Wasserschaden - welche Versicherung zahlt was?

7 Antworten

Also, ich glaube nicht, das zwei Versicherungen sich streiten. Zuständig für den Hausrat ist die Hausratversicherung des Bewohners und zuständig für das Gebäude ist die VGV der ET und somit ist doch alles in Butter. Für die Dauer der Maßnahmen ziehen die Mieter in eine Pension oder in die Jugendherberge, die Miete sollte dafür reichen, und gut ist. Viel Glück.

Diese Aussage ist so nicht richtig .

Voraussetzung Kostenübernahme (VGV)

Im Rahmen der Gebäudeversicherung sind diese Kosten zu ersetzen, wenn Gegenstände:

bewegt, geschützt, zwingend außerorts gelagert werden müssen

Dies gilt es penibel zu prüfen!

Heißt so viel wie, hier kann ein Unternehmen in der Pflicht stehen, muss es aber nicht.

Vorrausetzung (HR) Bedingungsgemäß vereinbar.

Stehen beide VU in der Pflicht, werden die Kosten normalerweise geteilt (nach Empfehlung des GDV)

Leider gibt es immer wieder Unternehmen, die sich nicht daran halten.

0
@wieBITTEwasHAe

Das halte ich für Quatsch, denn hier soll ja der komplette Fußbodenbelag ausgetauscht werden und somit hat die VGV zu ordnen und wird es auch, so jedenfalls in unseren Hütten und immer problemlos. Warum sollte eine HR auch eine Einlagerung wuppen?

0
@schleudermaxe

Zudem wurde der komplette Schaden des Mieters bereits durch seine Hausrat allerbest geordnet, so jedenfalls die Frage, während die VGV bis auf den Trockner noch nicht einmal angefangen ist, oder?

0

Einzig und allein ist für euren Schaden die Haftpflichtversicherung des Verursachers zuständig. Wenn er keine hat muss er selbst für den Schaden aufkommen und ihr hoffen das er zahlen kann. Ansprüche unter Umständen zivilrechtlich durchsetzen.

Quatsch, zumal so eine ja auch nur den Zeitwert ersetzt. Also bitte!

1

Hallo Nukar,

was Dir passiert, passiert täglich. Vor allem wenn die HUK im Spiel ist.

Zur Sachverhalt:

Sowohl der Gebäudeversicherer als auch die Hausratversicherung stehen dadurch dass sie beide Aufräumungs-, Bewegungs und Schutzkosten aber auch Transport und Lagerkosten in ihren Bedingungen erwähnen, in der Eintrittspflicht.

Es gilt jedoch zu berücksichtigen, was genau in welchem Umfang versichert ist.

So gilt daher im Rahmen der Hausratversicherung dann die Transport- und Lagerkosten für die Auslagerung von Hausratsgegenständen zu ersetzen, wenn aufgrund eines Versicherungsfalles, also etwa aufgrund des Austritts von Leitungswasser Hausratsgegenständen beschädigt wurden und somit die Wohnung (vorübergehend) nicht mehr bewohnbar ist.

Im Rahmen der Gebäudeversicherung sind diese Kosten zu ersetzen, wenn Gegenstände bewegt, geschützt oder zwingend außerorts gelagert werden müssen, um das geschädigte Wohngebäude bzw. Gebäudeteile wiederherzustellen.

Da die Transport- und Lagerkosten in der Regel anders als bei der Hausratsversicherung nicht ausdrücklich als ersatzfähige Kosten in der Bedingungen aufgenommen sind, ist hier strenger zu prüfen, ob eine Auslagerung wirklich zwingend erforderlich ist, oder ob eine Bewegung innerhalb der Wohnung/Gebäude ausreicht Nach deinen Angaben wird die Auslagerung erforderlich sein, um Arbeiten am Wohngebäude vorzunehmen. Sofern diese Arbeiten ohne eine Auslagerung von Hausratsgegenständen nicht vorgenommen werden können, sind die Kosten für die Auslagerung somit grundsätzlich von der Gebäudeversicherung zu ersetzen, da die Übernahme der Kosten für die Sanierung des Gebäudes zu den Hauptpflichten des Versicherers im Rahmen eines Gebäudeversicherungsfalles zählt und Folgekosten in diesem Zusammenhang mitzutragen sind.

Unabhängig davon, steht die Hausratversicherung grundsätzlich in der Pflicht diese Kosten zu übernehmen.

Doch leider führen diese Punkte immer wieder zu Streitigkeiten und das zu Lasten der Kunden. Verweise bitte beide Versicherungsunternehmen darauf, dass SIE BEIDE IN DEN EINTRITTPFLICHT STEHEN und sich bitte untereinander einigen sollen.

Was denn jetzt? Fett hervorgehoben und davon abweichend nun doch die Hausrat? Glaube ich nicht.

0
@schleudermaxe

Mit „Glaube“ hat das auch nichts zu tun. Hier geht’s um die Eintrittspflicht.

