Wasserschaden - Haftpflicht oder Hausrat?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wasserschaden bedeutet in der Hausratsversicherung meist Trinkwasser und nicht Abwasser. Abpumpwasser ist aber Abwasser. Deshalb wäre eher die Haftpflichtversicherung zuständig, aber auch nur dann, wenn der Schaden nicht durch Dritte verursacht worden ist.

Blödsinn, in der Hausratversicherung sind Schäden durch Leitungswasser versichert, dazu gehört natürlich auch Abwasser.

2

Das könnte unter Gefälligkeitsschaden laufen den keine Versicherung reguliert,musst ja nicht angeben das es Dein Vater war,und das zahlt nicht die Hausratversicherung,wenn überhaupt Deine oder des Vaters Haftpflichtversicherung.

ein Wasserschaden von ca. 400 € im Waschkeller entstanden

Aus dieser Aussage kann man leider nicht schlau werden. Entscheidend ist was für Gegenstände beschädigt wurden und wem diese gehören.

Prinzipiell sollten in einem solchen Fall zuerst die Sachversicherungen (Hausrat, Gebäude) in Anspruch genommen werden. Diese wenden sich gegebenenfalls an den Verursacher und fordern Regreß, was dann über dessen Haftpflicht gedeckt ist.

Genau!

Hier gilt -> Eigen- VOR Fremdversicherung…

0

Was möchtest Du wissen?