Wasserschaden in meiner Wohnung durch Mieter über mir.

2 Antworten

Hallo Paul. Grundsätzlich hat der Verursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung alle Kosten zu übernehmen, die Dir durch den Schaden entstanden sind. Achtung: Der Mieter über Dir ist aber nur verantwortlich, wenn er den Schaden auch schuldhaft verursacht hat. Handelt es sich z. B. um einen Rohrbruch, dann kann i. d. R. niemand etwas dafür. Schuldhaftes Verursachen könnte z. B. heißen, dass er vergessen hat, den Ablaufschlauch der Waschmaschine über die Badewanne zu hängen. Wenn niemand als Verursacher verantwortlich gemacht werden kann, übernimmt Deine eigene Hausratversicherung Hotelkosten, falls die Wohnung unbewohnbar war. Sie übernimmt aber keine Fahrtkosten, Zeitaufwand etc. Ich finde es allerdings seltsam, dass Du die Kosten der Ersatzwohnung beanspruchst. Denn wenn die Gebäudeversicherung – wie Du erwähnst - bereits die Miete übernommen hat, dann ist das doch bereits eine Ersparnis, die Du für die Ersatzwohnung verwenden kannst. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Gruß Nordmann

Nein ,das ist deine eigne Hausrat ,die dir dies ersetzt ! Regress auf Grund des Wasserschadens nehmen die an der PHV des Mieters über dir ! Vor allem würden bei Einreichung direkt über die PHV des Mieters über dir ,nur die "Zeitwertkosten" ersetzt ,das ist etwas anders als die tatsächlichen bzw. Neuwertkosten in deiner Hausrat ! HG DerMakler

Wer übernimmt Hotelkosten bei Wasserschaden?

Hallo,

wir haben in unserer Eigentumswohnung einen Wasserschaden, der durch einen geplatzten Schlauch in der Wohnung über uns entstanden ist. Es wird ein Bautrockner bei uns in der Wohnung aufgestellt und der Boden erneuert und die Wände gestrichen werden. In dieser Zeit wird die Wohnung nicht bewohnbar sein. Wer übernimmt da die Kosten für eine Ersatzunterkunft?

...zur Frage

Wasserschaden im Keller Haftung

Hallo,

in unserem vermieteten Haus ist im Keller eine Wasserleitung gebrochen, hat eine Wand durchnäst und auch das Eigentum des Mieters. Das Eigentum des Mieters ist teilweise nicht mehr zu gebrauchen (z.B. im Keller gelagerte Elektrogeräte).

Unsere Gebäudeversicherung kommt für die Schäden am Gebäude auf.

Wer haftet für die Schäden an dem Eigentum des Mieters?

Wir als Vermieter (wir haben keine Vermieterhaftpflicht) Die Gebäudeversicherung als Folgeschaden Der Mieter (er hat keine Hausratsversicherung)

...zur Frage

Wasserschaden, durch Abwasser einer defekten Hebeanlage

Bitten um Hilfe..

Sachverhalt: Wir sind Mieter einer Maisonettenwhg. EG und UG. Im allgemeinen Kellerbereich ist eine Hebeanlage installiert. Seit etwa 4 Wochen hat diese nicht mehr abgepumpt, so das die Abwässer sichbunterhalb des Estrichs, Dämmung im gesamten UG. verteilt haben. Der Schaden wurde bemerkt als sich starke erkennbare Außblühungen an den Innenwände und Außenwände aufgetreten sind. Der Schaden wurde dem Vermieter unverzüglich gemeldet.

Fragen: Wie hoch ist hier die Mietminderung ? Nach Auskunft des Gutachters der Wohngebäudevers. muß der gesamte Kellerbereich durch eine Fachfirma trockengelegt werden und Möbel (Küche und Esszimmer) eingelagert werden. Trägt hierfür die Versicherung des Vermieters die gesamten Kosten ?

Für uns ist die Wohnung während der Schadensbeseitigung nicht bewohnbar, aufgrund keine Küche vorhanden und vierwöchigen starken Lärm, Tag und Nacht durch die Trocknungsgeräten. Ist her eine Ersatzwohnung angemessen ? Wenn ja wer trägt her die Kosten ?

Schon jetzt für die Antwort/en besten Dank.

...zur Frage

Ein Mieter verursacht in seiner Mietwohnung einen Wasserschaden wodurch die Wohnung darunter auch betroffen ist. Wer zahlt den Schaden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?