Wasserschaden durch rocbruch der Aufputz Miscbaterie oder undichter Abfluss?

1 Antwort

1. Den Schaden der Hausverwaltung schriftlich mitteilen. Diese muss die Gebäudeversicherung einschalten, welche dann eine Firma zur Schadensaufnahme und zur Leckageortung schickt! (Sofern Leitungswasserschäden versichert sind)

2. den Vermieter schriftlich informieren.

3. sofern eigene Möbel, Böden (z.bsp. selbst verlegtes Laminat) etc. betroffen sind, oder eine kurzzeitige Ausquartierung notwendig sind, die eigene Hausrat informieren. Besser gleich und später mitteilen, dass doch keine Regulierung durch die Hausrat notwendig ist, als wenn zu spät gemeldet wird.

4. Energieversorger informieren, dass ein Wasserschaden vorliegt. Später bekommst du von der ausführenden Firma einen Stomverbrauchsnachweis, den du beim Energieversorger einreichst, damit deine Abschläge nicht erhöht werden. Den Strom musst du mit der Jahresabrechnung erst mal bezahlen, bekommst die Kosten aber ersetzt. Versicherung zahlt an HV. Die an den Vermieter, der an dich. (Das gleiche Procedere durchläuft auch der Energieverbrauchsnachweis.)

Ist es deine Küche oder die des Vermieters? Deine = Info an Hausrat!

Vielen Dank ersteinmal für deine Antwort

Die Hausverwaltung / Vermieter ist der selbe das Haus in dem ich Wohne ist seins

Der Vermieter war wohl heute bei einer Wohnungsbesichtigung im Haus und im Keller ist Ihm aufgefallen das Wasser von der Decke Tropft und somit von meiner Wohung aus kommt er hatte mir dann die Mail geschrieben und mich gebeten aufgrund des Wasserschadens mit seinem installateur in verbindung sezten habe ich auch wie geschrieben gemacht der installateur wusste schon bescheid mein Vermieter hatte ihn schon die sache geschildert Montag kommt er dann raus

Möbel oder Böden sind nicht betroffen alles trocken deshalb habe ich auch nichts gemerkt nur die küchenwand unterhalb der Spüle ist feucht der schrank ist auch trocken da die küche nicht genau an der wand steht somit alles gut zum glück

ich würde gerne wissen ob ich richtig liege mit meiner vermutung das ich somit keine schuld daran habe und somit sache des vermieters ist

0
@kai19975

Super, dein Vermieter kümmert sich!

Woher der Schaden genau kommt, stellt eine Leckageortung fest. Erst dann kann man von Schuld oder Nichtschuld sprechen. Wie du es aber beschrieben hast, liegt anscheinend keine Schild vor, da "bestimmungswiedrig austretendes Leitungswasser" vorliegt.

Ob der Boden nass ist, oder nicht, kannst du nicht feststellen! Oder hast du den Boden im Bereich des Estrichs und der Trittschalldämmung unter dem Estrich gemessen? Das überlasse lieber einem/r Fachmann/-frau.

Bei einer Küche ist diese evtl von hinten verschimmelt. Das sieht man u.U. mit dem Endoskop, aber auf jeden Fall beim (Teil-)Ausbau.

0

Geschirr spülen ohne Wasseranschluss?

Hey! ich möchte in einem Zimmer eine Bar stellen bzw. sie ist auch schon fast fertig. Das Problem: ich habe dort keinen Wasseranschluss und wollte im grunde ein Becken in dem man Wasser reinmachen kann und es unten eine art abfluss hat wo das wasser wieder in einen Eimer fließen kann. Im grunde ein Spülbecken ohne Wasseranschluss und Abfluss. habt ihr da noch andere Ideen bzw wie man nach sowas suchen kann?

...zur Frage

Abfluss in der Küche riecht :-(

Seit ein paar Tagen finden in unserer Strasse Kanalarbeite statt. Seitdem riecht der Abfluss in der Küche. Ich habe schon mit heißem Wasser gespült, aber der Geruch/Gestank geht nicht weg. Wer hat hierfür einen guten Tipp? Danke!

...zur Frage

Abwasserrohr aus Blei reparieren?

Wir haben in der Küche ein Abflussrohr (DN50) aus Blei. Beim abbauen der alten Küche wurde dieses Rohr soweit verbogen, dass es gebrochen ist und nun zwei Risse hat. Unsere Idee war die Wand etwas aufzustemmen und das schadhafte Stück abzuschneiden und das abgesägte Stück durch ein Plastikrohr zu ersetzten. Eine weitere Option wäre, dass komplette Rohr zu ersetzten. Das Bleirohr ist ca. 1m lang und endet im Hauptabflussrohr (gusseisern). Was würdet ihr machen?? Sollte der komplett Austausch empfehlenswerter sein wie bekommen wir das alte Rohr aus der Hauptleitung und das neue Rohr wieder rein?

...zur Frage

Versichungsfall: defektes Abwasserrohr im Haus

Hallo! Vorhin war meine Tochter duschen und ich hatte den Eindruck, dass das Wasser nicht durch das Rohr abläuft, sondern irgendwie in der Wand abläuft. Ich bin total fix und fertig, weil ich unheimliche Kosten auf mich zukommen sehe. Es handelt sich um ein Haus in Holzständerbauweise. So richtig weiß ich nicht mehr, wie es genau unter den Fliesen und den Gipskartonplatten aussieht. Aber auf jeden Fall müssen die ja runter, um an die Schadensstelle zu kommen. Schlimmstenfalls muss auch die ganze Dämmung raus.

Ist das vielleicht ein Versicherungsfall? Wasserrohrbrüche gehören doch auch dazu?

Klar, man könnte auch die Versicherung fragen. Aber da kommt es ja manchmals auf jedes Wort und jede Formulierung an. Will auch nix Falsches sagen. (Will aber auch keinen Besch.... machen. Habe eben nur gelernt, dass man durch falsche Formulierungen auch Schaden anrichten kann.)

Und außerdem würde mir eine Antwort heute vielleicht auch eine schlaflose, sorgenvolle Nacht ersparen.

...zur Frage

Abfluss zu mit Haaren - was jetzt?

Ich könnte mir vorstellen, die Haare in der meterlangen Verstopfung 1. runter zu drücken, 2. raufzuziehen (mittelt Spreiz-Spirale) oder wegzuätzen (Natronlauge). Was wäre denn die beste Idee?

...zur Frage

Wer bezahlt den Installsteur, wenn der Abfluss in der Küche verstopft ist?

Seit einer Woche läuft das Abwasser in unserer Küche nur noch langsam und schliesslich gar nicht mehr ab. Der Installateur ist mit einer elektrischen Reinigungskette etwa 6 Meter bis zur Verstopfung vorgedrungen und der Abfluss war danach wieder sauber und das Wasser lief wieder ab. Die Verstopfung kann sich nicht in unserem Abflussrohr sondern im Fallrohr des Hauses befunden haben. 6 Meter. Muss die Eigentümergemeinschaft die Kosten übernehmen oder müssen wir die Reparatur selber bezahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?