Wasserschaden - bin ich schuld?

8 Antworten

Vermutlich trifft Dich ein gewisses Verschulden, denn Deine Handlungsweise war fahrlässig. Dennoch werden die durch den Wasseraustritt entstandenen Schäden von Versicherungen getragen. Schäden an Gebäudeteilen ersetzt die Gebäudeversicherung. Schäden am Inventar der Bewohner übernimmt die Hausratversicherung der jeweiligen "Mieter". Diese Versicherungen werden eingetretene Schäden regulieren und Dich dann möglicherweise in Regress zu nehmen versuchen - und da kommt Deine Privathaftpflichtversicherung in's Spiel: Sie wird die Regressforderungen prüfen und berechtigte Forderungen für Dich befriedigen. Du wirst also nicht bezahlen müssen.

Das nützt jetzt zwar nicht der Schadenregulierung..., aber was du leider ganz sicher ohne jeden Zweifel bist, ist folgendes: dämlich.

Du machst Wasserhähne auf und "vergisst", sie wieder zuzudrehen... Das ist so ähnlich, als würdest du deine Wohnungs- bzw. Zimmertür aufmachen, um rauszugehen, und sie hinter dir einfach offen stehen lassen.

Vielleicht hat dich der jetzige Schock ja immerhin für die Zukunft was wachgerüttelt.

Ja klar bist du Schuld wenn du diverse Wasserhähne aufdrehst und für mehrere Stunden weggehst :) ... Das anfangs überhaupt kein Wasser kam ist blöd gelaufen, ändert aber nichts an deinem Fehlverhalten.

Die Versicherung wird wohl eher nicht zahlen. Eine Hausratversicherung oder ähnliches wird eh nicht einspringen da du den Schaden ja wie gesagt selbst verursacht hast und auch eine Haftpflichtversicherung wird dir Vorsatz oder zumindest grobe Fahrlässigkeit unterstellen und ist damit raus aus der Haftung.

Warum sollte die Haftpflichtversicherung nicht zahlen? Bei den meisten ist sogar grobe Fahrlässigkeit mitversichert.

0

Dusche Abgrenzung für den Boden

Hallo,

ich habe ein Frage bezüglich meiner Dusche.

Die Dusche ist in einer Ecke im Bad eingebaut mit einer Absenkung im Boden für das Wasser.

Damit das Wasser nicht überall im Bad rumspritzt, ist ein Duschvorhang aufgehängt.

Das Problem ist, dass das Wasser den Vorhang runter läuft und allgemein das Wasser rumspritzt beim Aufkommen auf den Boden. Der Duschvorhang ist ungefähr 8-10 cm über dem Boden hängend. Ich brauche irgendetwas was ich auf den Boden (am besten kleben kann, Als Beispiel ein Kabeltunnel) kleben kann und um die 8-10 cm hoch ist.

Habt ihr Ideen?

...zur Frage

Wie funktioniert eine amerikanische Dusche?

Hallo,

bin gerade in Amerika und hab ein Problem mit der Dusche/Bad. Es ist eine Badewanne mit einem festen Duschkopf. In der Mitte ist ein rundes "Rad" was ich nach links drehen kann damit wasser raus kommt. Davor muss ich aber ein Hebel unten ziehen damit Wasser aus dem Duschkopf und net Wasser für ein Bad rauskommt. Die Frage ist nun wie bekomme ich warmes Wasser? Es kommt nämlich nur kaltes raus.

...zur Frage

Wie funktioniert folgende Dusche?

Hallo,
Ich bin momentan im Ausland und ich hab Schwierigkeiten mit dieser Dusche, auf dem Bild ist es nicht zu sehen, aber oben an der Wand ist noch ein Duschkopf befestigt, um das Wasser an zu machen muss ich beide "Knöpfe" nach links drehen, allerdings geht dann nur das Wasser im Hahn an und nicht im Duschkopf, ich wuerde aber gerne wissen, wie ich jetzt das Wasser im Duschkopf anbekomme 🙈
Dankeschön schonmal im vorraus

...zur Frage

Nicht Verschuldeten Wasserschaden

Letzte Woche bemerkte ich das das Wasser schlecht abläuft im Bad und Wc,meldete das am nächten Tag sofort dem Vermieter,der versprach rauszukommen und das zu beheben..in der Zeit ging ich Einkaufen und als ich nach Hause kam regierte schon das Chaos in meiner Wohnung,die Nachbarn von oben haben wohl geduscht und dadurch ist der Stau der wohl in dem Fallrohr war gerutscht und bei mir aus Dusche und Wc gelaufen...Laminat und Möbel standen unter Wasser...Meinen Schaden muss ich selbst tragen so sagt die Versicherung vom Vermieter,alles andere übernimmt die Gebäude Versicherung vom Vermieter...Wer zahlt mir die Stromkosten die durch diese Trocknungsgeräte Entstehen???Warum muss ich selbst für den mir entstandenen Schaden haften,? Ich bin nicht der Verursacher von diesen Schäden...

