Wasserschaden im Keller durch Regen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Regenwasser ist sogenannte "höhere Gewalt". Eine Versicherung für einen solchen Fall wäre die Elemtarversicherung. Klär mit Deinem Vermieter die Versicherungsfrage ab. Wenn der Keller nicht vermietet war, dann ist Eigentum und Besitztum beim Vermieter. Er kann sich also nicht damit herausreden, dass das ja ein Mieterkeller ist. Er haftet in diesem Fall. Wenn Raum den Du in Deinem Mietvertrag hast durch Fremdeinwirkung nicht mehr nutzbar ist, dann ist das Minderungswürdig. Da eine Garage in der Regel mit Summe x beziffert ist, kann man die natürlich einbehalten. Bevor DU schwere Geschütze auffährst, rede alles mit dem Vermieter durch.

Zunächst mal ist Regenwasser kein Elementarschaden, es sei denn die Brühe hat sich zurückgestaut, oder es gab eine Überschwemmung. Haftbar wird der gemacht, der das Fenster auf lies... in diesem Fall wahrscheinlich der Vermieter. Wie dieser den Schaden mit seiner Versicherung regelt, kann Dir erstmal egal sein, Du hast dem verursacher gegenüber Anspruch auf Schadensersatz. Es kann sein, das ihm das Fenster als grobe Fahrlässigkeit ausgelegt wird und seine Haftpflicht Versicherung nicht zahlt, dann muss er Dir den Schaden aus eigener Tasche ersetzen...Ob Du dafür allerdings Mietminderung verlangen kannst, weiß ich nicht genau :(

Satz mit x war nix. Vermieterin hat doch keine Schuld und weis ihr das mal nach. Versicherung welche denn bitte. Eigenverschulden. Da der Regen von oben kam und in den keller lief hat doch keiner Schuld.

Muss ich die gesetzlichen Funk-Rauchwarnmelder installiert lassen?

In meiner Wohnung in Berlin wurden vor einiger Zeit Rauchwarnmelder (Funk-Rauchwarnmelder 2 von Techem) verbaut. Diese wollte ich aber nicht in meiner Wohnung lassen, da sie schon auslösen, wenn Dampf meiner Elektrozigarette dort zu nahe rankommt. Zudem fühle ich mich unwohl mit den Dingern und glaube nicht, dass sie in irgendeiner Weise dazu beitragen Feuerschäden zu verhindern. Zudem ist es eine Horrorvorstellung für mich, dass die Dinger losgehen während meine Katzen hier rumgeistern und in den Wahnsinn getrieben werden.

Deshalb lagen sie das letzte halbe Jahr im Keller wo sie vor sich hinpiepsten. Morgen ist Kontrolltermin der Firma, die anscheinend durch Funkferntests Bescheid wissen, dass er fehlerhaft installiert ist. Deshalb baute ich sie eben wieder an und erzähle den Technikern morgen einfach sie hingen die ganze Zeit dran, keine Ahnung warum sie rot blinken. Das Gepiepe nervt allerdings und lässt sich durch Tastendruck nicht abstellen. Weiß jemand, wie man das wegbekommen? In der Anleitung steht hierzu nichts.

Und zweite Frage: Kann ich den Technikern morgen erzählen ich zahle zwar dafür, will sie aber nicht in meiner Wohnung hängen lassen? Oder riskiere ich dann eine Strafzahlung, weil ich dadurch kostenpflichtige Technikerüberprüfungen provoziert habe?

...zur Frage

Ist eine Mieterprovision bei der Anmietung eines Stellplatzes zulässig?

Ich ziehe ich Kürze um und möchte mir einen Tiefgaragenstellplatz mieten, da meine neue Bleibe keinen Parkplatz beinhaltet. Der Makler, über den ich via Internet den Stellplatz gefunden habe, verlangt allerdings eine Provision von zwei Monatsmieten für das Anmieten des Parkplatzes. Ist dies zulässig? Gibt es einen Unterschied bei der Anmietung von Wohnraum und Parkplätzen? Kann ich einfach die entsprechende Provision einfach nicht bezahlen? Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Nebenkosten anpassen, wie?

Hallo zusammen, wenn ich als Vermieter die durch den Mieter bezahlten Nebenkosten reduzeiren möchte, da ich Jährlich eine gewisse Summe wieder zurück zahlen muss, frage ich mich ob ich dieses ohne wieteres tun kann und wie so ein Schriftstück aussehen sollte. Gibt es irgendwelche Vorlagen für eine Nebenkostenanpassung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?