Wasserschaden im Keller was tun?

7 Antworten

Die für Dich einfachste uns beste Weise, den Schaden regulieren zu lassen, ist, ihn über Deine Hausratversicherung regulieren zu lassen. Vorteil: Ersetzt wird bei zerstörten Sachen nicht bloß der Zeitwert (wie in der Haftpflicht), sondern der Neuwert der Sachen. Du musst Dich dann auch nicht mit irgendwelchen ahnungslosen Handwerkern herumärgern. Du solltest natürlich bei Deiner Hausratversicherung die Schadenverursacher benennen. Deine Hausratversicherung wird diese dann auf Schadenersatz in Anspruch nehmen und sich die Zeitwerte ersetzen lassen.

wieso muss dafür meine Hausratversicherung für aufkommen? Den Schaden hab ich doch nicht verursacht. Habe grad einen Nachbarn als Zeugen unten im Keller gehabt. Die Rohre tropfen übrigens immer noch und die haben jetzt ein Eimer drunter gestellt, wo im Eimer selber noch wieder Wasser drin ist. Das ganze läuft ja jetzt eh alles über meinen Anwalt. Da will ich mich auch erstmal nicht weiter einmischen. Der wollte sich dann direkt an meinen Vermieter und Firma wenden.

Es regt mich nur auf, auf diese Art und Weise, wie die Handwerker sich versucht haben rauszureden und wenn das da jetzt weiter tropft und ne große Pfütze ist im Keller, kann ich nicht garantieren, das da nicht noch Schimmel durch die Kälte und Feuchtigkeit entsteht, weil der eine Typ mir weißmachen wollte, Schimmel würde nur dadurch enstehen, wenn ein Schrank feucht werden würde. Sowas kann er sonst wem erzählen, aber nicht mir. Bin froh das ich wenigstens Zeugen gefunden habe, um zu besser kann ich das alles in die Wege leiten.

0

Auf jeden Fall ist es ratsam einen Zeugen zu haben. Man muss sich solche Aussagen nicht unbedingt gefallen lassen, aber so wie ich das sehe, ist das das kleinste Problem. Wie du jetzt den Keller trocken bekommst, ich würde versuchen eine Firma zu beauftragen und die Rechnung an die Firma schicken, die dafür verantwortlich ist. Informiere dich aber bei deinem Rechtsanwalt ob das überhaupt möglich ist.

Melde deinen Schaden Deiner Hausratversicherung und deinem Vermieter. Ebenso der Hausverwaltung. Die Trocknung wird wohl erst mal von der Gebäudeversicherung getragen, die sich Ihr Geld bei dem Verursacher wieder holt. Ebenso wie deine Hausratversicherung.

Die Geb.versicherung wird entweder Firmen zur Trocknung schicken oder zumindest benennen. Ob getrocknet werden muss, stellt sich bei der Messung heraus. Ist vielleicht nicht notwenig, da das Wasser ja nicht lange auf die Bauteile wirken konnte. Ebenso kümmert sie sich um deinen Keller.

Bei deinem Inventar musst du aufpassen, dass du nicht aus Versehen feuchte Ordner, Bücher etc. in eine Kiste packst. Das muss vorher trocken sein, sonnst schimmelt alles zusammen.

Schimmliges Möbelstück im Keller - Gefahr für andere Gegenstände im Keller?

Irgendwann zwischen meinem Umzug im März, nach dem ich einen Großteil meiner in der Wohnung nicht unterbringbaren Sachen (hauptsächlich Umzugskartons voller Bücher und Küchengegenstände) in den Keller gebracht habe, und dem jetzigen Zeitpunkt, hat mein ebenfalls im Keller gelagerter Schreibtischstuhl angefangen zu schimmeln - und zwar so richtig großflächig. Leider habe ich das erst vor einigen Tagen entdeckt, sonst hätte ich schon längst etwas unternommen. Aufgrund der Ausdehnung der befallenen Fläche ist anzunehmen, das der Schimmelbefall schon vor Monaten losging. (Woher er kommt, ist mir ein Rätsel - der Keller macht erstmal keinen feuchten Eindruck!)

