Wasserschaden im eigenen Haus, welche Versicherung kommt dafür auf?

7 Antworten

Wenn es sich um einen Leitungswasserschaden handelt, ist für Schäden am Gebäude die Wohngebäude-Versicherung zuständig.

Für Schäden an Möbeln und Einrichtungsgegenständen ist die Hausratversicherung zuständig.

Leitungswasser ist in der Hausrat- und kann in der Gebäudeversicherung Versicherung versichert sein. Wasser durch Rückstau ist optional in Hausrat- und Gebäudeversicherung versicherbar (Einschluss von Elementarschäden) . Wasserbetten, Aquarien, Swimmingpools sind Sonderrisiken die in modernen Hausratversicherungen meist abgedeckt sind, und in Gebäudeversicherungen manchmal auch. Wasser aus im Haus verlaufenden Regenfallrohren sind in Hausrat- und Gebäudeversicherung meistens versichert.

Wasserschäden am beweglichen Mobiliar und Hausrat ersetzt die Hausratversicherung.

Wasserschäden am Gebäude erstattet die Gebäudeversicherung.

Was möchtest Du wissen?