Wasserschaden durch Leitungsschaden im Warmwasserspeicher?

3 Antworten

Warmwasserspeicher etc. sind fast immer Vermieter-Angelegenheit.

Deswegen ist auch zunächst SEINE Versicherung für die Schadensregulierung zuständig.

Weil ein Schaden natürlich sofort gemeldet werden muss, um einen teuren Folgeschaden (wie in diesem Fall) zu vermeiden, wird die Versicherung möglicherweise auf Dich zukommen und Fragen stellen hinsichtlich Deiner Abwesenheit, was Du ja sicherlich belegen kannst.

Ob Du dann die Sache mit dem "Knall" erzählst, musst Du selbst entscheiden.

Danke für die Antwort!
Ich hab ja meine Urlaubsbescheinigung und meine Eltern können ja bezeugen, dass ich bei ihnen war und nicht in meiner Wohnung.

Das mit dem knall wohl eher nicht, da hast du recht!

1

Erster Ansprechpartner ist bei derartigen Schäden immer die Gebäudeversicherung, selbst wenn klar ist, dass ein Mieter den Schaden verursacht hat. 

Deiner Privathaftpflichtversicherung solltest du den Vorgang dennoch melden. Die prüft die Haftung und wird gegebenenfalls die Regressansprüche der Gebäudeversicherung regulieren. 

Ok, ja ich werde morgen zu meiner Versicherung gehen und den Schaden melden.
Danke für die hilfreiche Antwort!

0

Das wird wohl an dir hängen bleiben,infomiere deine Haftplicht ! Mfg.

Wasserschaden- Vermieter will meinen Schaden nicht ganz ersetzen

Hallo zusammen,

Nach einem Wasserrohrbruch ist mir ein Schaden entstandenen. Einen Teil davon übernimmt die Gebüdeversicherung meines Vermieters. Allerdings wurde auch mein Teppich beschädigt. Diesen will mir mein Vermieter nicht ersetzen. Er meint dies müsse meine Hausratversicherung übernehmen.

Nun habe ich keine Hausratversicherung und ich habe den Schaden ja auch nicht verursacht. Es kann doch nicht sein, dass ich jetzt auf den Kosten für einen Neukauf sitzen bleibe.

Anmerken möchte ich noch, dass ich in den Mietnebenkosten sowohl die Gebäudeversicherung zahle, ebenso auch eine Öltankversicherung und eine Haftpflichtversicherung. Käme für diesen Schaden nicht die Haftpflichtversicherung des Vermieters auf, für die Jahr für Jahr jeweils 15,00 EUR zahle?

Ich bin sehr auf eine Antwort (kompetente) gespannt.

Vielen Dank und ein schönen Sonntag wünscht der

Kometenjaeger

...zur Frage

Zahlt die Haftpflichtversicherung des Nachbarn Wasserschaden und Verdienstausfall in Gewerbe?

Die Abwasserleitung der Wohnung über meinem Geschäft für Kindermode hat einen Wasserschaden verursacht. EIn Teil der Ware im Lager und Laden wurde beschädigt, der Laden muss einige Tage geschlossen bleiben, da der Laden mit Lagerware und nassen Kartons voll steht. Es stinkt auch. So ist Kundenverkehr nicht möglich. Ausserdem wird ein von der Gebäudeversicherung beauftragter Gutachter den Schaden aufnehmen und der kommt erst in ein paar Tagen. Nasse Kartons und Ware will ich nicht wegschaffen. Wer kommt für folgende Kosten auf: a)Verdienstausfallb)Reinigen, Aufräumen c)beschädigte Ware Die Haftpflichtversicherung des Verursachers? Das heißt des Nachbarn? Wenn aber die Gebäudeverischerung der EIgentümergemeinschaft aufkommt, muss dann auch deren Haftplichtversicherung aufkommen?

...zur Frage

Unsere Waschmaschine hat im Gemeinschaftskeller einen Schaden verursacht - übernimmt unsere Hausrats-oder die allg Gebäudeversicherung?

Im Gemeinschaftskeller steht auch unsere Waschmaschine, die beim Schleudern umgekippt ist und somit die Wasserleitung aus der Wand gerissen hat. Meine Frage: welche Versicherung ist für diesen Schaden zuständig? Unsere Hausratsversicherung, da es unsere Waschmaschine war, die den Schaden verursacht hat oder die allgemeine Gebäudeversicherung von allen Eigentümer, da ein Wasserschaden am Gebäude entstanden ist? Zudem ist der Schaden im Gemeinschaftskeller und nicht in unserer eigenen Wohnung entstanden?

...zur Frage

Fußbodenheizung angebohrt

Haftung Installateur Ich habe ein Rohr im Verteilerkasten der Fußbodenheizung mit einer Schraube angebohrt. Der Schaden wurde vom montierenden Installateur mittels neuem Zwischenstück repariert. Ich habe gesagt ich komme für den Schäden auf. Jetzt nach Wochen und kurz vor dem Einzug ist festgestellt worden das unter dem Estrich sich noch Wasser befindet . Es soll der ganze Fußboden ( Echtholzparkett ) herausgerissen werden weil es versäumt wurde das Wasser unterhalb der Fußbodenheizung zu trocknen. Der Parkettleger hat mehrmals die Feuchtigkeit gemessen und dann den Parkett verlegt, Der Wasserschaden war ihm bekannt, ebenso dem Installateur! Keiner sagte irgendetwas von Trocknung unterhalb des Estrichs. Dem Installateur war bekannt ,das die angebohrte Leitung mindestens 72 Std alt war! Kann mir jemand einen Rat geben wie das ganze rechtlich auszieht? Ich bin ausführender Maler, habe zu meinem Schaden gestanden und bin davon ausgegangen der Installateur repariert das und sagt was zu beachten ist in dem Fall komplette tiefentrocknung. Jetzt kriege ich den Schwarzen Peter , habe keine Versicherung und soll für die Kosten Ca 20.000 € aufkommen Ist nicht der Installateur und / oder der Parkettleger mitschuldig? Bitte gibt mir tipps Vielen Dank Listerklemme

...zur Frage

Hilfe Wasserschaden verursacht!

Hallo. Weil in der Badewanne das Wasser nicht mehr richtig ablief, öffnete ich das Sieb mit einem Schraubenzieher und habe das rohr sauber gemacht. Dabei ist mir der Dicktungsring weggeflutscht und somit habe ich unter uns ein wasserschaden verursacht. WIe doof, wollte ja nur sauber machen. Wer kommt den für den Schaden auf. Haftpflichtversicherung

...zur Frage

Wasserschaden durch Balkonabdichtung - wer muss zahlen?

Also, letzte Woche teilte mir unserer Vermieter mit, dass es in der Wohnung unter uns einen Wasserschaden (feuchte, mittlerweile braune Stellen an der Wand) gibt.

Eine Lecksuchungsfirma war auch schon da und hat festgestellt, dass es am evt. verstopften/defeken Abfluss auf unserem Balkon liegt, auch die Abdichtung soll defekt sein. Der Abfluss ist aber nie übergelaufen oder so. Der Balkon ist innenliegend, wird nur bei richtigen Unwettern nass.

Jetzt sagt der "nette" Vermieter, dass das kein Fall für die Gebäudeversicherung ist und das wir den Schaden unserer Haftpflichtversicherung melden sollen, damit diese dann für den Schaden unter uns aufkommt.

Was meint Ihr?

Jetzt schon einmal ganz ganz lieben Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?