Wasserschaden durch Poolwasser beim Nachbarn verursacht

3 Antworten

Wer einen Schaden verursacht, muß dafür in vollem Umfang aufkommen - unabhängig davon, ob der Schaden vorhersehbar war oder nicht. Wendet Euch an Eure private Haftpflichtversicherung. Unter Umständen wird das als Versicherungsfall angesehen. Denn wenn Ihr den Schaden hättet vorhersehen können, dann hättet Ihr grob fahrlässig gehandelt und dann hätte die Versicherung damit auch nichts mehr zu tun.

ah omg, ich meinte nicht dich

der Fragesteller hatte unter deiner pummerin doch noch mal kommentiert

0

Unabhängig davon, ob Ihr mit dieser Situation gerechnet habt: Als Verursacher haftet Ihr für den Schaden. Schließlich kann der Nachbar am allerwenigsten dafür. Das 5 Kubikmeter Wasser ein bisschen mehr sind als nur ein Sommerregen, sollte Euch eigentlich bewusst gewesen sein. Klar, dass das nicht so schnell versickert.

Natürlich müsst ihr für den Schaden aufkommen. Ihr habt ihn ja verursacht.Eine Mauer ist kein Garant dafür, das nichts durchlaufen kann.

Mauern bemalen

In unserem garten wurde auf der Grenze zum Nachbarn eine Mauer gebaut. ich habe sie weiss gestrichen, sie sieht aber immer noch hässlich aus. nun möchte ich sie evtl. bemalen, worauf muss ich bei den Farben achten - Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

...zur Frage

Eisenhaltiges Wasser verfärbt Haare und Bikini, Hilfe?!

Hallöchen :) wir haben seit kurzem einen Pool aufgebaut und natürlich gleich schnell mit Wasser befüllt, das Wasser in dem Pool sieht grünlich aus... nachdem ich im Pool war hat sich mein hellgrüner Bikini orange-rötlich-braun verfärbt und meine sehr blonden Haare sind an den Spitzen auch verfärbt!!! was kann ich tun? Hattet ihr auch schomal sowas? Ich war schon mit Gallseife an meinem Bikini, das hat aber nur ein bisschen geholfen.. Müssen wir unser Poolwasser ändern? Mit chlor klappt das bei uns nicht so irgendwie, dann stürzt das Wasser noch mehr nach grün um.. Danke im Vorraus!!

...zur Frage

komische nachbarn

wir haben jetzt ein haus gebaut und neben an sind so komische nachbarn . Die kinder gehen bei uns in den garten wann es ihnen gefällt und so .gestern hab ich meine kaninchen da in den garten umgesiedelt.Mittlerweile habe ich gesehen das das eines meiner kaninchen gestern bei einer offenen gehäge tür rausgehoppelt ist . Ich bin mir ganz sicher das ich die tür geschlossen hab nachdem ich wasser gebracht habe . Es könnten die kinder vonnebenan geweswn sein .mein verdacht . Weil die sind dn ganzen Tag allein zuhause das alter schätze ich so auf 9 und 14 jahre . Dürfen die einfach so in den garten ? ich muss heute noch wo hin fahren und ich hab wahnsinnige angst um meine kaninchen . Weil daneben ein feld ist wo ein bauer mäht und wenn die frei sind ..oje .. diesen kindern würde ich es zutrauen das sie nochmal in unseren garten gehen und die kaninchentür aufmachen . Die blumen haben sie auch schon kaputt gemacht. Leider hab ich keine überwachungskamera oder so ! was soll ich den jezt machen ?? brauche dringend antworten . dieses verhalten nennt man rine boshaft . ich kann nicht mal meinen kleinen sohn alleine in der sand kiste lassen wenn die anderen kinder nebenan im garten sind . gestern abend sind die sogar in unserem pool gewesen .die erlauben sich so viel ! was kann man denn da machen

...zur Frage

Muss ich für das Wasser eines geplatzten Gartenschlauches auch Kanalgebühren bezahlen?

Ich bezahle für mein Abwasser Kanalgebühren, als es so heiß war, habe ich den Garten mit einem Gartenschlauch gegossen. Danach bin ich ins Haus. Der Gartenschlauch ist in der Garage angeschlossen und dort wird die Wasserzufuhr mit einem kleinen Hebel geöffnet oder geschlossen. Leider habe ich genau das an dem Morgen vergessen. Dadurch bekam der Schlauch zu viel Druck und es ist die Spritzdüse abgesprunegn und Unmengen von Wasser liefen im Garten auf die Rasenfläche. Ich weiß nicht, wann das passierte, ich weiß nur, dass ich am nächsten Nachmittag erst wieder in den Garten ging, und die ganze Rasenfläche voller Wasser war weil es nicht mehr so schnell versickern konnte. Da zwischen meinem Haus und dem Garten Nebengebäude stehen und ich nicht dahinterschauen kann, habe ich das auch nicht früher bemerken können. Das Wasser ist nicht in den Kanal der Kommune geflossen, muss ich trotzdem die Kanalgebühren dafür bezahlen? Wie kann man feststellen, wieviel Wasser ich da "verschleudert" habe?