Diese Ergibt sich aus dem Sachverhalt. Unter Berücksichtigung der vom Fragesteller gemachten Angaben, stehen beide in der Pflicht. Da wir in diesem Fall eine Überscheidung haben, haben sich beide Unternehmen an den GDV Vorgaben zu orientieren und innerhalb eine Einigung zu suchen.

0
@wieBITTEwasHAe

Warum? Die HR hat doch alles geordnet, kein Stück musste eingelagert werden, so jedenfalls die Frage. Und wenn, dann ist hetzt allein die VGV fällig und mit glaube ich nicht meine ich allein Deine dümmliche Behauptung: Grundsätzlich die VGV, aber jetzt doch die HR.

0

Was zahlt die Versicherung bei Wasser im Keller durch zu starken Regen?

Hallo, gestern Nacht hatten wir Zuhause durch sehr starken Regen Wasser im Keller. Der Keller war bis zur Decke gefüllt mit Wasser. Es waren 3 Feuerwehrautos im Einsatz bei uns. Das schlimme daran ist, das zur Zeit mein Zimmer im Dachgeschoß renoviert wird und alle meine Sachen unten im Keller in der Garage untergebracht waren. Leider sind meine ganzen Persönlichen Bilder von der Familie und Unterlagen wie Zeugnisse durchnäst und mit Schlamm überzogen. Auch meine neuen Sachen wie z.B ein Soundsystem das ich mir extra für mein Zimmer gekauft habe ist nun hinüber. Sammle auch schon seit längeren Originalverpackte SuperNintendo Spiele und diese sind nun leider auch alle hinüber. Meine Frage ist nun ob die Versicherung mir das alles zurückzahlt oder nicht.

Liebe grüße Schoko aka Björn :)

...zur Frage

Vor dem Decke Streichen alte Tapete an Wand entfernen?

Möchte ein Zimmer renovieren. Die Decke soll weiß überstrichen werden, die Wände sollten neu Tapeziert werden.

Ist es sinnvoller erst Decke Streichen, alte Tapete an Wand entfernen und dann neu tapezieren.

Oder sollte man zu aller erst die Tapete an den Wänden entfernen?

...zur Frage

Wandabschluss beim Streichen / Tapezieren

hallo, habe eine frage an die handwerklich begabten unter euch. ich möchte einen raum tapezieren (4 wände :-) . hiervon werden 3 wände mit rauhfaser tapeziert. die vierte wand wird abwechselnd mit rauhfaser und vliestapete tapeziert. die rauhfasertabete wird farblich gestrichen. normalerweise lasse ich immer ca. 3cm von der decke an frei, wo die raufaser nicht mit farbe, sondern nur weiß gestrichen wird, damit ein schönerer abschluss zur decke entsteht. jetzt zu meiner eigentlichen frage: wie mache ich das an der wand mit der vliestapete. lasse ich da auch bei den bahnen mit der rauhfaser einen 3 cm breiten abstand zu decke? was dann wiederrum doof aussieht an den vliestapetenbahnen. denn dort ist ja nicht dieser weiße strich. oder macht man sowas an so einer "mischwand" gar nicht? dann vielleicht im ganzen raum gar nicht? oder wie...? lieben gruß

...zur Frage

Wände neu tapezieren, außer Decke?

Hallo. Ich brauche eure Hilfe.

Kann ich um am Ende einen sauberen Übergang zw. Wand u. Decke zu erhalten, auch nur die Wände Außenrum neu tapezieren? Für mich sieht die Decke gut aus und sollte nur neu gestrichen werden.

Oder wird das problematisch werden später einen sauberen Übergang hinzubekommen zwischen der Wand Decke?

Ich möchte mir gerne die Sauerei ersparen.

...zur Frage

Kühlschrank mit Wasseranschluss verursacht Wasserschaden, welche Versicherung?

Ich hab in meinem ausgebauten Keller einen amerikainschen Kühlschrank mit Frischwasseranschluss/Eiswürfeln. Jetzt habe ich bemerkt das wohl seit einiger Zeit am Wasserfilter der dem Kühlschrankvorgeschaltet ist, an der Schlauchverbindung Wasser austritt. Nicht viel, aber wahrscheinlich seit einiger Zeit. Das lösen von Fußleisten hat ergeben, dass das Wasser unter dem gesamten Laminatboden im Raum steht, einige Regipswände sind auch im unteren Bereich feucht.

Jetzt ist meine Frage ob und welche Versicherung den Schaden übernimmt. Möbel sind keine zu Schaden gekommen, sondern vorallem Fußboden, Wände, Tapeten -> Trocknungsarbeiten mit ggf. Sanierungsarbeiten.

...zur Frage

Welche Versicherung zahlt, wenn Putz von der Decke fällt? Kein Wasserschaden.

Ist die Gebäudeverischerung zuständig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?