Wasserrohrleitungsdurchmesser ist tatsächlich geringer als in der Auftragsbestätigung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo. Zunächst einmal sind das zwei Dinge die man betrachten muss. Es wurde eine Sache geliefert bzw. eingebaut, die nicht der Bestellung enstpricht. Die geringeren Dimensionen zeigen eigentlich klar auf, dass das Ganze dann wesentlich billiger sein muss als angeboten. Ebenso sicher ist demnach eine Kaufpreisminderung fällig. Wenn es sich in der Rechnung rausstellt, sollte das berücksichtigt sein. D Die zweite Frage ist doch die, was technisch richtig ist. Tendenziell ist die geringer dimensionierte Rohrleitung nicht falsch, ohne dies allerdings von heir aus nachprüfen zu können. In den vergangene Jahren hat sich wirklich herausgestellt, dass zu groß dimensionierte Leitungen absolut kontraproduktiv waren. Nun, ohne Kenntnis der Gesamtsituation, und der Gesamtinstallation wird hier keien Empfehlung ausgesprochen werden können. Die Thematik - auch unter Berücksichtigung des Einbaus einer Zirkulationsleitung (aus Hygienegründen?) ist sehr komplex. Um das ganze technisch beurteilen zu können müsste ein Fachmann, ggfs. von der Schlichtungsstelle der Handwerkskammer, die Installation untersuchen. Und zwar nicht nur die Neuinstallation sondern auch wei die Neuinstallation in ein Gesamtsystem der Altinstalation hinpasst. Falsch verhalten hat sich der Handwerker auf jeden Fall, wenn er ohne Rücksprache etwas anderes einbaut als bestellt war. Er hätte zwingend vorher mit dem Auftraggeber reden müssen, und das Einverständnis einfordern müssen. Schließlich hätte es ja sein können, dass dann im Angebotsvergleich ein anderes Unternehmen billiger ist, und er den Auftrag überhaupt nicht erhalten hätte.
Handlungsempfehlung: Der Handwerker soll detailliert erläutern warum (Berechnung) geringere Rohrdimensionen eingebaut wurden, und auch erläutern warum ein Druckabfall aufzuzeigen ist. (Bemerkung, auch dafür kann es sehr viele Gründe geben, aber, geringere Druck bedeutet regelmäßig auch geringerer Wasserverbrauch.....)

Reklamieren, oder jemand der mit der Sache vertraut ist das mal ansehen lassen. Als Laie kann man nicht wirklich ein Gutachten erstellen.

Zuerst würde ich aber mal mit dem Installateur reden.

Gruss

Abgesehen vom Pfusch des Installateurs ...

Vielleicht reicht es ja am Druck-Reduzierventil einen höheren Druck einzustellen. (Wurde möglicherweise ersetzt und nicht sauber justiert ...)

Je kleiner der Rohrdurchmesser ist, je höher der Druckverlust.

Was möchtest Du wissen?