Wasserschaden Keller - Wie trocknen?

4 Antworten

Ihr solltet euch Profigeräte (also mehrere und wirklich gute - Bautrockner, zum Beispiel)  besorgen, außerdem die Thermostate auf 1 stellen. Später dann (wenn kein Wasser mehr im Sammelbehälter des "Trockners" ist, die Thermostate auf 1 stellen und die Fenster auf "kipp".

Heizen lüften, heizen, lüften usw. Oder besorge dir ein Profi Bautrocknergerät.

Trockenbau nach Wasserschaden

Hallo zusammen,

wir hatten, aufgrund erhöhten Grundwassers, am vergangenen Wochenende einen Wasserschaden, in unserem, zum Wohnbereich ausgebauten, Keller. Hierbei ist Wasser durch das Fenster eingedrungen. Alles noch im Rahmen, heisst nur leichte Nässe aber trotzdem... Den Boden haben wir sofort entfernt, nun sind vereinzelt feuchte Stellen auf dem Estrich erkennbar. Die 2 Räume in diesem Bereich sind durch Trockenbauwände getrennt, am unteren Teil (am Holz des Rahmens) ist eine gewisse Feuchtigkeit zu spüren, ich würde es allerdings jetzt nicht als totalen Wasserschaden bezeichnen. Wer kann mir einen Tipp geben, z.B. für einen "Schnelltest", anhand dessen ich feststellen kann, ob die Wände so nass sind, dass sie entfernt oder überarbeitet werden müssen? Bin mir momentan sehr unsicher, wie stark welcher Bereich beeinträchtigt wurde und wie schnell man reagieren muss, habe Angst vor Schimmelbildung. Vielen Dank Euch vorab!

...zur Frage

Wie viel Prozent Feuchtigkeit im Mauerwerk ist normal?

Es wurde gemessen: 0, 7 % u 60%?

Wir hatten Schimmel im Schlafzimmer, den ich mir trotz gutem Lüften und Heizen nicht erklären konnte.

Der Vermieter hat die Feuchtigkeit in den Wänden gemessen und stellte in einer Ecke über 60% fest, an der anderen Seite fast 0%.

Wie viel ist normal?

...zur Frage

Wäsche in der Wohnung trocknen?

Hallo zusammen,

da ich meine Wäsche in der Wohnung trocknen muss, habe ich natürlich dadurch Heine hohe Luftfeuchtigkeit.

Daher habe ich mich mal auf die suche gemacht nach Möglichkeiten wie man das ändern kann. Ich bin dann auf elektrische Luftentfeuchter gestoßen. Problem dabei ist, das dieser sehr teuer sind in der Anschaffung. Auch der Stromverbrauch ist nicht ohne bei dem Gerät was die benötigte Leistung erbringen soll.

Das ist natürlich sehr unbefriedigend. Daher dachte ich mir, könnte man es nicht so machen, das ich über meinen Wäscheständer eine Plane lege, wie sie beim Malern etc. verwendet wird. Da drunter dann einen Luftentfeuchter der günstiger in der Anschaffung und Stromverbrauch ist.

Dadurch könnte doch die Feuchtigkeit in der Plane bleiben und der Luftentfeuchter trocknet dann.

Wäre schön mal eure Meinungen dazu zu hören.

Beste Grüße Patrick

...zur Frage

Wand trocknen nach Wasserschaden

Hallo,

es gab bei mir in der Wand zwischen Bad und Schlafzimmer einen Wasserschaden. Zum Nachbarn ist es runtergelaufen und er brauchte ein Trockungsgeträt um seine Decke zu trocknen. Bei mir ist die Wand allerdings inzwischen wieder ganz gut getrocknet, ich kann nichtmal mehr Feuchtigkeit feststellen. Habe in dem Raum etwa über 3 Wochen sehr gut geheizt.

Die Frage ist jetzt, ob in jedem Fall immer ein Trocknungsgerät verwendet werden sollte oder ob eine Wand auch vol allein trocknet. Wie gesagt, ich kann das nicht ganz eindeutig feststellen, würde aber allmählig gern tapezieren und streichen. Möchte aber auch nicht, dass sich darunter Schimmel bildet irgendwann. Falls es doch nicht ganz trocken war.

...zur Frage

Wasserschaden durch defektes Aquarium

Welche Versicherung könnte bei einem Wasserschaden helfen, der durch ein geplatztes Aquarium verursacht wurde ( Laminat aufgequollen)

...zur Frage

Schimmelsporen in der Luft?

Hallo, wir hatten vor ca. 1 Jahr Schimmel im Schlafzimmer. Wir haben eine Erdgeschosswohnung und im Schlafzimmer eine Streichtapete. Es war nicht gerade wenig Schimmel, ca halbe Wand "Außenwand" die wir erst mit Schimmelentferner und Imprägnierspray bearbeitet haben, nachdem dann an manchen Ecken Schimmel wiederkam dann mit 80% Alkohol. Seitdem haben wir ca 1 Jahr Ruhe vom Schimmel. Wir lüften seitdem 2 mal täglich, manchmal öfter. Im Herbst und Frühling lassen wir den Luftentfeuchter laufen. Im Winter heizen wir wie wild und versuchen damit die Feuchtigkeit zu senken. Wenn es jetzt draußen 80% Feuchtigkeit und 3-4 Grad sind, sind es im Schlafzimmer um die 50 % Feuchtigkeit und 20-21 Grad. Die Feuchtigkeit liegt meist bei 50-60 %. Worum ich mir Sorgen mache sind die Schimmelsporen in der Luft und evtl. Schimmel hinter der Tapete, da man das alles nicht sehen kann. Ist es möglich das es trotzdem viele Gesundheitsschädliche Schimmelsporen noch in der Luft sind obwohl kein Schimmel an den Wänden zu sehen ist? Oder haben wir das schlimmste schon mit dem Lüften erledigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?