Meine Frage ist nun: Muss ich mir Sorgen machen, dass aufgrund der Sporen, die durch den Stuhl monatelang im kleinen, engen und unbelüfteten Keller verbreitet wurden, auch meine Bücher und sonstige Gegenstände bald anfangen zu schimmeln? Oder kann ich davon ausgehen, dass durch die nicht sehr großen Öffnungen der Umzugskartons keine größeren Sporenmengen in die Kartons eingetreten sind? Ich habe leider keine alternative Lagerungsmöglichkeit für meine Sachen - meine jetzige Wohnung ist nur halb so groß wie die vorige... trotzdem möchte ich nicht all diese Sachen jetzt wegschmeißen müssen - an vielen hänge ich aus verschiedenen Gründen sehr.

...zur Frage

Kondensationtrockner im Keller?

Hallo zusammen,

ich hab im Keller einen Kondensationtrocker stehen nur leider ist der Halt ohne abluftschlauch bzw weiß ich garnicht ob da jemals einer dabei gewesen ist, stand bei meiner Mutter im keller rum. Hatte den mal angemacht und ne halbe stunde Später kam der Nachbar schon und hat sich beschwert das die Fenster beschlagen und etwas nass waren. Kann ich den Trockner trotzdem laufen lassen wenn das Keller Fenster auf ist. Der Trockner steht genau unter dem Fenster ! Ohne das die Sachen im Keller schaden nehmen.

Grüße

...zur Frage

Wasserschadem im Keller wer haftet?

Hallo wir wohnen seit 4 Monaten in einer neuen Wohnung.Seit zwei Monaten haben wir gewisse Sachen wie Ecksofa und sehr viele Babysachen im Keller gelagert nach ca einem Monat war fast alles verschimmelt dies haben wir unseren Vermieter mitgeteilt und dieser schickte den Hausmeister vorbei.es war eine verstopfte Fensterrinne schuld.die gesamte wand ist dort auch nass. nun will der Vermieter das wir das über die Hausratversicherung laufen lassen.Unsere Hausrat sagt aber ,da es kein Wasserschaden aus der Leitung ist würden diese dafür nicht aufkommen. ich bin aber der Meinung das eine verstopfte Fensterrinne ein verschulden des Vermieters ist . jetzt auf einmal schrieb der Vermieter wir sollen schriftlich eine Haftbarkeit dem Vermieter gegenüber aufsetzen.wie kann so ein schreiben beispielsweise aussehen. eine genaue Auflistung der Gegenstände haben wir bereits gemacht.

also wie kann beispielsweise so ein schreiben aussehen ? und wie seht ihr das, muss der Vermieter dafür gerade stehen und uns den Schaden ersetzen?

Ich bedanke mich schon mal für hilfreiche Antworten=)

...zur Frage

Schimmel im Keller - wie dämme ich meine Umzugskartons richtig?

Schon als ich in die Wohnung einzog, sagte mir mein Vermieter, dass der Keller Schimmelbefall hat und ich sozusagen damit leben muss. Da ich die Wohnung unbedingt wollte, war es mir egal und ist es mir theoretisch immer noch. Das Problem ist, dass ich im Keller für ca. 6 Monate einige Umzugskartons (vor allem mit Kleidungsstücken) unterbringen muss. Gibt es eine Möglichkeit, diese Kartons irgendwie von innen gegen Schimmelbefall abzudämmen/ zu bearbeiten, beispielsweise mit Alufolie oder ähnlichem? Ich kann mir keinen Container oder dergleichen leisten, ich benötige somit eine kostenfreie Möglichkeit. Es wäre super, wenn mir hierzu jemand einen Rat geben könnte. Danke schön.

