Wasserrohrbruch gehabt, wie hoch soll ich die Mieter kürzen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Vermieter belächelte mich nur bei einem Gespräch, als ich um Mietminderung bat.

Nach Kenntnissetzung an den Vermieter mindert man die Miete angemessen aber man muss nicht den Vermieter um Erlaubnis fragen. Man darf die Miete mindern so lange der Mangel besteht.

Der Mieterbund oder ein Anwalt können die helfen Deine Rechte durchzusetzen.

Er drohte gelich mit Anwalt etc

Und Du drohst nicht nur sondern lässt Taten folgen.

Dein Recht ergibt sich hier raus:

§ 536 BGB

Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln

(1) Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt, oder entsteht während der Mietzeit ein solcher Mangel, so ist der Mieter für die Zeit, in der die Tauglichkeit aufgehoben ist, von der Entrichtung der Miete befreit. Für die Zeit, während der die Tauglichkeit gemindert ist, hat er nur eine angemessen herabgesetzte Miete zu entrichten. Eine unerhebliche Minderung der Tauglichkeit bleibt außer Betracht.

(1a) Für die Dauer von drei Monaten bleibt eine Minderung der Tauglichkeit außer Betracht, soweit diese auf Grund einer Maßnahme eintritt, die einer energetischen Modernisierung nach § 555b Nummer 1 dient.

(2) Absatz 1 Satz 1 und 2 gilt auch, wenn eine zugesicherte Eigenschaft fehlt oder später wegfällt.

(3) Wird dem Mieter der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache durch das Recht eines Dritten ganz oder zum Teil entzogen, so gelten die Absätze 1 und 2 entsprechend.

(4) Bei einem Mietverhältnis über Wohnraum ist eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung unwirksam.

MfG

Johnny

Da kann aber etwas nicht stimmen, denn nachts können die Dinger abgeschaltet werden, wenn es denn erforderlich ist. Der eigene Schaden wird von der eigenen Hausrat geordnet, der Gebäudeschaden von der VGV, die jeder Bewohner mit seiner BK-Abrechnung ja auch bezahlt. Eine Mietminderung bzw. die Unterbringung in einem Hotel ordnet ja auch diese. Was bitte läuft denn da unrund und was bitte hat denn der Vermieter damit am Hut? Wende dich direkt an die Versicherung und teile denen mit, der Vermieter will das alles nicht und dann schaue mal, wie schnell doch alles abgerechnet wird. Auch deine Stromkosten nicht vergessen. Achja, Minderung für die Dauer der ganzen Angelegenheit tageweise ausrechnen, die Angaben fehlen mir in der Frage.

Der Anwalt ist doch immer der Popanz, vor dem die Mieter in die Kniee zu gehen haben. Dabei kann der Anwalt nur Papier bedrucken, das meistens nur die Interessen des Vermieters in den Vordergrund stellt aber damit nicht gesetzeskonform sein muss.

Sobald die Mietsache nicht voll gebrauchsfähig ist und der Vermieter nachweisbar über den Mangel der Mietsache benachrichtigt wurde, ist eine Mietminderung möglich. Die Lächelmimik des Vermieters war also fehl am Platze. Hier ist eine Mietminderung bis zu 50% abhängig von den beeinträchtigten Zimmern tagfertig bis zum Ende der Beeinträchtigungen vorzunehmen.

Er drohte gelich mit Anwalt etc.

Soll er doch machen. Das Recht auf Mietminderung ergibt sich aus § 536 BGB. Grundsätzlich ist es schwierig, aus der Ferne eine Einschätzung über die Höhe der Mietminderung zu machen. Das hängt vom Ausmaß der Beeinträchtigung ab.

Hier solltest Du dann einen Fachanwalt für Mietrecht konsultieren, wenn Du dir unsicher bist.

So wie du schreibst, ist der Schaden mittlerweile behoben. Nachträglich hast du keine Chance, die Miete zu kürzen. Das hättest du gleich am Anfang schriftlich anmelden sollen.

Wende Dich bitte damit an einen Anwalt oder Mieterschutzbund. Ohne rechtlichen Beistand und Beratung solltest Du alleine gar nichts kürzen. Der Schuß kann dann nach hinten los gehen.

LG

Wenn die Büchse funktionsfähig ist , nicht.

0

geh bitte zum Anwalt, oder besser noch Mieterschutzbund. Wenn du die Miete nur einen Prozent ueber das erlaubte Maximum hinaus kuerzt wird es richtig uebel fuer dich. Die genauen Zahlen koennen die die Leute da sagen anhand deiner Geschichte.

Ich weiß nicht ob es so einfach ist in diesem Fall zu kürzen weil der Schaden ja sofort behoben worden ist und man dem Vermieter eine Frist hierfür einräumen muss.

Hier muss dem Vermieter keine Frist eingeräumt werden. Der Verursacher hat de Schaden zu bezahlen. Das kann auch eine Versicherung sein, wenn kein Schadensverursacher gefunden wird. Mietminderungen sind für den Vermieter Schäden, die der Versicherer ebenfalls übernimmt.

0

Schreibfehler sorry Wie hoch soll ich die MIETE kürzen

Was möchtest Du wissen?