Wasserschaden - nun geht die Tür schwer auf und zu... :-(

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin moin Timeoscillator!

Die Tür geht also nicht nur schwer zu, sondern auch schwer auf. Das deutet doch ganz stark darauf hin, dass das Türblatt irgendwo auf dem Boden scheuert, sich verklemmt.

Nun weiß ich nicht um deine heimwerkerischen Fähigkeiten, daher versuche zunächst folgendes. Tür beim Öffnen am Griff leicht anheben. Wenn das bereits helfen sollte, gibt es eine ganz einfache Lösung:

Kaufe im Baumarkt 4 U-Scheiben. Es gibt spezielle für Zimmertürbänder. Dann hängst du das Türblatt aus, die Scheiben auf die Zapfen der Bänder und hängst die Tür wieder ein. Fertig.

Andere Möglichkeit: das Türblatt hat in der Zarge nach oben hin nicht genug Spiel (Luft), um die Scheiben zu verwenden. Dann hilft eine gute Kreissäge. Kürze das Blatt unten um wenige Millimeter, so dass es nicht mehr auf dem Boden schleift. Zur Not hilft auch ein Tischler.

Was jetzt genau bei dir los ist, weiß ich nicht, doch die "erste Hilfe" Maßnahme mit den Scheibchen solltest du selber ausprobieren können.

Viel Erfolg

EF2

setus 24.08.2012, 08:44

stimmt - und dazu vielleicht noch ein Tröpfchen Öl.

0
osmond 24.08.2012, 11:23

Hi, kannst alternativauch die Haltebolzen der Tür (im Türrahmen) beide ca. 1x umdrehen, vielleicht paßts dann wieder.

0
schalomisrael 25.08.2012, 15:28
@osmond

kicher - obwohl in Bastelangelegenheiten in Tollpatsch, aber hier ..... hätte sogar ich zu diesem Dreh geraten ...

0
YarlungTsangpo 07.09.2012, 16:43

Klasse der Tipp mit den Beilagscheibchen !!! DH - von einem der hoffentlich keinen Wasserschaden mehr befürchten muss ;o)))

0
eurofuchs2 08.09.2012, 09:26

Vielen Dank für das Sternchen.

0

Da dürfte sich durch das Wasser was verzogen haben. Am besten meldest Du die Sache deiner Haftpflichtversicherung und dem Vermieter. Dann wird der Schaden behoben und die Türe geht wieder zu. GGf. kann man auch einen Schreiner kommen lassen der die Türe durch abhobeln wieder einpasst.

Dummheit wird Bestraft,

Was die Anderen sagen ist schon richtig, aber bevor du die Säge einsetzt ist das Holz schon Trocken? Jäh nach legt sich das Problem von sich, nachher kannst du das Stück nicht mehr ankleben.

hänge die tür aus, stelle sie auf dem kopf, auf dein balkon in der sonne, sodass es austrocknen kann

Lass die Tür trocknen. Hat sich das Problem dann nicht erledigt, gehe mit dem Hobel dran.

Humpelschtilz 15.09.2012, 16:04

Stirn-Hobeln ( es wären ja die Stirnen der Bretter!) versaut wirklich alles...... da geht nur bedächtiges Raspeln. Unterlegscheiben is echt besser.

0

Das muß sich jemand angucken der sich damit auskennt, der guckt dann auch nach anderen Spuren die verraten was da passiert ist.

Die Tür schwebt ja nicht einfach so in der Wand. Hat sich das Ständerwerk der Wand (Trockenbau) verzogen, verzieht sich die ganze Wand mit Türrahmen.

Ein Rahmen der fest in einer Mauer eingebaut ist, verzieht sich niemals so dass die Tür nicht mehr richtig schließt wenn der Rahmen nur "nasse Füsse" kriegt. Da dürften Holzbalken oder andere hölzerne Elemente der Wand und des Bodens mit im Spiel sein!

Was möchtest Du wissen?