...zur Frage

Kalkfilter für Dusche oder Wasserhahn?

Hallo, wir haben sehr kalkhaltiges Wasser. Gibt es etwas was man vor den Duschkopf schrauben kann, damit das Wasser gefiltert wird?

...zur Frage

Wasserschaden im Mietshaus, was kann ich bei der Versicherung nun angeben?

Hallo!

Vor 1 Woche fing plötzlich die Tapete in einem unserer 2 Zimmer an, sich von der Decke zu lösen und die Decke und Wand wurden feucht. Ich habe dies sofort unserem Vermieter gezeigt, der selbst bei uns im haus wohnt. Er vermutete ein Wassereindringen von der Gebäude-Aussenwand und versprach sich darum zu kümmern, wir sollten es weiter beobachten und ihm Veränderungen mitteilen. (Unser Vermieter ist sehr gewissenhaft und kümmert sich wirklich um alles!)

Am Abend des nächsten Tages bemerkte ich, dass sich die Tapete an der Decke anfing zu wölben und ich griff dahinter. Mit dem Ergebnis, dass ich unfreiwillig eine Dusche nahm. Von oben kam Wasser aus der Decke gelaufen. Unser Vermieter verständigte umgehend die Versicherung und bestellte über diese einen Gutachter und die Handwerker. 5 Tage (!) später kam dann tatsächlich mal jemand, um sich das Ganze anzusehen. 5 Nächte lang durften wir das wasser über Eimer auffangen und ständig leeren.

Mittlerweile ist der Schaden erkannt worden, ein altes Kupferrohr der Wasserzuleitung bei unseren Nachbarn eine Etage höher litt an Materialermüdung. Das Stück des Rohres wurde herausgetrennt und ersetzt, es soll also kein Wasser mehr nachkommen. Ursache behoben.

Die Wand und die Decke wurden jetzt kontrolliert und haben Werte um 90. (?) Und irgendwann soll dann demnächst eine Trocknungsmaßnahme anlaufen, zu der über mehrere Wochen ein Gerät von 1mx1m aufgestellt wird, das "die Geräuschentwicklung eines Wäschetrockners" habe.

Nun zum großen Problem, nämlich meine Schäden, die ich zu beklagen habe:

Die Tapete ist eine halbe Wand entlang zerstört und unter der Decke sowieso. Die Fußleisten entlang der ganzen Wand sowie der Teppich fangen gerade an zu schimmeln. Eine Regalwand ist auch vom Schimmel betroffen. In einem Kleiderschrank, der etwa 2 Meter entfernt gegenüber steht riecht es nun muffig. An der angrenzenden Wand befindet sich eine Regalwand aus 12 CD-Regalen mit mehr als 2000 CDs (ich bin DJ!). Die Regalwand steht auf einmal gefährlich krumm da und der Schimmel zieht im Wandbereich nach oben. Meine CDs sind nass und somit für einen DJ unbrauchbar, denn ich kann mich auf diese nicht mehr verlassen. Die Rückwand der Regalwand ist nass. Eine Plattensammlung und ein PC sind auch betroffen.

Abgesehen davon haben wir zu zweit eine 28 qm Wohnung mit 2 Räumen. Der betroffene Raum ist aufgrund des Problems zur Zeit nicht bewohnbar und der größte Teil der Einrichtung stapelt sich im Schlafzimmer, von dem wir so nur noch das Bett nutzen können.

Die Feuchtigkeit breitet sich trotz der behobenen Ursache immer weiter aus und wir haben Angst, daß auch noch der Rest unseres Hausstandes betroffen wird.

1) Welche Versicherung kommt für die Probleme auf? Wir haben keine Hausratversicherung, aber wir sind ja nicht Schuld am Schaden.

2) Wie dokumentiere ich die betroffenen Tonträger und was zahlt die Versicherung dafür?

3) Was sollten wir sonst noch machen?

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar!

Tobi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?