...zur Frage

Vermieter beseitigt Mängel nicht

Hallo,

ich wohne mit meinem Partner seit 9 Monaten in einer kleinen Wohnung. Kurz nach dem Einzug kam ein Maler vorbei, um (angeblich getrocknete) Wasserflecken an 3 Stellen in der Küche zu übermalern. Im August kamen diese allerdings wieder durch und wir haben die Hausverwaltung informiert. Da kam wieder der Maler, sagte, da müsse nun ein Dachdecker mal nachschauen (wir wohnen ganz oben) und seitdem... nichts mehr. Auf Nachfrage Ende September wurde gesagt, es wurde längst jemand benachrichtigt, aber bis heute... nichts. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber eine der Ecken sieht schon leicht nach Schimmel aus. Es ist nicht so, dass es tropft, aber da sind halt offensichtlich Wasserflecken und die kommen ja nicht von alleine.

Dann haben wir vertraglich ein Kellerabteil bekommen, das uns auch gezeigt wurde und im Übergabeprotokoll mit der Nr. vermerkt. Da wir darin nichts weiter aufbewahrt haben, war es einige Monate nicht verschlossen. Nun wollten wir es vor kurzen doch nutzen - und mussten feststellen, dass es nun jemand anderes nutzt. Auch hier wieder Nachfrage beim Vermieter - der riet uns, uns direkt an die Mieterin zu wenden, allerdings wohnt in unserem Haus keine Frau mit dem genannten Name.

Nun ist seit knapp 2 Wochen das Internet kaputt. Schon beim Einzug gab es da Probleme, weil die Leitungen zwischen unserer Wohnung und dem Anschluss im Keller marode sind und nun ist es wohl vorbei mit ihnen. Auch das dem Vermieter mitgeteilt, mit der Bitte um schnelle Reparatur - keine Reaktion.

Dann hat er uns noch unterstellt, wir hätten eine Mietrate nicht gezahlt, dies allerdings durch unsere Bank schriftlich nachweisen lassen, dass der Betrag von unserem Konto auf deren Konto übergegangen ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Habt Ihr Tipps, wie ich nun vorgehen kann? Worauf hab ich ein Recht/ worauf nicht?

Ich kenn mich leider gar nicht aus mit Mietthemen und hoffe hier auf Hilfe, bevor ich zum Mieterschutzbund gehe o.ä., weil ich meine Wohnung eigentlich sehr gerne mag.

Danke schon einmal und liebe Grüße!

...zur Frage

Wasserschaden im Keller. Teure Sachen verschimmelt und verrostet

Hallo, ich bin vor 2 Wochen in meinem Keller gegangen und was für eine Überraschung, alles war nass und geschimmelt da Wasser aus der Decke tropfte. Ich habe sofort den Vermieter kontaktiert, was eine große Verwaltungsfirma ist, die GBW in München. Obwohl ich jeden Tag angerufen habe, haben erst gestern einen Facharbeiter beantragt. Der wollte mir keinen schriftlichen Bericht geben, aber er sagte, es war kein Kondensationswasser sondern wahrscheinlich ein Problem mit der Dichtung. Das Wasser fällt noch auf meine Sachen. Ich kann leider sie nicht alle in meiner Wohnung bringen, da sie schon geschimmelt sind. Die Schaden wären in Höhe von ein paar Tausend Euros. Was könnte ich in der Situation machen? Ich bin leider keinen Mitglieder einer Mietverein und habe nicht viel Geld derzeit um einen Anwalt zu bezahlen. Teil meiner Wohnung kann ich nicht benutzen da ich Sachen vom Keller lagere. Wie soll ich auch mit einer Mietminderung umgehen? Einfach das Geld abziehen bis alles repariert ist? Wer haftet dann für die Schaden? Ich habe eine Hausratversicherung aber sie sagten, sie haften nur für Leistungswasser Schaden. Danke und liebe Grüße. Florencia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?