...zur Frage

Garten als Fluchtweg?

Hallo ich habe folgendes Problem. Ich lebe in einem Mehrfamilienhaus. Ich wohne im 1.OG und unter mir meine Nachbarn. Hinterm Haus ist ein ca 600m2 großer Garten denn ich gemietet habe. Meine Nachbarn haben dort aber noch direkt am Haus eine Terrasse. Vom Garten aus gehen 2 wege ums Haus, diese sind mit jewels einem Türchen Abgesperrt, damit niemand einfach in denn Garten kann. (Diebstahl, Fremde und so weiter). Meine Nachbarn verlangen von mir diese Türchen offen zu lassen da es ein "Fluchtweg" wäre. Sie können aber über denn Hausflur Flüchten oder wenn das Haus brennt in denn Garten und dort gerettet werden. Ich bin der Meinung das sie nur aus Faulheit die öffnung Verlangen. Wenn ich im Garten bin und die Türchen offen sind Herscht nemlich sehr starker durchgangs Verkehr durch meine Nachbarn. Selbst wenn ich drinnen bin wird mindestens 1 mal am Tag geschaut ob sie offen sind und dann Benutzt. Mein Vermieter ist der selben Meinung und ist nicht bereit auf die Forderungen meiner Nachbarn ein zu gehen. Kann mir jemand in der Sache als Feuerwehr mann einen Rat geben??

...zur Frage

Mitwohnung/ Garten

Hallo zusammen,

bislang war ich nur stiller Mitleser, abernun brauch ich mal die Meinung anderer. Wir sind im Mai 2011 in eine Dachgeschosswohnung eines 4 Familienhauses gezogen. Zu diesem Haus gehört ein Grundstück von ca 600qm. Also wir damals hier iengezogen sind war hier von keinem Garten die Rede..naja die Rede schon aber gesehn hat man nix..alles total verwildert, lauter Brenneseln und Brombeern bis rüber zu den Nachbarn....Wir haben den Garten dazugenommen und es steht auch direkt im Mitvertrag..der Garten von von uns angelegt, gepflegt und Alleinnutzung. Alles gut und schön...3 Wochen nach Einzug ist unser Vermieter in Insolvenz gegangen. Im ersten OG wohnt eine Familie. Diese Familiewohnt schon 2 Jahre länger hier und nachdem ich die ersten 100qm fertig hatte.( Meinen Sommerurlaub dafür geopfert ).also alles umgegraben..Hochbeet angelegt..Rasen gesäht..kam und meinte sie hätte auch 300qm im Mietvertrag stehen..so das war 2011..Ansprechpartner hatte ich niemand..Insolvenzverwalter wollte damit nix zutun haben..und die Familie hat auch nie wieder was gesagt. So 2012 das selbe Spiel ich komm im Frühjahr mit den ersten Blumen zum einpflanzen..steht der Ehemann im Garten vormir was ich mir erlauben würde...tralala...und wieder stillschweigen das restliche Jahr...Hier haben wir auch rausbekommen das der Wasseranschluß im Garten alleinig auf unseren Wasserzählung der Wohnung gehört..also wir zahlen auch das Wasser komplett allein..in den Nebenkosten wird auch nix vom Garten auf andere Mieter umgelegt. So im Herbst 2013 hat dann unser Haus einen neuen Besitzer gefunden und natürlich habe ich das Garten Thema angesprochen und er meinte nur..machen sie sich keinen stress...das bleibt alles so wie es ist nutzen sie Ihren Garten...gesagt getan...so nun heute erfahr ich das diese Familie erneut bei den Vermieter angefragt hat..wegen ihrem Gartenanteil...langsam bin ich es echt satt..

Egal nun zu meiner eigentlichen Frage..falls ich nun doch Garten abgeben muss..wie ist das mit dem Wasser das läuft ja auf mich..musses einen seperaten Weg zu denen Ihrem Garten geben..kann ich finanziell irgendwas machen...mittlerweile ist der komplette Garten in Schuß...alle Nachbarn friedlich weil nix mehr zu denen wächst...ach so langsam bin ich echt verzweifelt..möcht doch nur mal ein Jahr den Garten nutzen ohne im Frühjahr so ein STress zu haben...

Sorry für den vielen Text aber es musste mal raus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?