädigten war, konnte er dem Schadensfall ja auch nicht vorbeugen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?